XXL-TEST: Teufel REAL Blue NC - Erstklassiger Over-Ear-Bluetooth-Kopfhörer mit aktivem Noise-Cancelling und hohem Tragekomfort

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft stellt Lautsprecher Teufel aus Berlin die neueste Version des REAL BLUE NC vor. Wie das "NC" in der Produktbezeichnung schon vermuten lässt, besitzt der ohrumschließende und geschlossene Bluetooth-Kopfhörer aktives Noise-Cancelling, für eine effiziente Geräuschunterdrückung. Der REAL BLUE NC ist in den Farbvarianten Night Black, Steel Blue sowie Pearl White für 229,99 EUR im Onlineshop oder in einem der zahlreichen Teufel Stores erhältlich. Wenden wir uns wieder den elementaren Merkmalen zu. So wurde dem REAL BLUE NC die Bluetooth-Variante 5.0. mit aptX und AAC implantiert, was Musikstreaming in CD-ähnlicher Qualität von Spotify, Amazon Music, YouTube, Apple Music und Co. ermöglicht. Zudem verspricht Teufel, dass der Videoton lippensynchron übertragen wird, wichtig, wer gerne auf Reisen seine Lieblingsserie von Netflix & Co. auf dem Smartdevice ansehen möchte.

Die Teufel REAL BLUE NC besitzen einen integrierten und leistungsfähigen 700 mAh Lithium-Ionen-Akku. Dadurch werden Wiedergabezeiten von bis zu 55 Stunden mit deaktivierter Geräuschunterdrückung möglich. Mit aktivierter Geräuschunterdrückung sollen bis zu 41 Stunden Musikwiedergabe & Co. möglich sein. Ein beachtlicher Wert, unserer Meinung nach.

Austauschbare Ohrpolster finden beim REAL BLUE NC Verwendung

Damit die Kopfhörer auch auf längerer Reise nicht umkomfortabel werden, besitzen diese große, weiche, belüftete und austauschbare Ohrpolster mit einem  geringem Auflagedruck, was dem Tester gerade als Brillenträger sehr gut gefällt.

Die austauschbaren und weichen Ohrpolster in der Detailansicht

Gepolsterter Kopfbügel mit Kunstlederbesatz

Anzeige

Da wir gerade beim Thema Tragekomfort sind, der Kopfbügel des REAL BLUE NC ist auf der Innenseite überragend gepolstert und die Außenseite wurde mit hochgwertig wirkendem Kunstleder und einem Teufel-Schriftzug veredelt. 

Größenverstellung am Kopfbügel

Um den REAL BLUE NC auch an die Kopfform und Kopfgröße des Träger anzupassen, befinden sich - wie üblich - links und rechts am Kopfbügel die Elemente für die Größenverstellung. Diese sind aus Metall gefertigt und besitzen eine feinfühlige Rasterung.

Damit der REAL BLUE NC auch sicher transportiert werden kann, liegt dem Lieferumfang ein schwarzes Case aus Kunststoff bei. Das Case nimmt den Over-Ear Hörer, das Ladekabel sowie das 3,5-mm-Klinke-Kabel (1,2 m) inkl. Inline-FB, auf. Beide Kabel sind ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Muss es mal schnell gehen, auf der nächsten Zugreise zum Beispiel, können die beiden Ohrmuscheln nach innengeklappt werden und der Kopfhörer kann schnell verstaut werden. 

Der komplette Lieferumfang des REAL BLUE NC

Der Teufel Over-Ear Hörer besitzt selbstverständlich einen Klappmechanismus, um ihn platzsparend im Case zu verstauen

Anzeige


Mikrofone in der Nahansicht 1

Im REAL BLUE NC har Teufel ein Upgrade hinsichtlich der verwendeten ANC-Technologie durchgeführt, die für eine nochmals ausgewogenere Lärmreduktion über den gesamten Frequenzbereich sorgen soll und gleichzeitig ein geringes Eigenrauschen hervorbringt. Ob dem so ist, später gerne mehr dazu. Der Vorgänger hatte noch eine einfachere ANC-Technologie an Bord

Da das Telefonieren auf Reisen mit In-Ear- bzw. Over-Ear Hörern immer wichtiger wird, legen auch hier die meisten Hersteller nach und bieten immer leistungsfähigere Freispeicheinrichtungen an. Teufel gehört ebenfalls zu den versierten Herstellern und spendiert dem REAL BLUE NC die Qualcomm cVc Technologie für kabelloses Telefonieren, Skypen & Co. in hoher Klangqualität. Auch die Sprachsteuerung via Google oder Siri sind dadurch möglich. In unseren Testreihen überzeugte die Freisprecheinrichtung ohen Einschränkungen. Natürliche Sprachqualität und praktisch kein Rauschen, eine Top-Leistung. 

Mikrofone in der Nahansicht 2

Anzeige

REAL BLUE NC Schriftzug auf der Außenseite

Teufel Logo auf dem Kopfbügel und das obligatorische Teufel "T" auf den Ohrmuscheln 

Ein/Aus-Taster sowie die Anschlüsse an der linken Ohrmuschel

Wenden wir uns nun der Bedienbarkeit der Teufel Hörer zu. Eins vorneweg, Teufel geht mit dem REAL BLUE NC einen anderen Weg im Vergleich zu anderen Herstellern. Die Berliner setzen auf bewährte und konventionelle Bedienelemente und verzichtet auf manchmal unpräzise agierende Touchbedienelemente. So befinden sich an der linken Ohrmuschel der zentrale Ein- und Aus-Taster für das aktivieren der Ohrhörer. Betätigt man den Taster ca. vier Sekunden, wird das Bluetooth-Pairing aktiviert. Links daneben ist eine LED untergebracht, die über den Betriebszustand der Teufel Kopfhörers informiert. Daneben befindet sich der USB-C Anschluss, mit dem der Kopfhörer geladen werden kann. Sollte dem REAL BLUE NC unterwegs einmal der Saft ausgehen, kann dieser mittels des 3,5-mm-Klinken-Anschluss dennoch betrieben werden - sofern man noch ein Smartdevice mit 3,5 mm Kopfhöreranschluss verwendet. 

Bedienelemente am rechten Ohraufsatz

Auch am rechten Ohraufsatz befinden sich Bedienelemente zur Steuerung der Headphones. Rechts an der Ohrmuschel befindet sich die ANC-Taste, mit der sich das aktive Noise-Cancelling aktivieren lässt oder auch der "Transparenz"-Modus ausgewählt werden kann. Beim "Transparent"-Modus werden die Außengeräusche verstärkt, um z.B. am Bahnhof keine wichtige Durchsage zu verpassen. Der X-Button links im Bild ist das zentrale Bedienelement des REAL BLUE NC. Wird das Navigationkreuz einmal gedrückt, wird die Wiedergabe pausiert bzw. gestartet. Drückt der Nutzer den Button ca. zwei Sekunden lang, wird der Sprachassistent in Form von Siri oder Google aufgerufen, ein kurzes Drücken beendet den Sprachassistenten. Wie wir eingangs bereits erwähnten, verfügen die Bluetooth Kopfhörer über eine Freisprecheinrichtung. Geht während der Musikwiedergabe ein Anruf ein, genügt ein Drücken des Steuerkreuzes, um den Anruf anzunehmen. Möchte der Nutzer den Anruf ablehnen, muss der Button ca. zwei Sekunden gedrückt werden. Jetzt wird es aber etwas komplexer bei der Steuerung. Auch die Lautstärkeregelung wird über das zentrale Bedienelement durchgeführt. Um die Lautstärke zu verringern, muss das Steuerelement noch vorne bewegt werden, und möchte man die Lautstärke erhöhen, muss es nach hinten bewegt werden. Um den darauffolgenden Titel abzuspielen, muss der Joystick nach rechts bewegt werden und möchte der Nutzer den vorhergehenden Titel abspielen, muss der Steuerstick Richtung Ohr bewegt werden. Am Anfang waren wir etwas skeptisch, ob uns dieses Bedienkonzept überzeugen würde. Aber nach ein paar Minuten hat man als Anwender den Dreh raus und wir als Tester sehen deutliche Vorteile gegenüber Berührungssensoren, gerade bei den winterlichen Temperaturen im Moment.

Ladekabel sowie 3,5 mm Klinken Kabel mit integrierter Fernbedienung

App

Was dem Teufel REAL BLUE TWS noch vorenthalten bleibt, findet beim REAL BLUE NC bereits Verwendung. Damit der Hörer seinen Kopfhörer perfekt einstellen und anpassen zu können, hält Lautsprecher Teufel die Headphones App parat. Natürlich haben wir wieder zahlreiche Screenshots von der App erstellt, die wir natürlich nicht umkommentiert lassen:

Nach starten der App müssen wir Bluetooth auf unserem Smartdevice aktivieren

Nachdem wir dies getan haben, wird sofort mit dem Suchlauf nach geeigneten Kopfhörern begonnen

Unser Testkandidat, der REAL BLUE NC, wird sofort erkannt und verbunden

Das iPhone fordert uns nun zur Kopplung auf

Innerhalb weniger Sekunden ist der Kopfhörer verbunden und wir können auswählen, wie die Geräuschkontrolle arbeiten soll

Die App bietet zudem Zugriff auf einen umfangreichen Equalizer.

Verschiedene Programme zeichnen den integrierten EQ aus. So stehen vorgefertigte Klangkurven in Form von Neutral, Bass-Verstärkung, Podcast, Techno, Pop, Höhen-Anhebung, Rock sowie Classic zum Abruf bereit. 

Wer seine persönlichen Klang-Vorlieben selbst im Equalizer vornehmen möchte, kann dies im Punkt "Benutzerdefiniert" tun

Auch über die ShareMe Funktion verfügt der REAL BLUE NC. Damit können zwei Buddies auf zwei REAL BLUE NC gleichzeitig den gleichen Song abspielen lassen

Weitere Einstellmöglichkeiten des Kopfhörers in der Headphones App

 

App-Information sowie eine Online-Hilfe wurde ebenfalls integriert

Die Kurzanleitung in der Übersicht

Klangtestreihen

Nachdem wir uns die technische Gegebenheiten sowie den optischen Vorzügen gewidmet haben, möchten wir in diesem Abschnitt wissen, wie es um die klangliche Auslegung des Teufel REAL NC bestellt ist. 

Nach einigen Hörversuchen haben wir uns für die neutrale Klangkurve vom Equalizer entschieden - also keine Beeinflussung, wir hören sozusagen "pur" und beginnen unsere Hörsession mit "Keith Don't Go" in einer Live Version von Nils Lofgren. Bei diesem Titel steht im Vordergrund eine Akustikgitarre, die zu Beginn sehr prägnant in der Vordergrund tritt und die der REAL BLUE NC ehrlich und direkt auf den Punkt bringt. Auch als Nils auf den Gitarrenkörper klopft, gefällt uns sehr gut, wie präzise der Effekt eingearbeitet wird - für diese Preisliga ohne Zweifel überzeugend. Als Nils dann mit dem Gesang einsteigt, kann der REAL BLUE NC mit einer ausgeprägten Natürlichkeit und einer als authentisch wahrgenommenen Räumlichkeit punkten.

Etwas explosiver wird es beim nächsten Titel. Wir spielen dem REAL BLUE NC "Wherever I MAY Room" zu. Der Titel entspringt eigentlich der Feder von Metallica,   wurde aber von Chase & Status für das Metallica "Blacklist" Album eingespielt. Das Electronica-Duo, das eigentlich Musik aus den Kategorien Drum and Bass und Dubstep produziert, hat den Titel eindrucksvoll umkomponiert. So glänzt der Titel mit schnellem Sprechgesang und harten Dubstep-Basselementen. Der Teufel Over-Ear liefert bei diesem Titel eine beachtliche Bassleistung am Ohr ab, ohne dabei zu übertreiben. Auch der Gesangpart kommt in kleinster Weise zu kurz - die Vocals präsentieren sich sauber eingearbeitet und in lebendiger Form.

Für den nächste Wiedergabe haben wir für "The Motto" von Tiesto feat. Ava Max entschieden. Auch hier bietet uns der Teufel Kopfhörer ein großes, aber stets glaubwürdiges Bühnenbild an, mit sehr natürlich wirkenden Gesangseinlagen. Der Bassbereich wirkt rund und zugleich exakt. Die gesamte Dynamik des Tracks gibt der Teufel-Kopfhörer mit ausgezeichneter Staffelung wieder, und wir können mittlerweile behaupten, dass der REAL BLUE NC für den fairen Kaufpreis erstaunliche akustische Qualitäten offeriert. 

Fortgesetzt werden unsere Eindrücke mit dem Steve Aoki-Remix des Michael Jackson-Evergreens "Thriller". In dieser Version finden sich äußerst massive Basseinsätze, die den Teufel-Kopfhörer aber zu keinem Zeitpunkt überfordern. Die maximal möglichen Pegel reichen aus, sind aber nicht allzu hoch, was vermutlich auch mit gewissen gesetzlichen Auflagen zu tun hat. Wiederum gut gefällt uns, dass eine enorm angenehem tonale Auslegung, ohne aggressiven Touch, dafür sorgt, dass man entspannt auch mit größerer Lautstärke hören kann. Effekte wie das gespenstische Lachen werden vom REAL BLUE NC mit tadelloser Impulstreue eingearbeitet.

Weiter geht es mit Toto und dem Titel "I Will Remember". Wir wählen diesen Song immer wieder gern, da er ein sehr breites Spektrum an unterschiedlichen Facetten zu bieten hat. Der Titel beginnt mit einem Trommelsolo und nach kurzer Zeit ist ein Chorgesang wahrnehmbar. Beides bildet der REAL BLUE NC tadellos an unserem Ohr ab. Die Drums erklingen massiv und wuchtig, so wie diese auch dargestellt werden sollen. Ebenfalls hervorragend ist die Durchzeichnung des Chorgesangs. Der Teufel Kopfhörer kann bei diesem Stück mit der nötigen Feinfühligkeit Punkte sammeln, aber auch die tiefen Drums können uns überzeugen: Tiefgang und Volumen im Bassbereich sind richtig gut. 

Andrea Bocelli und Judy Weiss performen zusammen "Vivo Per Lei" - für einen Kopfhörer, der knapp 230 EUR kostet, eine nicht zu unterschätzende Herausforderung. Denn der Stimmumfang beider Künstler ist beachtlich, und in Anbetracht dieser Voraussetzungen ist es extrem beachtlich, was der REAL BLUE NC leistet. Es finden sich kaum störende Verfärbungen in der Stimme, und auch bei vollem Gesangs-Einsatz vermittelt der Kopfhörer den Eindruck, das Spektrum beinahe vollständig abbilden zu können. Der REAL BLUE NC scheint mit praktisch jedem Quellmaterial ohne Berührungsängste zurecht zu kommen, was ihn zu einem echten Universalisten macht. 

Diana Kralls Version von "Alone Again" liegt dem REAL BLUE NC ebenfalls. Die charakteristische Stimmfärbung der Sängerin kann ein so preiswerter Kopfhörer natürlich nicht in vollem Umfang darlegen. Der Teufel-Kopfhörer agiert aber besser als manche Konkurrenten, die spürbar teurer sind. Auch die Trennung der Stimme von den Instrumenten gelingt überzeugend, selbst bei gehobener Lautstärke. Uns beeindruckt, wie präzise und zugleich angenehm der REAL BLUE NC arbeitet, eine ideale Kombination, die garantiert viele Freunde finden wird. 

Mit "Control" von der Hamburger Ausnahmekünstlerin Zoe Wees steht der nächste Titel in unseren Klangtestreihen an. Auch bei diesem Musikstück hat der REAL BLUE NC keine Schwierigkeiten, den akustischen Überblick zu behalten und zeichnet das Rauchige in Zoes Stimme tadellos ab. Als der Titel dann etwas Fahrt aufnimmt, wird uns ein sehr schönes akustisches Gesamtpanorama dargeboten, aber ohne dabei das zerbrechliche in Zoes Stimme untergehen zu lassen. 

Abschließen möchten wir unsere Klangtestreihen mit einem sehr gefühlvollen Stück, dass so eigentlich nicht geplant war. Durch Zufall läuft im Moment "Easy On Me" von Adele und wir sind überrascht, was uns der Over-Ear Hörer hier für eine umfassende sowie kultivierte Wiedergabe bietet. Die Stimmfarbe von Adele wird hier mit überraschender Genauigkeit auf den Punkt gebracht, schließt man die Augen, fühlt man sich beinahe so, als würde Adele gerade vor uns auf der Bühne stehen. Auch als Adele mehrmals von der Kopf- zur Bruststimme wechselt, zaubert uns die Wiedergabe eine Gänsehaut sowie ein Grinsen ins Gesicht. Das Klavier, das Adele begleitet, wirkt von der Temnperatur her ausgewogen und auch die Drums werden mit der nötigen Kraft dargestellt, ohne aber dabei zu deutlich in den Vordergrund zu rutschen. 

Konkurrenzvergleich

  • JBL Tour One: Für derzeit schmale 170 EUR ist der JBL Tour One direkt im Onlineshop vom Hersteller ausschließlich in Schwarz erhältlich. Beim Thema Akkulaufzeit muss sich der JBL Hörer aber deutlich hinter dem REAL BLUE NC einordnen. Liefert der JBL 50 Stunden (ANC aus) und 25 Stunden (ANC an) kann der Teufel mit 55 bzw. 41 Stunden Wiedergabezeit doch deutlich vorbeiziehen. Auch ein Thema Gesamtverarbeitung und Bedienbarkeit sind wir vom Teufel Testgerät etwas mehr überzeugt. Beim Thema Klang können wir sagen, dass beide Kopfhörer wirklich sehr gut klingen, gerade in Anbetracht des Kaufpreises. Der Teufel REAL BLUE NC liefert aber nochmal noch feinfühligeres Wiedergabeerlebnis ab und besticht zudem durch seinen außerordentlichen Tragekomfort.

  • Sony WH-1000XM4 : Als nächster Kandidat im Konkurrenzvergleich tritt der derzeit 279 EUR kostende Sony WH-1000XM4 an. Der Sony Kopfhörer ist in vier unterschiedlichen Farben verfügbar und bietet eine Vielzahl an technischen Finessen. So bietet dieser eine präzise, individuelle Anpassung des Kopfhörers an die Ohrform des Trägers sowie die Optimierung per App hinsichtlich Rauschunterdrückung und Anpassung der ANC an die Umgebung. Der Teufel REAL BLUE NC wirkt aber akustisch frischer und detailreicher und bietet beim der Akkulaufzeit deutlich mehr Performance als der Sony. Etwas besser gefallen hat beim Sony hat uns das tadellos funktionierende Noise Cancelling, das noch einmal effektiver gearbeitet hat, wenn das Maß an Umgebungsgeräuschen hoch ist. 

Fazit

Für derzeit 229,99 EUR offeriert Lautsprecher Teufel einen sehr sauber verarbeiteten Over-Ear Kopfhörer mit aktivem Noise-Cancelling, der in den Farben Night Black, Steel Blue sowie Pearl White erhältlich ist. Der REAL BLUE NC bietet durch seinen 700 mAh starken Lithium-Ionen Wiedergabezeiten von bis zu 55 Stunden mit deaktivierter Geräuschunterdrückung. Mit ANC sind noch bis zu 41 Stunden möglich, was unserer Meinung nach, Bestwerte sind. Ebenfalls überzeugen konnte uns die anpassbare Geräuschunterdrückung, selbst laute Musik beim Test von Stereo-Komponenten konnten die Teufel REAL BLUE NC ausblenden. Die Berliner Ingenieure haben dem Over-Ear Kopfhörer Bluetooth 5.0 mit aptX und AAC spendiert. Besonders begeistert hat uns der Tragekomfort, der durch die weichen und belüfteten Ohrpolster, gepaart mit dem sehr gut gepolsterten Kopfbügel. Selbst als Brillenträger drückte der REAL BLUE NC zu kleinster Zeit und ein angenehmes Hören über Stunden war möglich. Beim Thema Klang konnte uns der Teufel Kopfhörer durch eine sehr glaubwürdige Gesamtwiedergabe überzeugen. Selbst kritische Stimmcharaktere zeichnete der REAL BLUE NC tadellos ab. Die enorme akustische Gesamthomogenität, die präzise Basswiedergabe mit hervorragendem Tiefgang und das insgesamt überdurchschnittliche Auflösungsvermögen runden unsere Eindrücke ab. 

Gefühlvoll aufspielender Over-Ear Kopfhörer mit hervorragenden ANC und tollem Tragekomfort

Bluetooth Over-Ear-Kopfhörer mit ANC bis 300 EUR
Test 11. Dezember 2021

 

Test und Bilder: Sven Wunderlich
Redaktion: Carsten Rampacher
Datum: 11. Dezember 2021 

 


Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK