HOME CINEMA TRENDS 2019: OLED-Bildgigant in 88 Zoll - Der LG 88Z9 aus der Nähe betrachtet

Auf der IFA in Berlin hat LG den weltweit ersten 8K OLED-TV in satter 88 Zoll Bilddiagonale vorgestellt. Zum ersten Mal können wir den LG 88Z9 abseits von der typischen Messe-Umgebung aus der Nähe betrachten. Zwar handelt es sich bei der Home Cinema Trends der Sound Brothers ebenfalls um eine Messe, allerdings in deutlich entspannterem, und natürlich kleinerem Rahmen. Hier können wir die Produkte wirklich anfassen und uns ein deutlich besseres Bild machen, als in den großen Hallen der IFA oder der CES.

Heute konnten wir den 88Z9 ganz genau unter die Lupe nehmen

Die technischen Finessen des 88 Zoll großen 8K-OLEDs haben wir bereits einige Male beschrieben und wollen dies nicht noch einmal in aller Ausführlichkeit tun, dennoch sollen die wichtigsten Features des schicken Bildriesen nicht unerwähnt bleiben. Auf visueller Seite agiert der alpha9 Gen 2 8K Prozessor mit den leistungsfähigen Technologien AI Picture, AI Brightness und AI Sound, um Bildinhalte durch Nutzung von Deep-Learning-Technologie und dem Zugriff auf eine umfangreiche Datenbank, in allen Facetten perfekt darstellen zu können. Dazu gehört auch die Analyse von Umgebungsbedingungen, um stets die optimale Bildschirmhelligkeit zu erzielen. Als Betriebssystem fungiert webOS 4.5 und überzeugt, wie bei den 4K OLED-Modellen von LG, mit besonders flinker Umsetzung der Eingabebefehle und eine übersichtliche, einfache Navigation, hier werden auch Google Assistant und Amazon Alexa unterstützt.

Der 88Z9 unterstützt HDR10, Dolby Vision und Advanced HDR von Technicolor und fasst dies im Begriff "8K Cinema HDR" zusammen. HDR10+ Support gibt es allerdings nicht. Sämtlichen Kritikern, die stets nach HDMI 2.1-Anschlüssen verlangen, nimmt LG sofort sämtliche Munition und integriert in den 8K OLED in 88 Zoll gleich vier HDMI-Schnittstellen der Spezifikation 2.1. So ist die Darstellung von 8K-Inhalten mit 60 Bildern pro Sekunde und 4K-Inhalten mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde möglich. Außerdem an Bord sind die Features ALLM (Automatic Low Latency Mode), VRR (Variable Refresh Rate) und natürlich eARC, der enhanced Audio Return Channel.

Oberer Bereich mit sehr geringer Bautiefe

Unten natürlich etwas breiter

Inklusive Sockel

Der LG 88Z9 unterstützt Dolby Atmos, ein intelligenter Algorithmus verarbeitet 2.0-Audiosignale zu virtuellen 5.1-Surround-Sound, um ein raumfüllendes, atmosphärisch dichtes Klangerlebnis zu ermöglichen. Google Assistant und Amazon Alexa sind als vollwertige Clients an Bord und so ist eine unkomplizierte Sprachsteuerung ohne zusätzliche Komponenten möglich. Ebenfalls kompatibel ist das Flaggschiff zu Apple AirPlay 2 und HomeKit, um Inhalte von iPhone, iPad und Mac auf den LG-Fernseher zu streamen.

Sehr solide Verarbeitungsqualität

Fußkonstruktion seitlich hinten

Hinter einer Absperrung und aus einigen Metern Entfernung, wie es auf der IFA in Berlin war, hat der LG 8K-TV schon eine gute Figur gemacht. Jetzt konnten wir den 88-Zöller in Kassel aus der Nähe betrachten, erfreulicherweise hat sich der positive Eindruck nur gefestigt. Der Fuß ist natürlich etwas ausladend, als Gesamtkonstrukt gefällt die Kombination aber mit Exklusivität und Chic, zudem wirkt der Sideboard-ähnliche Unterbau wirklich massiv und sehr hochwertig.

Das OLED-Panel schließt bündig mit dem Fuß ab und wirkt trotz der enorm großen 88" Diagonale aufgrund der OLED-bedingt geringen Bautiefe nicht erschlagend. Lediglich im unteren Bereich ist der TV etwas breiter. Die Rückseite ist in schwarz gehalten, der TV kann, auch aufgrund sinnvoller Abdeckungen, frei im Raum aufgestellt werden. Der Rahmen ist schwarz und macht in Relation zur Bildschirmgröße ebenfalls einen sehr schlanken Eindruck, sämtliche Materialübergänge sind nahtlos und akkurat ausgeführt.

Rückseite

Klappe mit Blende für saubere Kabelführung

Die Anschlüsse sind direkt im Gerät an der Rückseite integriert. Auch hier müssen wir keine Kritik üben, sämtliche Schnittstellen sitzen passgenau und sind gut erreichbar. Die Anschlüsse sind mit einer Blende versehen, so dass man davon - abgesehen natürlich von einem Stückchen Kabel - nichts sieht. In den Standfuß ist auch eine praktische Öffnung inklusive Klappmechanismus für eine praxisgerechte Kabelführung integriert.

Fernbedienung des 88Z9

Oberer Bereich im Detail

Unterer Bereich mit Scroll-Rad und Netflix/Prime Video-Tasten

Rückseite der Fernbedienung

Insgesamt wirkt die Verarbeitungsqualität hochwertig, und angesichts des Preises muss sie dies auch. Auch einen Blick auf die Fernbedienung konnten wir bei den Brothers erhaschen. Diese setzt den hochwertigen Eindruck konsequent fort, ist aus Metall gefertigt und bietet Tasten mit exzellentem Druckpunkt. Neben der inzwischen häufig auffindbaren Netflix-Taste ist hier auch ein Direktzugriff auf Amazon Prime Video zu finden. Mittig im rund ausgeführten Navigationskreuz steckt ein Scroll-Rad. Dieses ist klickbar und fungiert auch als OK-Taste.

Seitliche Ansicht links

Hier verbirgt sich ein stationäres Bedienelement

Detail der Sockelkonstruktion unten links

Bei der Bildqualität mussten wir uns erneut mit dem 8K-Content von LG zufrieden geben, es wurden die bekannten Bewegtbilder und ein paar neue Standbilder gezeigt. Diesmal konnten wir allerdings deutlich näher ans TV-Gerät als auf der IFA und haben natürlich ganz genau hingesehen. Besonders gefiel uns die absolute Bildruhe, die LG zweifellos mit hochwertiger Frame-Interpolation realisiert. Exzellent gefiel uns das praktisch nicht vorhandene Bildrauschen, mit dem einige OLED-Panels noch kämpfen müssen. Selbst wenn die Nasenspitze beinahe schon den Bildschirm trifft, ist so gut wie gar kein Rauschen zu entdecken.

Das 8K Demo-Material weist natürlich eine enorme Kantenschärfe auf. Top dabei ist, dass die Kanten absolut stabil und sauber bleiben. Dies gilt sogar für beleuchtete Highlights vor schwarzem Hintergrund, zu sehen an beleuchteten Hotels einer Skyline. Natürlich ist ein überragender Schwarzwert, selbst hier in der hellen Messe-Umgebung, erkennbar. Kombiniert mit ausgezeichnetem Kontrast wird ein sehr dynamisches und mitreißendes Bild geboten, ohne dass man auf effektheischende Methoden, wie etwa einer überzogenen Farbdarstellung zurückgreifen muss. Im Gegenteil, die Farben wirken durchaus strahlend, aber immer authentisch nicht zu intensiv.

Die Objektschärfe von echtem 8K-Material bei echter nativer Darstellung sorgt auch bei uns immer noch für einen Wow-Effekt. Bei einer Nachtaufnahme aus einem Hubschrauber über dem Times Square in New York sind trotz zahlreicher Highlights einzelne Fußgänger problemlos zu erkennen, ja selbst die getragene Kleidung lässt sich in der Regel definieren. Auf der Home Cinema Trends konnten wir uns auch gleich noch einen Eindruck der Blickwinkelstabilität machen, die ja bei OLEDs ohnehin sehr gut ist. So auch beim Z9 und selbst im extremen Winkel, der in keiner Wohnzimmer-Umgebung vorkommen sollte, konnten wir keine Einbußen bzgl. Farbauthentizität oder Helligkeit wahrnehmen.

Zweifellos handelt es sich beim 88" großen 8K OLED TV 88Z9 von LG um ein besonders eindrucksvolles Exemplar hochwertiger TV-Geräte mit der enorm hohen Auflösung von 7.680 x 4.320 Pixeln. Der visuelle Eindruck, den das Gerät hier auf der Home Cinema Trends hinterlässt, ist grandios und wir meinen, dass sich dieser auch in der heimischen Umgebung mit Sicherheit annähernd reproduzieren lässt - stets qualitativ hochwertiges Material vorausgesetzt. Auch das "Drumherum", die Verarbeitungsqualität und das Ausstattungspaket stimmen, lediglich der Kaufpreis könnte einige Bildenthusiasten dann doch abschrecken.

 

Special: Philipp Kind
Datum: 19.10.2019

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

Tags:


Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK