SPECIAL: Panasonic präsentiert die Top-LCD-Serie FXW784 auf der Convention

Panasonic LCD 2018 784 Front

Panasonic hat die neue 4K PRO HDR LED-LCD-TV-Serie FXW784 (Bild FXW784: Oben) präsentiert. "Innovatives 360 Grad-Design und perfekte Bildqualität wie im Kino", versprechen die Japaner. Das besonders schlanke "Art & Interieur Glass Design" mit edlem Metallstandfuß und das Cinema Surround Sound Pro-System für beste Klangqualität sind hier die Merkmale. Natürlich ist auch der Quattro-Tuner für DVB-S2/DVB-T2/DVB-C und TV>IP mit im Ausstattungsumfang enthalten. Von den neuen 2018er OLEDs bekannt sind das optimierte MyHomeScreen 3.0 Betriebssystem sowie Bluetooth Audio Link.

Panasonic LCD 2018 784 Kabelfuehrung

Kabelführung

HDR-Support für HDR10, HDR10+ und HLG ist selbstverständlich Kennzeichen der Modelle der FXW784 Ultra HD-LCD-TVs. Interessant ist natürlich: In welchen Bildschirmdiagonalen werden die neuen Modelle verfügbar sein? 164 cm, 139 cm (65 und 55 Zoll) sowie 123 cm sind vorgesehen. Technisch baugleich ist der FXW785 in gigantischen 189 cm und der kleinere, 101 cm-TV FXW754 im "Art & Interior Design". 

Panasonic LCD 2018 785 Front

FXW785

Panasonic LCD 2018 754 Front

FXW754

Was wurde unternommen, um die Bildgüte zu optimieren? Der neue Studio HCX-Bildprozessor kommt zum Einsatz, Local Dimming Pro sorgt Display-seitig für beste Schwarzwerte im LCD-Bereich. Die Steuerung von Bildsignalverarbeitung und Hintergrundbeleuchtung wurde für allerfeinste Helligkeitsanpassungen verbunden. Als Frame Interpolation setzt Panasonic auf 2.400 Hz BMR (FXW784). Der 4K HDR Game-Modus und ein neuer, besonders dynamischer und scharfer Sport-Bildmodus finden sich bei den Features.

Wie bereits erwähnt, setzt Panasonic auch bei dieser Serie auf den Quattro-Tuner.

Der seit Jahren bewährte Quattro-Tuner mit Twin-Konzept und zwei CI-Slots steht für enorme Vielseitigkeit beim Fernsehempfang und der Verteilung der Signale im Haus bzw. Heimnetzwerk. Er unterstützt auch das neue Einkabelsystem für DVB-S 2.0 (JESS) für eine einfache Installation. Panasonic bietet je zwei Empfänger für Kabel, Satellit und Antenne sowie einen TV>IP Server & Client als vierten Empfangsweg. TV>IP beruht auf dem Sat>IP-Standard und unterstützt sowohl Antennen-, Kabel- und Satellitensignale. Als TV>IP-Client empfängt der FXW784/785/754 die Fernsehsignale per LAN oder kabellos per WLAN und kann dadurch auch dort aufgestellt werden, wo kein Antennenanschluss vorhanden ist - wie beispielswiese im Arbeits- oder Schlafzimmer. Gegenüber DLNA-Streaming bleibt bei TV>IP der volle Fernsehkomfort mit USB-Recording, EPG, Videotext, Mediatheken der Fernsehsender sowie die Pay-TV-Entschlüsselung erhalten. Als TV>IP Server eingesetzt, nutzt der FXW784 seinen zweiten Tuner, um die Fernsehsignale für andere kompatible Geräte ins Netzwerk einzuspeisen.

Panasonic LCD 2018 784 Wohnzimmer

Schick sieht der FXW784 im Wohnzimmer aus

Manch anderer Hersteller streicht den Doppeltuner, Panasonic nicht: Mit dem Twin-Konzept bietet Panasonic ausgezeichneten Komfort für Aufnahme und Wiedergabe. Durch je zwei integrierte Tuner für Antenne, Kabel und Satellit kann eine Sendung aufgezeichnet werden, während ein zweites Programm live geschaut wird. Sogar zwei Sendungen lassen sich gleichzeitig aufnehmen, während beispielsweise eine bereits aufgezeichnete Sendung gesehen wird. Die Timer-Programmierung erfolgt kinderleicht mit dem sehr übersichtlichen elektronischen Programmführer. Abgerundet wird der ausgezeichnete Fernsehkomfort durch Pause Live TV sowie Rewind Live TV, womit eine laufende Sendung kurzzeitig angehalten oder bis zu 90 Minuten zurückgespult werden kann.

Panasonic LCD 2018 785 Schraeg

Ein gutes Soundsystem gehört bei allen dazu, demnach auch beim FXW785

Was hat die FXW784-Baureihe akustisch "auf dem Kasten"? Für besten Film- und Fernsehsound sorgt Cinema Surround Sound Pro, das gute Bassqualität, klare Dialogverständlichkeit und ordentliche Auflösung miteinander vereinen soll. Durch das neu hinzugekommene Bluetooth Audio Link wird es zudem zum Kinderspiel, andere Audio-Geräte mit dem TV zu verbinden. Zum einen kann mit Bluetooth Audio Link eine externe Soundbar bzw. Lautsprecher kabellos mit Audiosignalen versorgt werden, zum anderen spielt man Inhalte vom Smartphone oder Tablet ebenfalls kabellos zum TV, um diese über die Fernseh-Lautsprecher zu hören.

Und was kann MyHomeScreen 3.0? Der Zuschauer erhält, wie schon vom Vorgänger gewohnt,direkten Zugriff auf Live-TV, Apps sowie angeschlossene Geräte und kann zudem seine Lieblingsinhalte, wie beispielsweise Streaming-Dienste, direkt an den Startbildschirm heften. 2018 neu: Mit Hilfe der Locator-Leiste werden oft gesehene Inhalte direkt und ohne Umwege über Menüs gestartet. Dabei kann der Fernsehzuschauer diese nach eigenen Vorlieben sortieren. Die Lieblingsapp kann für direkten und schnellen Zugriff auf der MyApp Taste der Fernbedienung hinterlegt werden. Mit der Crestron- und Control 4-Unterstützung kann der FXW784/785/754 in eine Smart Home- bzw. Multimedia-Steuerung eingebunden werden. Darüber hinaus ist im Laufe des Jahres ein Softwareupdate für die Unterstützung aller gängigen Sprachassistenten in Deutschland geplant.

Panasonic LCD 2018 784 Schraeg

FXW784

Die neuen LCD-TVs sind wahre Unterhaltungskünstler. Abseits des normalen Fernsehprogramms bietet die umfangreiche Vernetzung mit WLAN, DLNA, Internet-Apps sowie Webbrowser vielfältige Unterhaltungsmöglichkeiten. So sind alle gängigen Streaming-Angebote, wie beispielsweise Netflix oder Amazon Prime Video, mit an Bord und der Zuschauer sieht seine Lieblingsinhalte unabhängig von festen Sendezeiten immer dann, wenn er möchte. Per HbbTV bekommt er zudem direkten Zugriff auf die Mediatheken der Fernsehsender. Darüber hinaus schickt der FXW784/785/754 das Live-Programm oder eine Aufzeichnung per WLAN auf Tablet oder Smartphone, um sie überall im Haus zu schauen. TV-Anywhere ermöglicht den Zugriff auf das eigene Fernsehgerät per Internet – weltweit – um beispielswiese im Urlaub oder auf einer Geschäftsreise das heimische Fernsehprogramm oder einen aufgenommenen Film zu schauen.

Gehen wir die technischen Daten durch. Die TVs setzen auf ein "Super Bright Panel" und, wie erwähnt, bis auf den kleinsten 43 Zöller FXW754 auf die 4K 2.400 Hz BMR IFC. Beim 43-Zöller genügt eine 4K 2.200 Hz BMR IFC. HDR10, HDR10+ und HLG werden grundsätzlich unterstützt. Von 3D, was die 2017er Modelle der Serie EXW784 noch unterstützt haben, lesen wir nichts. Das wäre sehr schade, denn es gibt immer noch einen festen Kreis von 3D-Liebhabern. Für hohe Bildgüte sorgen "Local Dimming Pro" und "Supreme Kontrast". Die Soundsysteme leisten 20 Watt. Die Klang-Modi Standard, Musik,Sprache, Stadion und User stehen bereit. An Bild-Betriebsarten finden sich Dynamic, Normal, Cinema, TrueCinema, Custom, Sport und Game. ISF/Professionell oder THX-Modi finden sich hier nicht. Dafür gibt es grundsätzlich einen leistungsstarken Quad Core Pro-Prozessor, 4 HDMI-Eingänge und drei USB-Slots (2 x USB 2.0, 1 x USB 3.0). Klar, dass auch WiFi an Bord ist.

Die neuen FXW754 und FXW785 Modelle sind aller Voraussicht nach ab April 2018 erhältlich, die FXW784 Ultra HD-TVs folgen einen Monat später, demnach nach aktuellem Stand im Mai dieses Jahres. Preise nennt Panasonic momentan noch nicht. 

Special: Carsten Rampacher
Datum: 13. Februar 2018

Tags:




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK