SPECIAL: Home Cinema Trends 2013 – Lautsprecher von Aurum/Quadral, Dali und Elac

Orkan und Altan Aktiv

Rückseite mit Einstellmöglichkeiten

P8 Vorstufe

Mit dabei: Viele aktuelle Quadral-Produkte, links der aktive TV-Lautsprecher Magique, rechts (2. Boxenpaar) Rondo Aktiv

Der Maßstab für gelungene Home Cinema-/und HiFi-Messen im persönlichen Umfeld wird schon seit Jahren von der Home Cinema Trends in Kassel bestimmt. Wolf Tauer und sein Soundbrothers Team scheuen keinen Aufwand, um die interessantesten Produkte auch aus dem Bereich Lautsprecher in die Stadthalle zu bekommen. Noch diesen Sonntag kann man zwischen 11 und 20 Uhr reinschauen – und eintauchen in die Welt von HiFi, Mehrkanal und hervorragendem Bild.

Aurum/Quadral ist natürlich auch wieder in Kassel präsent und stellt diesmal Aurum Orkan Aktiv mit 250 Watt Nenn und 350 Watt Spitzenleistung mitgebracht. Von 28 Hz bis 65 kHz reicht der Frequenzgang, charakteristisch für Aurum übernimmt die Hochtonwiedergabe ein Bändchenhochtöner. Wir haben uns die Box mit eingebautem Verstärker auch mal von hinten ansehen. Mit regelbarem Bass-EQ, Tweeter Gain und sogar XLR-Anschluss erfüllt der Schallwandler hohe Ansprüche. Hinten ist auch der Netzschalter untergebracht.

Ebenfalls mit dabei – die Altan Aktiv mit 150 Watt Nennleistung und 200 Watt Spitzenleistung. Der Frequenzgang reicht von 38 Hz bis 65 kHz. Auch Sie bringt die umfangreichen Einstellmöglichkeiten mit. Sie spielt souverän auf und macht unter komplexen räumlichen Bedingungen im Aschrott-Flügel der Kasseler Stadthalle einen hervorragenden Eindruck (offener Raum plus Fensterfront). Der Bändchenhochtöner bringt Brillanz und Samtigkeit mit ein, der Bass hat überraschende Kraft. Der Tiefgang ist für einen so kompakten Lautsprecher verblüffend. Wir freuen uns schon auf unsere Test-Exemplare. Zugespielt wird mit C5 CD-Player und mit der P8 Stereovorstufe – High-End made in Germany.

Die neue Quadral Rondo Aktiv Lautsprecherlösung z.B. für die Verwendung zusammen mit Notebook oder Smartphone/Tablet. USB-Terminal und Bluetooth sind beispielsweise vorhanden. Solide Lautsprecherkabelanschlussterminals sowie Ausgang zum Anschluss eines Subwoofer sind auch auf der Rückseite zu finden. Der schwarze Hochglanzlack des Gehäuses wirkt edel, unten auf der Vorderseite sind zwei Drehregler auf einem Alu-Brett befestigt – Hochwertig auch im Detail. Dies zeigen auch die abgerundeten Gehäuseecken. 2 x 50 Watt leisten die Rondo aktiv.

Da darf auch der aktive TV-Lautsprecher Magique, 599 EUR kostend und schon  mit tadellosem Ergebnis von uns getestet, nicht fehlen. 4 x 25 Watt Musikleistung und 4 x 20 Watt Spitzenleistung sorgen für kräftigen und klaren Sound. Wahlweise ist Stereo- oder Virtual Surroundbetrieb möglich. Smartphones und Tablets können mittels Bluetooth Verbindung aufnehmen.

Gleich in 2 Vorführkinos und auch bei Denon in der Vorführung kommt ebenfalls Aurum/Quadral-Equipment zum Einsatz. In der großen Sony 4K Vorführung sind Titan VIII plus Base Titan und 4 x Orkan nebst 2 x Orkus R zum Einsatz, bei der JVC Infitec Vorführung wird z.B. mit Vulkan VIII R (gerade bei uns Masterpiece geworden) und 2 x Quadral QUBE 12 gearbeitet. Bei Denon agiert die gerade neu aufgelegte Ascent-Serie gekonnt und überzeugt mit harmonischem, zugleich aber dynamischen Klang.

„Micro Magic“

FS407

Mittig: FS217

Edel und chic: FS247 und BS312

Elac ist, ebenso traditionell, auch in Kassel. Made in Germany, Jet Hochtöner, überragende Oberflächenqualität und feinste Verarbeitung, dies verbindet man mit den Kieler Schallwandlern. Nach wie vor völlig zurecht, wie sich zeigt. Elac erschließt sich aber auch geschickt neue Märkte – es wird klein: „Micro Magic“ kommt in 2.1 Konfiguration auf 1.499 EUR. In Weiß und Schwarz hochglanz erhältlich, enorm nobel. Dass auch innen Hochwertigkeit dominiert, zeigt das Schnittmodell: Die Frequenzweiche und die Chassistechnik zeigen die große Sorgfalt, die die Elac-Entwickler haben walten lassen. Besonders charmant – der kleine Subwoofer, richtig schön mit liebevollen Details. Er heißt MicroSUB 2010.2. Natürlich hat Elac auch ausgewachsene Lautsprecher mitgebracht. Der FS407 ist für 1850 EUR/Stück ein edler Standlautsprecher, ausgeführt als 2,5 Wege Standbox und mit Jet-Hochtöner. 130 Watt Nenn- und 170 Watt Spitzenbelastbarkeit. Aus einer kleineren Serie stammt die FS217 als kleinere Standbox (2,5 Wege Bassreflex). 90 Watt Nenn- und 130 Watt Spitzenbelastbarkeit. 899 EUR/Stück ist der Preis. Die FS147 spricht den ambitionierten Einsteiger an, ebenfalls eine 2,5 Wege-Konstruktion mit 80 Watt Nenn- und 120 Watt Musikbelastbarkeit für 699 EUR pro Stück.

Offen und ehrlich: Qualtät auch innen

Sub von Innen

Welchen Aufwand Elac betreibt, zeigt man bei einer BS244, die offen zu sehen ist. Sorgfältig ist das Gehäuse innen mit Dämmwollen ausgekleidet, die Frequenzweiche besteht aus hochwertigen Bauteilen. Die Chassis mit solidem Korb und großen Magneten vervollständigen unsere Eindrücke. Weiter geht es mit dem Querschnitt eines aktiven Subwoofers mit BASH Hochleistungs-Digitalendstufe. Es handelt sich um den SUB 2030, der nach unten abstrahlt und sehr kompakt ist. Das extrem dicke und solide Gehäuse überzeugt.

Vorzeigestücke made in Germany sind auch die BS312 und die FS247, beide wirkungsvoll für das Publikum in Szene gesetzt.

Dali KUBIK – hier in Rot

Und in Weiß

Die dänischen Soundexperten von Dali haben kabellose Freiheit mit nach Kassel gebracht – die KUBIK FREE. Der Basislautsprecher ist mit Endstufe versehen und kann aber neben dem Monobetrieb auch zusammen mit der KUBIK XTRA verwendet werden. Dieser Schallwandler hat keine eigene Endstufe und sorgt aber dafür, dass zusammen mit der KUBIK FREE echter Stereoklang möglich wird. KUBIK FREE verfügt über Bluetooth 3,0 mit aptX. USB-Port für Datenstreaming von PC oder MAC ist realisierbar. Auch ein Subwoofer kann angeschlossen werden. Per USB können iPhone, iPod und iPad aufgeladen werden. Der 2-Wege-Aktivlautsprecher hat einen 130 mm Tiefmitteltöner mit Dali-typischer Holzfasermembran und eine 25 mm Kalottenhochtöner. Der eingebaute Digitalverstärker bringt 100 Watt Leistung. Man kann dank der Infrarot-Lernfunktion KUBIk FREE z.B. mit der TV-Fernbedienung steuern. Die Frontabdeckung ist austauschbar.

 




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK