TEST : Roberts Rambler BT Stereo - klassisches DAB-Radio im Retro-Stil mit Bluetooth-Konnektivität und Stereosound

Vom britischen Traditionshersteller Roberts haben wir den nächsten Testkandidaten  erhalten. In diesem Test möchten wir uns das DAB-Radio Rambler BT Stereo genauer ansehen. Das Rambler BT ist eine überarbeite Version des Originals aus den 1970er-Jahren, wo Künstler wie Abba, Queen oder auch Bonny M schwer angesagt waren. Nostalgie ist aber bei den Wiedergabemöglichkeiten nicht angesagt und so wurde beim Rambler BT Stereo neben dem klassischen FM-Radiotuner ein DAB-Tuner sowie ein Bluetooth Modul integriert.

Das DAB-Radio mit Bluetooth-Konnektivität gibt es drei unterschiedlichen Farben. Der Käufer kann zwischen den Farbvarianten "Duck egg", "Navy Blue" und in "Leaf" auswählen. Unsere Testkandidat ist in der Farbvariante "Leaf" ausgeführt und ist für 189 EUR Kaufpreis im Handel erhältlich.

Gerne würden wir hier etwas über weitere technischen Daten des Radios sowie wie Maximalleistung oder die verwendeten Lautsprecherchassis schreiben, aber leider liegen uns diese Informationen nicht vor und auch Datenblätter stellt der Hersteller keine zur Verfügung. Warum das so ist, können wir uns allerdings nicht erklären.

Verchromter 3D-Schriftzug an der Front

Lederimitat an der Front

Holzvertaffelung an den Seitenwangen

Bei Thema Verarbeitung zeigt sich das britische Retro-Radio von seiner besten Seite. So befindet sich an der Front im oberen und unteren Teil ein Streifen eingefärbtes Lederimitat. Zudem befindet sich ein verchromtes Roberts-Logo im oberen Bereich. Zwischen den beiden Streifen sitzt ein Lautsprecherabdeckgitter mit Einsätzen aus gebürsteten Edelstahl, was die Wertigkeit deutlich nach oben schraubt. An den beiden Außenseiten befinden sich zudem Platten aus Echtholz.

Auch die Bedienelemente sind teilweise in der Gehäusefarbe ausgeführt

LCD-Display auf der Geräteoberseite

Auf der Oberseite des Rambler BT Stereo befinden sich die Bedienelemente sowie ein Display. Das Display kann mittels eines Tasters gedimmt und ausgeschaltet werden. Das Display löst zwar recht grob auf, ist aber sehr gut ablesbar und informiert den Nutzer via Laufschrift über die derzeitige Wiedergabe, die Uhrzeit oder auch über den Empfang bei DAB. 

Über dem Display befinden sich verschiedene Bedienelemente, die wir in diesem Abschnitt gerne etwas genauer erläutern. Der Taster "Mode" ist für die Eingangswahl verantwortlich. In diesem Punkt kann zwischen AUX, FM, BT und DAB ausgewählt werden. Der Knopf "Autotune" ist für die automatische Sendersuche sowie für die Bluetooth-Kopplung zuständig. Wie der Name schon verrät, kann mit dem Bedienelement "Dimmer" die Helligkeit des Displays verändert werden oder ganz ausgeschaltet werden. Mit der "Info/Menü" Taste können verschiedene Informationen wie Wiedergabe, Datum, Artist, Uhrzeit und vieles mehr angezeigt werden. Betätigt man diesen Knopf länger, gelangt man in die Systemeinstellungen des Rambler BT Stereo. In diesem Menü kann z.B. die Uhrzeit eingestellt werden oder auch der Sleeptimer. Ein komplettes Reset des Rambler BT Stereo kann in den Systemeinstellungen durchgeführt werden. Der Punkt Sprachauswahl ist dort ebenfalls untergebracht. Ein Softwareupdate lässt sich beim Roberts Retro-Radio ebenfalls durchführen.

Bedienelemente im Mittelteil 

Lautstärkeregler und On/Off in der Detailansicht

Links und rechts befinden sich Drehregler für die Lautstärke sowie die Senderauswahl. Beide Drehregler besitzen eine spürbare Rasterung und sind in einem Bi-Color Design gehalten. So nehmen Drehregler die Farbe des Gehäuses auf und werden mit einem silbernen Finish auf der Oberseite farblich abgesetzt.


Dreh-/Drückregler für die Senderauswahl und zum Bestätigen

Stylischer Tragegriff auf der Oberseite

Um mit dem Rambler BT Stereo auch mobil zu bleiben, hat das Radio einen Tragegriff aus Lederimitat. Das Radio kann als festes Küchenradio zum Beispiel arbeiten, besitzt aber zudem auf der Unterseite ein Batteriefach, welches 4 x LR6/AA Batterien aufnimmt, und kann somit auch den Weg in den Garten finden. Wird der Rambler BT Stereo im Batteriemodus betrieben, verspricht Roberts eine Wiedergabezeit von bis zu 10 Stunden. Für rund 190 EUR Kaufpreis sind wir allerdings der Meinung, dass ein integrierter Akku mit Ladefunktion für das Smartdevice nicht fehlen sollte.

Das Batteriefach nimmt 4 x LR6/AA Batterien auf

Rückseite des Rambler BT Stereo

Die Rückseite des DAB-Radios zeigt sich genauso stylisch wie die Vorderseite. So wurden auf der Rückseite ebenfalls das Lederimitat verwendet. Auf der Rückseite befindet sich zudem die Teleskopantenne.

Unterseite des Rambler BT Stereo

Auf der Unterseite sorgen Gummi-Standfüsse für einen sicheren Stand. Ebenfalls auf der Unterseite befinden sich die Anschlüsse des britischen Radios. So befinden sich im Mittelteil der Stromanschluss für das externe Netzteil sowie ein AUX Eingang, um einen weiteren Zuspieler anzuschließen. 

Kautschuk-Standfüsse im Detail

Die Anschlüsse im Detail

Klang

Nachdem wir uns von den optischen Vorzügen des Roberts Rambler BT Stereo schon überzeugen konnten, möchten wir in diesem Abschnitt wissen, ob der Rambler auch entsprechend gut klingt. Wir beginnen die Klangtestreihen mit der Wiedergabe von DAB+. Auf Radio Bob läuft zu diesem Zeitpunkt Saltatio Moritz mit "Geboren um frei zu sein". Wir nehmen hier die Stimmfarbe als etwas zu stumpf war, generell erklingt uns die Gesamtwiedergabe als etwas zu hallig. Postitiv erwähnen möchten wir aber die Darstellung des Dudelsacks, dieser erklingt erfreulicherweise sehr authentisch und natürlich. Die empfundene Räumlichkeit ist gut, zu weit entfernen sollte man sich aber nicht vom Rambler. 

Für das nächste Stück haben wir uns für die Wiedergabe via Bluetooth entschieden und schicken dem Rambler BT Stereo Iron Maidens neuesten Titel "The Writing On The Wall". Der Titel beginnt mit einem Gitarrensolo, welches überraschend ehrlich und sauber vom Rambler BT Stereo wiedergegeben wird. Natürlich möchten wir klarstellen, dass man das Gebotene stets in Relation zur Gerätekategorie sehen muss: Wer also den Sound einer richtigen HiFi-Anlage gewohnt ist, wird sich schon mit deutlich geringerer Klangqualität anfreunden müssen, was aber generell bei kompakten DAB+ Radios der Fall ist. Bruces Stimmfarbe nehmen wir als gut auf, hören aber einen leichten Schleier auf der Stimme heraus. Auch in Sachen Tiefgang passiert leider beim Rambler BT Stereo nicht wirklich viel. Für eine Beschallung beim Kochen oder ähnliches ist die Performance aber ok.

Weiter geht es mit "One More Time" von Robin Schulz, Felix Jaehn feat. Alida. Hier löst der Rambler BT Stereo die Anfangssequenz sehr schön auf und klingt ausgesprochen räumlich. Auch die Stimmwiedergabe von Alida empfinden wir als relativ authentisch. Als der Titel dann an Fahrt aufnimmt, flacht leider der Mitteltonbereich ab. Auch in Sachen Tiefgang merkt man, dass man es mit einem sehr kompakten Device zu tun hat. 

Und als nächstes spielen wir dem Vintage-Radio die Acoustic-Version von "Sweet Child of Mine", eingespielt von Slash-Gitarrist von Guns`N´Roses und Myles Kennedy Sänger von Alter Bridge. Das Stück startet mit einem Gitarrensolo, welches ordentlich vom Rambler BT Stereo wiedergegeben wird. Auch als Myles in den Gesangspart einsteigt, sind wir überrascht, was uns das Roberts-Radio hier abliefert. Myles Stimme erklingt sauber und sogar ansatzweise mit einer charismatischen Ausprägung. Auch die beiden Akustikgitarren besitzen Wiedererkennungswert und sind beide differenziert wahrnehmbar. 

Einen Ausflug in die Charts unternehmen wir noch und starten die Wiedergabe von Zoe Wees "Girls like us". Auch bei diesem Titel empfinden wir die Stimmwiedergabe als gut. Natürlich kommt die facettenreiche Stimme von Zoe nichts ganz so rüber, wie bei einem teueren Regal- oder gar Standlautsprecher, aber für die Preisklasse ist die dargebotene Leistung doch recht anständig. Allerdings müssen wir bei diesem Titel wieder die fehlende Durchschlagskraft kritisieren. Im Vergleich zu den Mitbewerbern, passiert beim Rambler BT Stereo im Bassbereich einfach zu wenig und eine dynamische Wiedergabe kommt so nicht zustande. Schade, aber leider nicht zu ändern. 

Konkurrenzvergleich

  • JBL Charge 5 : Beim JBL Charge 5 handelt es sich zwar um einen reinen Bluetooth-Lautsprecher, aber dennoch möchten wir so unseren Konkurrenzvergleich beginnen. Natürlich ist der Charge 5 kein Retro-Lautsprecher und hat auch kein DAB+ an Board, dafür liefert er solide Leistungen bei der Bluetooth-Wiedergabe. Durch seinen integrierten Akku ist der Charge flexibel nutzbar und ist derzeit für 170 EUR im Handel erhältlich. Der integrierte Akku verspricht eine Wiedergabezeit von bis zu 20 Stunden. Mittels der Powerbank-Funktion kann zudem ein Smartdevice während der Wiedergabe geladen werden. Auch klanglich überzeugte uns der Charge 5 im Quervergleich mehr als der Rambler BT Stereo. Der Charge 5 spielt deutlich kraftvoller auf und bietet zudem ein sehr räumliches Hörvergnügen. 

  • Panasonic RX-D552 : Das Panasonic RX-D552 bietet neben DAB/FM-Empfang, Bluetooth-Konnektivität zudem über eine USB-Wiedergabe sowie einen klassischen CD-Player. Optisch und verarbeitungstechnisch gefällt und das britische Retro-Radio deutlich besser. Wie beim Rambler BT Stereo, setzt auch Panasonic nicht auf einen fest installierten Akku, sondern auf ein Batteriefach. Beim Thema Klang wurden Stimmen tadellos wiedergegeben und die Gesamtwiedergabe wirkte auf uns homogen und angenehm. Audiophile Klänge darf der Anwender verständlicherweise nicht erwarten.

Fazit

Das Roberts Rambler BT Stereo Radio und ein sehr stylisches Retro-Gerät, dass mit einer frischen und sauberen Verarbeitung punkten kann. Preislich liegt das Radio mit 189 EUR Kaufpreis in einer Kategorie, wo einiges erwartet wird. Mit der Wiedergabe von DAB+/FM setzt Roberts zudem noch auf ein Bluetooth Modul, was ein einfaches & komfortables Streamen vom Smartdevice erlaubt. So stehen dem Nutzer Dienste wie Spotify & Co. zur Verfügung. Externe Zuspieler lassen sich sich ebenfalls mit dem Rambler BT Stereo via AUX-Klinkenstecker verbinden. An der Front sowie auf der Rückseite befindet sich ein lederähnliches Material, welches sehr sauber auf das Gehäuse aufgebracht wurde. Die beiden Seitenteile wurden mit Echtholz versehen und steuern dem Retro-Style noch das fehlende i-Tüpfelchen bei. Das LCD-Display auf der Oberseite ist sehr gut ablesbar und kann bei Bedarf gedimmt werden. Die Bedienelemente haben einen sehr guten Druckpunkt und die beiden Drehender für Lautstärke und Senderauswahl nehmen die Farbvariante des Gehäuses auf. Diese Drehregler besitzen eine fühlbare Rasterung, könnten aber hochwertiger gelagert sein. Beim Thema Klang konnte uns der Rambler BT Stereo leider nicht ganz so abholen, wie wir eigentlich gehofft haben. Natürlich ist die Erwartungshaltung bei einem kompakten DAB-Radio mit Bluetooth nicht enorm noch. Und klar, für die Beschallung im Alltag, z.B. in der Küche oder im Home Office, reicht das schicke Radio problemlos aus. Hat man jedoch höhere Ansprüche, könnte es etwas schwierig werden: Teilweise erklangen Stimmen ohne Tiefenwirkung und wirkten so, als wenn ein leichter Schleier darüber läge. Auch fehlte es der Gesamtwiedergabe an Homogenität und Durchschlagskraft. Die Gesamtlautstärke konnte keine Bestmarken setzen. 

DAB+ Radio mit Bluetooth-Konnektivität im schicken Vintage-DesignDAB/FM-Radios bis 200 EUR
Datum 22. Juli 2021

 

Test und Bilder: Sven Wunderlich
Redaktion: Carsten Rampacher
Datum: 22. Juli 2021

Anzeige

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK