XXL-PREVIEW: Canton Vento 5.1.2-Ensemble - Vento 896.2, Vento 836.2, Vento 866.2, Sub 1500R und Atmos-Module AR-800

Hochwertige Mehrkanal-Lautsprecherssysteme kommen nie aus der Mode. Daher waren wir gleichermaßen erfreut wie gespannt, was das Canton Vento 5.1.2-Lautsprecher-Set in unserer Redaktion für eine Performance erbringt. Wir entschieden uns vorn für große Standlautsprecher, hinten für Regallautsprecher, nahmen den Vento-Center hinzu und ergänzten das Set um einen sehr kraftvollen aktiven Subwoofer und um zwei Top Firing-Module, die allerdings in weißer Farbgebung im Gegensatz zum Vento-Set in Schwarz-Hochglanz angeliefert wurden.

Zunächst wenden wir uns den Kaufpreisen für die Komponenten unseres 5.1.2-Sets zu:

  • Standlautsprecher Canton Vento 896.2 DC: 1.704 Euro pro Stück
  • Regallautsprecher Canton Vento 836.2: 652 Euro pro Stück
  • Center Canton Vento 866.2: 1.022 Euro pro Stück
  • Subwoofer Canton Sub 1500R: 2.104 Euro pro Stück
  • Dolby Atmos-Lautsprecher Canton AR-800: 437 Euro pro Stück
  • Gesamt: 8.712 Euro
Verarbeitung

Wie wir es von Canton nicht anders kennen, präsentieren sich alle Komponenten in makelloser Verarbeitungsqualität. Die hochglänzenden Oberflächen der Unibody-Gehäuse sehen hervorragend aus, mit einer hohen Tiefe, wenn man auf den Piano-Lack blickt.

Alu-Zierringe um die Chassis, die ohne sichtbare Schrauben eingepasst sind

Typische Vento-Form (Bild zeigt Vento 896.2)

Exzellente Kantenverarbeitung, makelloses Hochglanz-Finish

hochwertiger Sockel der 896.2 im Detail

Regallautsprecher Vento 836.2 im Detail - top Verarbeitung

Anzeige

Magnetisch haftende Lautsprecher-Gitter

Alle Kanten der Gehäuse sind exzellent hinsichtlich des Finishs. Die große Vento 896.2 steht auf einem eleganten Sockel, was die Hochwertigkeit der Erscheinung nochmals vergrößert. Die charakteristische Formgebung der Vento-Lautsprecher mit dem sich nach hinten verjüngenden Gehäuse kommt im klassischen schwarzen Klavierlack-Finish unserer Ansicht nach besonders gut heraus. Alle Membrane sind exakt eingepasst, und zwar ohne sichtbare Schrauben.

Erstklassiges Finish auch beim Sub 1500R

Rückseite

Sehr saubere Verarbeitung

Fuß unter dem Subwoofer

Der Sub 1500R steht auch sehrt hochwertigen Standfüßen, und auch das Basschassis des aktiven Subwoofers ist ohne sichtbare Schrauben eingepasst.

Terminals bei den 836.2

Das Anschlussfeld beim 1500R und die Lautsprecherkabel-Anschlussterminals bei den Vento- und AR-800-Passivlautsprechern geben keinen Anlass zur Kritik.

Auch das AR-800 Atmos-Modul präsentiert sich optisch in bester Verfassung

Akkurate Hochglanz-Lackierung

Anschlussterminals

Das Atmos-Modul AR-800 ist ebenfalls ausgesprochen gut verarbeitet, die Lackierung ist hochwertig, und die Ecken sind sauber gearbeitet. 

Technik

Starten wir hier mit den passiven Vento-Lautsprechern. Es handelt sich bei allen Vento-Komponenten um die Vento.2-Generation, die im August 2018 vorgestellt wurde. Kennzeichen der Vento.2-Serie sind ein Hochtonsystem mit Keramik-Membran und Titanium-Membrane für die Tief- und Mitteltonwiedergabe. Die Optik wurde ebenfalls überarbeitet. So findet man "Diamond-Cut" Aluminiumringe rund um die Chassis, die ohne sichtbare Schrauben in die Schallwand eingelassen. Bei den großen Standlautsprechern kommen "Double Core" Membrane mit durchgängiger Membranfläche zum Einsatz. 

Titanium-Chassis und Keramik-Hochtöner

Hochtöner im Detail

Alu-Zierring um die Chassis

Die Gehäuse der Vento.2 Lautsprecher bestehen aus aus resonanzarmem Mehrschicht-Laminat. Sie sind im Inneren mehrfach versteift, überdies setzen die Hessen auf eine besonders hochwertige Innenverkabelung. Wird an letzterer gespart, wird die Chance auf absolut authentischen, klaren Klang vergeben. Damit das nicht passiert, verbaut Canton hochwertige Kabel und hält die Länge so kurz wie möglich. Zudem verfügen alle Boxen über hochwertige Frequenzweichen mit langzeitstabilen Bauteilen. Die Vento.2 Lautsprecher werden im Canton-Werk in Weilrod im Taunus gefertigt. Kennzeichen der Standlautsprecher, in unserem Falle der Vento 896.2, ist das Downfire-Bassreflexsystem. 

Sockel der 896.2

Die Vento 896.2 ist ein Dreiwege-Bassreflex-Standlautsprecher mit einer Nennbelastbarkeit von 180 und einer Musikbelastbarkeit von 340 Watt. Er gibt Frequenzen zwischen 20 Hz bis 40 kHz wieder. Die 40 kHz obere Grenzfrequenz gelten für alle Vento-Boxen, da der identische Keramik-Hochtöner verwendet wird. Das prädestiniert die Vento-Lautsprecher für die Wiedergabe hochauflösender Audiodateien (Hi-Res-Audio).

Vento 896.2

Auch für alle Vento-Schallwandler gilt die Impedanz (4 bis 8 Ohm). Bestückt ist die 896.2 mit einem 25 mm Keramik-Hochtöner,. 2 x 192 mm Titanium-Tieftönern und mit einem 174 mm Titanium-Mitteltöner. Satte 30 kg wiegt eine 896.2. Der elegante Lautsprecher ist 28,7 cm breit (mit Sockel), 110 cm hoch (mit Sockel und Gerätestandfüßen) und 38 cm tief (mit Sockel).

Vento 866.2

Der Vento Center 866.2 ist ein 3-Wege-Bassreflex-Centerlautsprecher mit einer Nennbelastbarkeit von 120 und einer Musikbelastbarkeit von 200 Watt. Er gibt Frequenzen zwischen 26 Hz und 40 kHz wieder. Bestückt ist er mit einem 174 mm Tieftonchassis und mit einem 174 mm Mitteltonchassis (beide mit Titanium-Membran). Hinzu kommt der 25 mm Keramik-Hochtöner. Der Center wiegt 14,5 kg und ist 60 cm breit, 20 cm noch und 35 cm tief. 

Vento 836.2

Der Vento 836.2 Kompaktlautsprecher arbeitet nach dem 2-Wege-Bassreflex-Prinzip und weist eine Nennbelastbarkeit von 80 sowie eine Musikbelastbarkeit von 150 Watt auf. Er gibt Frequenzen zwischen 27 Hz und 40 kHz wieder. Bestückt ist er mit einem 174 mm messenden Tiefmitteltöner mit Titanium-Membran und dem 25 mm Keramik-Hochtöner. Der Schallwandler wiegt pro Stück 8,7 kg und ist 22 cm breit, 36 cm hoch und 30 cm tief. 

AR-800

Als Top Firing-Module für den Dolby Atmos-Betrieb setzen wir auf den AR-800 Zweiwege-Dolby Atmos-Lautsprecher. Er arbeitet mit geschlossenem Gehäuse und bietet 60 Watt Nennbelastbarkeit und 100 Watt Musikbelastbarkeit. Bestückt ist der Dolby Atmos-Lautsprecher mit einem 25 mm Keramikhochtöner und mit einem 154 mm Tief-Mitteltöner mit Titanium-Membran. Die Impedanz, ebenso wie bei den Vento-Komponneten, liegt bis 4 bis 8 Ohm. Der Übertragungsbereich wird mit 50 Hz bis 30 kHz angegeben. Der Dolby Atmos-lizensierte Lautsprecher kommt auf ein Gewicht von 3,6 kg pro Stück und ist 19,5 cm breit, 27 cm hoch und 14,5 cm tief. 

Sub 1500R

Anschlussfeld

Fernbedienung des sub 1500R

Der aktive Subwoofer Sub 1500R ist ein Bassreflexsystem mit zusätzlicher Passivmembran. Sie misst 308 mm, ebenso wie die direkt von der Endstufe mit 500 Watt Nennleistung (750 Watt Musikleistung) angetriebene Aktivmembran. Ein Übertragungsbereich von 18 Hz an beweist, dass der 1500R bis tief hinunter in den Frequenzkeller spielt. Mit 26,7 kg ist er ein "schwerer Junge", seine Abmessungen von 38 cm Breite, 50 cm Höhe und 50 cm Tiefe belegen, dass man ihn durchaus Ernst nehmen sollte. Er bringt zwei Hochpegel-Eingänge und zwei Low Level-Inputs (Cinch) mit. Ausgestattet mit Ein- und Ausschaltautomatik und einer Funk-Fernbedienung (durch dieses Arbeitsprinzip muss kein Sichtkontakt zum Sub 1500R bestehen), erfüllt der Sub 1500R locker gehobene Ansprüche. Natürlich sind Lautstärke, Phasenanpassung und Übergangsfrequenz bequem über die Fernbedienung zu regeln. 

Klang

Wir haben das Canton 5.1.2 Ensemble mit der Dolby Atmos-Tonspur von "Lichtmond - The Journey" und mit James Bond 007 Skyfall (DTS-HD Master Audio im 5.1-Betrieb nativ) getestet. Als AV-Verstärker kamen der Canton Smart Amp 5.1 und der Denon AVC-X3700H zum Einsatz. 

Hier unsere Eindrücke. Bei den Lichtmond-Tracks "The Journey 1/2", "Flowing Like A River" und "Nothing But Change" beeindruckt uns das Vento-Ensemble enorm. Zunächst einmal ist der Wirkungsgrad der Lautsprecher ordentlich (wobei man hier schon einen Mehrkanal-Verstärker mit ordentlicher Leistungsfähigkeit anschließen sollte), aber besonders auffällig ist, auf welchem hohen Niveau die Auflösung über den gesamten Frequenzbereich ist. Hier kommt beinahe jedes Detail heraus, und selbst bei hoher Lautstärke nimmt das Differenzierungsvermögen nicht wesentlich ab. Die Souveränität, mit der unsere Set agiert, ist auch für diese gehobene Preisklasse alles andere als selbstverständlich. Nahtlose Übergänge, gerade bei dieser Lichtmond Blu-ray sehr wichtig für einen gefälligen Höreindruck, und ein massiver Auftritt des Sub 1500R sind weitere Kennzeichen. Zum aktiven Subwoofer sollte noch ergänzt werden, dass nicht nur ein kraftvoller Bass, sondern auch ein hervorragender Tiefgang zu den großen Stärken gehört. Bedingt durch die Endstufe mit satten 500 Watt Nennleistung, kann man den Sub 1500R auch im großen Hörraum mit 35 bis 40 Quadratmetern im Single-Woofer-Betrieb betreiben.  Er ist demnach die perfekte Ergänzung, und kann durchaus dem Subwoofer ab 40 - 50 Hz die Wiedergabe überlassen.

Eine höhere Übernahmefrequenz ist nicht erforderlich, da die großen Vento 896.2 über eine ausgesprochen solide Basswiedergabe verfügen. Die Bass-Kulisse ist komplett homogen, keine "Löcher", nichts, das heißt: Eine präzise, zugleich dichte Bass-Front erwartet den Zuhörer. Und wie sieht es mit dem Center aus? Er besitzt die richtige Größe, um zwischen den 896.2 nicht unterzugehen, allerdings könnte Canton, gerade für große Hörräume und hohe Pegel, noch einen größeren Center gern auflegen. Alternierende Effekte gibt das System impulstreu und direkt wieder. Die beiden Vento 836.2 Regallautsprecher hinten weisen exakt die identischen Klangeigenschaften wie die anderen Vento-Boxen auf. Hier zeigt sich wieder, wieviel es Wert ist, ein System aus der gleichen Serie mit identisch ausgelegten Chassis zu verwenden. Die AR800 Atmos-Module erzeugen selbst dann, wenn nur vorn zwei Stück zum Einsatz kommen, eine erstaunlich lebendige und dichte Klangkulisse über den Köpfen der Zuhörer. 

Szenenwechsel, 007 - Skyfall, in nativem DTS-HD: Bei der wilden Verfolgungsjagd durch Istanbul trumpft das System mit einer enormen Dynamik auf, die stets souverän vorgetragen wird. Der Crash des flüchtenden Killers Patrice auf dem belebten Markt kommt im wahrsten Wortsinne explosiv zum Ausdruck. Auch bei hohem Pegel bleibt die Struktur fast komplett erhalten, unten herum scheint der Sub 1500R kaum Grenzen zu kennen: Immer weiter geht der Schub, trocken, satt, räumlich dicht. Gut, dieser Bassist kostet auch eine Stange Geld, aber er rechtfertigt den finanziellen Einsatz durch enormen Nachdruck und eine vorbildliche Präzision. Auch parallel stattfindende Bass-Effekte differenziert er auf Spitzen-Niveau auseinander. Als Patrice mit der automatischen Waffe direkt nach dem Unfall das Feuer eröffnet, lässt sich die Schussbahn der schnellen Geschosse einwandfrei nachvollziehen. Die Jagd geht weiter, Patrice entkommt mit einer Enduro, 007 schnappt sich auch ein Geländemotorrad und setzt umgehend hinterher. Das Hochdrehen der Motoren, dazu der Music Score - all dies ist für ein atmosphärisch dichtes Klangbild verantwortlich, welches die Vento-Lautsprecher exzellent in den Hörraum transportieren. 

Erstes Fazit

So sind wir es von Canton gewohnt: Erstklassig verarbeitete, optisch äußerst elegante Schallwandler mit einer extrem hohen akustischen Performance. Stets souverän, mit homogenem Klangbild und feinem Auflösungsvermögen, agieren die Boxen bei Film- und Musikmaterial. Der bärenstarke Sub 1500R ist die perfekte tieffrequente Ergänzung und schiebt auch im Frequenzkeller um die 25 - 30 Hz richtig sauber und nachdrücklich an. Die beiden sehr hochwertigen Dolby Atmos-Module vervollständigen den Eindruck - sie erzeugen eine lebendige und räumlich glaubwürdige Klangkulisse über den Köpfen der Zuhörer.

Preview: Carsten Rampacher
Fotos: Philipp Kind
Datum: 09. November 2020

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

Tags:


Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK