SPECIAL: Neuer Referenz-Verstärker und neues Jubiläumsmodell SL-1210GAE von Technics

Technics kündigt einen neuen Verstärker der Referenzklasse mit neuen innovativen Technologien an. Das Gerät befindet sich noch in der Entwicklung, der Hersteller enthüllt dazu aber bereits einige Fakten. Außerdem wird es zum 55. Firmenjubiläum eine "Limited Edition" des erfolgreichen Plattenspielers SL1210GAE geben.

Technics setzt beim neuen Verstärker voll auf das hausinterne Know-How und verweist dabei auf die Innovationskraft zahlreicher Produkte der letzten 55 Jahre, die häufig mit zum damaligen Zeitpunkt völlig neuen Technologien daherkamen. Bereits seit 1965 wird bei Technics geforscht und entwickelt, um stets eine höchst authentische Reproduktion von Audiomaterial zu gewährleisten. Begonnen beim 10A/20A, der neue Maßstäbe im Bereich der Röhrenendstufen mit extrem hoher Dynamik und geringen Verzerrungen setzte, über den SU-50A aus 1969 mit integrierten Transistoren und der erstmals verbauten OCL-Technologie (Output Capacitor Less) sowie einem Phono-EQ mit hervorragendem Signal-/Rauschverhältnis, der zum Standard bei Transistorverstärkern wurde. 1977 kombinierte man mit der SE-A1 Endstufe die Class A+ Technologie mit der hohen Ausgangsleistung eines Class B-Verstärkers. 1992 gab es einen weiteren Meilenstein, als der SU-C7000 mittels einem batteriebetriebenem Netzteil störendes Rauschen stark minimierte. 2014 belebte man die Marke Technics erneut, wir berichteten, und mischte den Markt mit neuen Technologien wie der Jeno-Engine auf.

Heutzutage sind die Anforderungen an einen Verstärker deutlich vielfältiger als damals. Zusätzlich zu klassichen analogen Quellen gibt es nun hochauflösende Inhalte, die in digitaler Form zur Verfügung stehen. Auch im Lautsprecherbereich gab und gibt es große Fortschritte, so liefern inzwischen kompaktere Regalboxen bereits eine exzellente Performance und realistische Abbildung, wenngleich der Wirkungsgrad nicht der höchste ist. Viele Audio-Enthusiasten setzen inzwischen, aufgrund der enormen Performance von kompakten Schallwandlern, nicht mehr zwingend auf großvolumige Standlautsprecher. Ein moderner, leistungsfähiger Verstärker muss also sowohl mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Formaten als auch mit unterschiedlichen Boxentypen umgehen können.

Das neuen Referenz-Gerät soll genau diesen, aktuellen Anforderungen entsprechen. Unabhängig des Quellmaterials und der angeschlossenen Lautsprecher möchte man eine überragende Klangreproduktion bieten. Selbstverständlich kommen auch die aktuellsten Signalverarbeitungstechnologien laut Hersteller zum Einsatz.

Die SU-G700 Serie von Technics

Dazu gehört die komplett neu entwickelte ADCT (Active Distortion Cancelling Technology. Verzerrungen, die in der Leistungsendstufe durch Spannungsabfälle und elektromotorische Effekte der angeschlossenen Lautsprecher auftreten, werden damit effektiv eliminiert. Ein neues, extrem rauscharmes Hochgeschwindigkeits-Schaltnetzteil soll die Laststabilität erhöhen. Ultraschnelles, widerstandsarmes Gallium-Nitrid mit kurzen Schaltzeiten soll zudem für ein sehr dynamisches und exaktes Klangbild sorgen.

Der Phono-Eingang bietet ebenfalls eigens entwickelte Technologien, mit einer perfekten Entzerrung und hoher Präzision will Technics hier neue Maßstäbe setzen. Hinzu kommen weltweit erstmalig einigesetzte Innovationen bei der Schallplattenwiedergabe zum Tragen, darunter der "Crosstalk Canceller" und "Response Optimiser". Durch Messung und Optimierung des Übersprechens und des Frequenzgangs des verwendeten Tonabnehmers kann die Phono-Entzerrungskurve optimiert werden.

Innovationen und Highlights der neuen Komponente in der Übersicht:

  • Der neue Verstärker verwendet neben bekannten digitalen Technologien wie die Jeno-Engine und LAPC neue Innovationen wie ADCT (Active Distortion Cancelling Technology), um Verzerrungen in der Leistungsendstufe, die durch Spannungsabfälle sowie elektromotorische Effekte der angeschlossenen Lautsprecher verursacht werden, präzise zu eliminieren. Die Leistung wird erhöht, ohne das Signal-/Rauschverhältnis sowie die Klangpräsenz und Räumlichkeit, wofür Technics Verstärker bekannt sind, zu beeinträchtigen.
  • Das neue Hochleistungs-Schaltnetzteil Advanced Speed Silent Power Supply gewährleistet ein überragendes Signal-/Rauschverhältnis, während vier unabhängige Spannungsversorgungen eine exzellente Kanaltrennung sowie dank überragender Laststabilität dynamischen Sound garantieren.
  • Für den Phono-Eingang nutzt der Intelligent Phono EQ eigens entwickelte digitale Technologien, um eine ideale Entzerrungskurve zu generieren. Durch die perfekte Abstimmung von Tonabnehmer und Phono-Equalizer kann somit die Kanaltrennung sowie der Frequenzgang optimiert und die Klangqualität nochmals gesteigert werden.
  • Der neue Verstärker verfügt über zahlreiche Ein- und Ausgänge inklusive symmetrischer Phono-XLR- sowie zwei USB-Anschlüsse, um eine Vielzahl von analogen sowie digitalen Quellen und Peripheriegeräten zu verwenden.
  • Das mit Hilfe von Schwingungsanalysen optimierte, hochsteife Chassis garantiert maximale Klangqualität ohne jegliche Verzerrungen.
  • An der Gerätefront befinden sich zwei große VU-Meter – das Markenzeichen vieler Technics Verstärker

Der neue Technics Referenz-Verstärker soll ab Herbst 2020 in Schwarz und Silber erhältlich sein, Bilder und Preise sind noch nicht verfügbar, da sowohl Design als auch Interna des Gerätes noch nicht absolut final sind.

Technics SL-1210GAE

Bereits final hingegen ist der SL-1210GAE, der aufgrund des 55. Geburtstag der Firma Technics in einer limitierten Edition auf den Markt kommt. Das Sondermodell ist in schwarz gehalten und basiert auf dem großen Grand Class SL-1200G des Herstellers.

Die Limited Edition bringt einige exklusive Spezifikationen und Besonderheiten gegenüber dem Basismodell mit, die wir hier vorstellen möchten:

Wie bereits erwähnt kommt das Sondermodell in Schwarz daher, das 10 mm dicke Aluminium-Oberteil ist sorgfältig eloxiert und mit einem schwarz gebürsteten Hairline-Finish versehen. Auch die Bedientasten und der Tonarm is Schwarz.

Der SL-1210GAE wird in Japan handgefertigt. Obenauf ziert eine Plakette das Jubiläumsmodell, auf dem die einzigartige Seriennummer eingraviert ist.

Anzeige

Spezielle Dampfüngsfüße kommen zum Einsatz, die in Kombination mit aGEL - einem weichen, gelartigen Material mit stoßdämpfenden Eigenschaften (wird auch beim SL-1000R verwendet) - und einem schweren Zinkdruckgussgehäuse eine hervorragende Dämpfung und Langlebigkeit bietet.

1.000 Geräte insgesamt, 700 exklusiv für Europa

Das Jubiläumsmodell wird auf 1.000 Einheiten limitiert sein, 700 davon sind speziell für den europäischen Markt bestimmt und diese werden mit einem einzigartigen Tonabnehmer von Nagaoka ausgestattet. Der angesehene Hersteller von Abtastnadeln und Tonabnehmersystemen ist führend in der Mikrofertigungstechnologie für schwer zu schneidende Materialien und feiert in diesem Jahr sein 80-jähriges Bestehen. Die europäische Version des SL1210GAE wird mit dem MM-Tonabnehmer JT-1210 ausgestattet. Ein leichter, aber sehr steifer Nadelträger aus Bor kommt zum Einsatz, im Vergleich zu anderen MM-Tonabnehmern soll eine überlegene Abtastleistung geboten werden, die sich in klanglichem Fokus und einer brillanten Detailwiedergabe bemerkbar macht.

Der Tonarm ist aus leichtem Magnesium gefertigt. Durch Kaltziehen wird die Eigenschaft des Materials, eine hohe innere Dämpfung, noch verbessert.

Seitenansicht

Im SL-1210GAE wird ein Direktantriebsmotor verbaut, der mit einem eisenkernlosen Stator arbeitet. Eine beeindruckende Umdrehungspräzision und ein kraftvolles Antriebsmoment, hohe Zuverlässigkeit und Lebensdauer soll damit garantiert werden. Auch die neuesten Motorregelungstechnologien integriert der Hersteller. Diese wurden bei der Entwicklung von Blu-ray Playern perfektioniert und ermöglichen eine sehr präzise Regelung der Umdrehungsgeschwindigkeit und hohe Stabilität.

Der Plattentelleraufbau mit verbesserter Vibrationsdämpfung besteht aus einer dreischichtigen Konstruktion. Vibrationsabsorbierender Kautschuk überzieht die gesamte Unterseite des Tellers, der wiederum aus Alu-Spritzguss gefertigt ist. Damit werden unerwünschte Resonanzen verhinidert und eine hohe Rotationsstabilität geboten. Der SL1210GAE weist mehr als die doppelte Massenträgheit des vielfach gelobten SL-1200MK5 auf.

Auch Unwuchten des Plattentellers führen zu Vibrationen oder Geräuschen. Der Teller des SL-1210GAE wird direkt im Werk mit speziellen, hochpräzisen Auswuchtgeräten eingestellt. Ein Aufkleber "BALANCED" weist auf die individuelle Justierung hin.

Die Phono- und Erdungsanschlüsse sind messinggefräst und vergoldet. Im Inneren des Gehäuses findet eine Metallabschirmkonstruktion Verwendung, um die Einstreuung von Rauschen weiter zu minimieren.

Erhältlich ab Juni 2020

Die Gehäusekonstruktion ist vierschichtig - einer dreischichtigen Konstruktion aus Alu-Druckguss, BMC (Bulk Moulding Compound) und Gummi der Schwergewichtsklasse wird die bereits angesprochene 10 mm Aluminium-Deckplatte hinzugefügt. Insgesamt ergibt sich eine hohe Schwingsungdämpfung und Steifigkeit. Das Stroboskoplicht kann nun deaktiviert werden.

Der SL-1210GAE wird ab Juni 2020 erhältlich sein und ist auf nur 1.000 Einheiten weltweit limitiert – davon 700 Einheiten exklusiv für Europa in einer Sonderausführung mit einem einzigartigen Tonabnehmer von Nagaoka. Der Preis beträgt 4.499 Euro (UVP).

 

Special: Philipp Kind
Bilder: Technics
Datum: 01.06.2020

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Disney+, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

Tags:


Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK