SPECIAL: Erste Bildeindrücke vom Philips OLED807 in 65 Zoll und von der Fidelio Soundbar FB1 plus Sub FW1

Ausführlich haben wir bereits über den Philips OLED807, die kleinste OLED-Serie mit OLED EX-Panel, und die Fidelio Soundbar FB1 plus dem aktiven Wireless-Subwoofer FW1 geschrieben. Nun hatten wir im Rahmen der IFA 2022 die Möglichkeit, erste Bild- und Klangeindrücke von einer Kombination des OLED807 in 65 Zoll (2.999 EUR) und der Fidelio FB1 sowie dem passenden aktiven drahtlosen Subwoofer zu erfassen. Der Philips 807 ist die kleinste OLED-Baureihe mit einem besonders hellen (1.300 Nits) OLED EX Panel. Der OLED+937  hat das OLEX EX Panel allerhöchsten Standards ("Royal" im internen Sprachgebrauch) und bietet nochmals mehr.

OLED807 und Fidelio Soundbar

Typisch für Philips OLED-TVs verfügt der OLED807 über einen KI-fähigen Bildperozessor (P5 der sechsten Generation) und über vielfältige Einstelloptionen, für Bild, Ton sowie Ambilight beispielsweise.

Zunächst sind im Grundmenü die folgenden Punkte vertreten (Die Screenshots ersparen wir unseren Lesern - zu viele Spiegelungen auf der Messe):

  • Bild
  • Ton
  • Ambilight
  • Energiespareinstellungen
  • Allgemeine Einstellungen
  • Region und Sprache
  • Android-Einstellungen (auch der 807 läuft unter Android TV, wie üblich bei Philips)
  • Seh- und Hörhilfen
  • Kindersicherung
  • Kabellos und Netzwerke
  • Kanäle
  • Software aktualisieren

So finden sich im Menü "Bild" die folgenden Parameter:

  • KI Bildeinstellung
  • Farbe
  • OLED-Kontrast
  • Schärfe
  • Schwarzwert
  • Erweitert (mit weiteren Submenüs)
  • Ambient Intelligence
  • Bildformat
  • Dolby Vision-Benachrichtigung
  • Schnelleinstellungen fürs Bild

An Bildfeldern bietet der OLED807:

Anzeige
  • Persönlich 
  • Kristallklar
  • Heimkino
  • Eco
  • Filmmaker Mode
  • Spiel
  • PC-Modus
  • Experte 1
  • Experte 2
  • CalMan

Der OLED807 überzeugt durch umfangreiche Bild-Einstellmöglichkeiten

Rufen wir in den Bildeinstellungen den Menüpunkt "Erweitert" auf, kommen diese Wahlmöglichkeiten:

  • Scharfe Bilder (Rauschunterdrückung, MPEG-Artefakteunterdrückung)
  • Schärfe (Ultra Resolution)
  • Farbe (Farboptimierung, Farbspektrum, Farbtemperatur, Weißpunktanpassung, Farbsteuerung, Modus Nur RGB)
  • Kontrast (Lichtverstärkung, Perfect Natural Reality, HDR Perfect, Perfekter Kontrast, Videokontrast, Gamma)
  • Bewegung (Bewegungseinstellungen, Perfect Natural Motion, Perfect Clear Motion)

Hinzu kommen folgende Toneinstell-Optionen:

  • Toneinstellungen
  • Einstellungen für den persönlichen Modus
  • Aufstellungsort
  • DTS Play-Fi
  • Einstellungen für Mimi Sound Personalization
  • EasyLink 2.0
  • Raumkalibrierung
  • Erweitert
  • Dolby Atmos-Benachrichtung

Wichtig bei Philips sind auch stets die Ambilight-Einstellungen:

  • Ambilight-Stil
  • Personalisierte Farbe
  • Ambisleep
  • Ambilight-Erweiterung
  • Erweitert

Widmen wir uns nun der Bild- und Tonqualität. 

Paris von oben

Anzeige

Wir sehen uns Sequenzen an, die Paris aus vielen Perspektiven zeigen - aus der Luft, im Detail, bei Tag und bei Nacht. Hier fällt gleich die enorme Bildhelligkeit auf, trotz des deutlichen externen Lichteinfalls auf dem Expert-Stand auf der IFA 2022. Man erkennt aus der Vogelperspektive sehr gut die Aufteilung der Stadtteile und der Straßen - auch aus großer Distanz sieht man einzelne Fenster in den Gebäuden und erkennt Details an den Dächern. Das Bild wird vom hauseigenen KI-Modus entsprechend optimiert. 

Typisch für eine Messevorführung, auf der stets ein gewisser "Wow" Effekt erzeugt werden soll, sind die Farben kräftig und satt gehalten. Zuhause würde man eine natürlichere Einstellung bevorzugen, was bei Philips kein Problem ist, da es keinen fixen AI-Modus gibt, sondern man selbst noch einige Parameter individuell justieren kann. Das Bild ist sehr ruhig, wirkt homogen und stimmig. Bewegungen ruckeln nicht, und das Panel zeigt auch beim genauen hinsehen kaum Rauschen. Der neue "Clarity" Bildmodus ist auf der Messe aktiv. Der Triumphbogen in Paris, aufgenommen von weit oben, um den sich zahlreiche fahrende Autos gruppieren, sieht realistisch aus, und selbst die minikleinen Fahrzeuge sind noch richtig gut zu differenzieren. Auch die einzelnen Bäume werden prima auseinander differenziert, die unterschiedlichen Grün- und Grün/Braun-Schattierungen kommen sauber heraus. Das Bild wirkt auf eine natürliche Art und Weise, übertreibt es nicht, bleibt stets glaubwürdig.

Pyramide am Louvre bei Nacht

Hervorragende Detailtreue

Anzeige

Als der legendäre Eiffelturm ins Blickfeld rückt, präsentiert uns der OLED807 die eiserne, gerüstartige Stuktur des zur Pariser Weltausstellung 1887 erbauten Wahrzeichens. Hier ruckelt nichts, hier zittern nichts - eine Top-Leistung. Auch ein Boot, das auf der Seine unterwegs ist, stellt der Philips erstklassig dar, inklusive dem Kielwasser, dessen wellenartige, schäumende Aura auch aus der Vogelperpektive klar erkennbar ist. Die Pyramide am Louvre bei Nacht beweist, wie gut auch stark kontrastierende Bildinhalte dargestellt werden: Die Nacht beeindruckend schwarz, die Beleuchtungselemente beeindruckend hell, strahlend und sauber differenziert. Da gibt es kein unpassendes Überstrahlen. 

Weiter auf: Nächste Seite

Seiten: 1 2

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK