IFA Innovations Media Briefing: Samsung The Frame 2018 - Ultra HD-TV und anpassungsfähiges Kunstwerk in Neuauflage

Neu von Samsung auf dem IFA Innovations Media Briefing: Die zweite Auflage von "The Frame", dem Ultra HD-TV, der gleichzeitig auch Kunstwerk ist. Mit einem hellen Holzrahmen, so wie auf dem Event präsentiert, wirkt der Fernseher erfrischend anders. Die Verarbeitung des "Holz-Frames" wirkt gut, unten ist ein kleines Samsung-Logo im Holz zu finden. In aller Kürze wollen wir die neuen Funktionen von The Frame 2018 aufführen:

  • One Invisible Connection: Durch ein einziges nahezu
    transparentes Kabel kann der TV ganz flexibel platziert werden
  • Art Store: Mehr Funktionen und größere Auswahl an historischer Kunst und zeitgenössischen Meisterwerken
  • 49 Zoll (123 cm): Neue The Frame Zollgröße

Verarbeitung des Holzrahmens unten mit Samsung-Logo

Holzrahmen oben

Mit The Frame 2018 gibt es laut Samsung nun noch mehr Möglichkeiten, den TV und die Einrichtung der eigenen vier Wände zu individualisieren. Wird kein Fernsehen geschaut, zeigt The Frame hochwertige Kunstwerke oder eigene Fotos an – so natürlich und realitätsnah, dass er als Gemälde und nicht als Fernseher wahrgenommen wird. Das allerdings war schon bei der ersten Generation 2017 der Fall.

The Frame lässt sich dank der mitgelieferten No Gap Wall Mount-Wandhalterung praktisch bündig an der Wand befestigen. Die One Invisible Connection, ein einziges, fast durchsichtiges fünf Meter langes Kabel (optional 15 m erhältlich), führt zum UHD TV, identisch wie bei den 2018er OLED-Serien. Das Kabel transportiert Strom und sämtliche AV-Signale von der externen One Connect Box, die zum Beispiel versteckt im Sideboard steht und die Kabel diverser Zuspieler wie Blu-ray Player oder Set-Top-Box aufnehmen kann.

Perfekte Integration

Zusammen mit den separat erhältlichen wechselbaren Rahmen in Metall- oder Holzdesign ist die Illusion des Gemäldes praktisch perfekt. Im "Art Mode" hängt The Frame für jeden sichtbar an der Wand und ist gleichzeitig Kunstwerk.

Fernbedienung

Der "Art Mode" gewährt Zugriff auf eine reiche Auswahl von Kunstwerken. Mussten die Einstellungen für den "Art Mode" in der ersten Frame Generation noch per Smartphone vorgenommen werden, funktioniert dies nun auch per Fernbedienung. Dort hat man drei Optionen: In der professionell kuratierten Samsung Collection wählen Nutzer ihr Lieblingsmotiv aus einer großen Vielfalt beeindruckender Gemälde, Fotografien, Zeichnungen sowie digitaler Arbeiten aus – insgesamt 100 vorinstallierte Kunstwerke von 37 Künstlern, die ohne zusätzliche Kosten genutzt werden können.

In "My Collection" lädt man selbst eigene Kunstwerke und Fotos über einen USB-Stick oder ein mobiles Gerät auf The Frame. Eine umfangreiche Kunstauswahl aus der ganzen Welt bietet der "Art Store2" , in dem Werke einzeln oder in einem monatlichen Abo erworben werden können. Mit verschiedenen Layouts, Passepartouts und Farben wird jedes Motiv passend in Szene gesetzt. Während der Helligkeitssensor für eine zum Umgebungslicht passende Bildschirmeinstellung sorgt, erkennt der Bewegungssensor, ob überhaupt Menschen im Raum sind – und schaltet den Bildschirm ab, wenn niemand da ist. Das hilft dann auch beim Stromsparen.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Der optimierte "Art Store" vereinfacht das Durchstöbern von Kunstsammlungen aus der ganzen Welt und bietet etliche Motive, die das Interieur und die Stimmung komplementiert. Die verbesserten Kategorien ermöglichen eine einfache und schnelle Suche, die neue Miniaturansicht gibt jederzeit einen schnellen Überblick.

Besonders beliebte Kunstwerke lassen sich praktischerweise als Favoriten abspeichern und die ebenfalls neue Slideshow wechselt ganz nach Kundenwunsch das gezeigte Bild – mehrmals die Stunde, jeden Tag oder einmal pro Woche.

Inhaltlich bietet der stetig wachsende Art Store derzeit über 800 Kunstwerke von international renommierten Künstlern. Weitere Werke, wie „Der Mönch am Meer“ von Caspar David Friedrich, kommen regelmäßig hinzu. Bis zum Jahresende wird die Anzahl der verfügbaren Kunstwerke die Marke von 1.000 überschreiten. Weltbekannte Galerien und Museen wie Lumas, Albertina, das Museo del Prado, seit kurzem die Staatlichen Museen zu Berlin und viele mehr, präsentieren ausgewählte Werke im Art Store.

One Connect Box

Hier nochmal alle wichtigen Daten kurz zusammengefasst: The Frame 2018 ist in den Größen 43 (108 cm), 55 (138 cm), 65 (163 cm) Zoll und der neuen Größe 49 Zoll (123 cm) erhältlich. Zum Lieferumfang gehören auch die No Gap Wall-Mount sowie die One Invisible Connection – ein fünf Meter langes Verbindungskabel für Strom- und AV-Signale – das es optional auch mit 15 Metern Länge gibt. Zur weiteren Individualisierung bietet Samsung separat den Staffelei-Standfuß Studio Stand sowie hochwertige Rahmen in Holz- (Walnuss, Beige,) und Metalldesign (Schwarz, Weiß, Sonderedition Porzellanblau) an. Diese sind magnetisch und lassen sich im Handumdrehen anbringen oder auswechseln.

Der Frame 2.0 im Preisüberblick (alle Preise UVP inkl. MwSt.)

Samsung The Frame 2.0 in 43 Zoll – 1.119 Euro
Samsung The Frame 2.0 in 49 Zoll – 1.499 Euro
Samsung The Frame 2.0 in 55 Zoll – 1.799 Euro
Samsung The Frame 2.0 in 65 Zoll – 2.499 Euro

Alle Varianten sind zur IFA im Handel erhältlich, das heißt, ab Anfang September 2018.

Special: Carsten Rampacher, Samsung PR
Bilder: Carsten Rampacher
Redaktion: Philipp Kind
Datum: 11. Juli 2018

Samsung-Fernseher bei Amazon.de

Tags:




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK