High End 2022: Der neue Bluesound HUB in allen Details

Der neue Bluesound HUB für 349 EUR ergänzt seit kurzem das Bluesound-Universum und stand natürlich auch in München auf der High End. Er ermöglicht es, zusätzlich jede analoge und digitale Audioquelle, und zwar absolut unabhängig vom Standort im Haus oder in der Wohnung, ins BluOS Netzwerk einzubinden. Wenn beispielsweise ein CD-Player, ein analoger Plattenspieler mit Magnetsystem oder aber ein Fernsehgerät per Kabel am HUB angeschlossen, so lässt sich das angeschlossene Device über jeden anderen Bestandteil des BluOS Multiroom Netzwerks wiedergeben - das kann eine Bluesound Pulse Soundbar, ein Bluesound Pulse Lautsprecher oder auch ein NAD Streaming-Verstärker mit BluOS-Modul sein.

Der sauber verarbeitete HUB verwaltet eine digitale sowie eine analoge Quelle gleichzeitig

Der HUB ist sogar in der Lage, zwei Quellen gleichzeitig zu verwalten (eine analoge sowie eine digitale), und über den Einrichtungsassistenten der BluOS-App lassen sich bis zu vier (!) HUBs einem Netzwerk hinzufügen. Die Folge: Das BluOS Ökosystem kann um zahlreiche in verschiedenen Räumen enthaltene klassische Zuspieler erweitert werden. Die Wiedergabe erfolgt, wie man es kennt, zentral über die praktische BluOS-App mit intuitiver Benutzerführung.

Äußerst kompakt

Doch damit ist es nicht genug, denn der Bluesound HUB verhilft auch den zahlreichen mit BluOS™ ausgestatteten Verstärkern und Receivern der Marke NAD zu einer noch gelungeneren Einbindung in BluOS™ Netzwerke. War es bislang nur möglich, die Audiosignale der an die kabelgebundenen Eingänge angeschlossenen Quellen nur direkt über den jeweiligen Verstärker bzw. Receiver wiederzugeben, lassen sich besagte Audiosignale mit Hilfe des Bluesound HUB fortan auch drahtlos (oder per LAN) über alle ins Netzwerk eingebundenen BluOS™ Player streamen. Anmerkung: NAD Verstärker mit MDC2-Technologie können auch ohne den Hub alle Quellen ins BluOS™ Netzwerk streamen.

Rückseite

Anzeige

Das würde man so nie erwarten, aber auch für Vinylliebhaber ist der im HUB integrierte Phonovorverstärker für Moving Magnet (MM) Systeme eine gute Wahl. Durch den Phono Pre-Amp wird eine kompromisslose Wiedergabequalität für den Plattenspieler auch im BluOS™ Netzwerk garantiert, und das sowohl kabellos per Dualband-WLAN als auch per Ethernet LAN.

Perfekte Ergänzung fürs "BluOS-Universum"

Der HUB bringt einen ARM® CORTEX™ A53 Quad-Core Prozessor mit 1,8 GHz je Kern mit, und verfügt über zahlreiche Anschlussoptionen: HDMI eARC Eingang mit CEC (PCM Stereo), optischer Digitaleingang, koaxialer Digitaleingang, analoger Cinch-Stereoeingang, Phono MM-Eingang, Dualband WLAN, und ein Gigabit Ethernet LAN-Anschluss. Die Stromversorgung erfolgt über ein USB-C Netzteil, und eine USB-A Schnittstelle steht für BluOS™ Firmware-Updates bereit. Der Hub ist lieferbar in schwarzer Gehäuseausführung und bietet integrierte Schlüssellochschlitze für eine Wandmontage. Mit Abmessungen (BxHxT) von 143 x 45 x 153 mm und einem Gewicht von 0,63 kg erweist er sich als äußerst kompakt und leicht, er kann schlichtweg überall aufgestellt werden: Ein wahres Universaltalent, das wir auch natürlich testen werden.

Special: Carsten Rampacher

Datum: 22. Mai 2022

 


Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK