SPECIAL: Neue Stereo-Vorverstärker mit Digitalmodul DA2 von McIntosh

McIntosh präsentiert mit dem C2700 AC und dem C53 AC neue hochwertige Stereo-Vorverstärker im Premium-Segment. Beide Modelle setzen dabei als erste Komponenten auf das brandneue Digital-Modul DA2. Der C2700 AC kombiniert als Röhren-Vorverstärker unter Verwendung der jahrzehntelang bewährten McIntosh-Röhrentechnologie darüber hinaus diese hochaktuelle Technologie mit der musikalischen Performance von Vakuumröhren.

McIntosh C53 AC

Hochwertig ausgeführte Bedienelemente

Rückseite C53 AC

Nicht nur handelt es sich beim neuen Digital-Modul DA2 um aktuellste Technik, es ist auch austauschbar. Sollte die Technologie des Moduls also einmal überholt sein, kann man es einfach austauschen und ist somit auch für zukünftige Anforderungen gerüstet. Das DA2-Modul konvertiert hochauflösende Digitaldateien bis DSD512 bzw. DXD 384 kHz und wird von einem audiophilen Quad-Balanced-8-Kanal-32bit-Digital-Analog-Wandler unterstützt.

Front-Ansicht mit gewähltem HDMI-Eingang (C53 AC)

Seitliche Ansicht der Anschlüsse

Austauschbares Digitalmodul DA2

Ebenfalls sehr interessant ist die HDMI-Schnittstelle am Gerät, die lediglich für Audio verwendet wird. Über kompatible TV-Geräte mit ARC kann man so Mehrkanalformate empfangen. Diese werden dann vom McIntosh Vorverstärker in Stereo-Signale gewandelt.

Anzeige

Neun Analog- und sieben Digitaleingänge bietet der C53 AC, an digitalen Eingängen stehen neben dem bereits erwähnten HDMI-Slot auch 2x Coax, 2x Optisch, 1 x MCT und 1 x USB zur Verfügung. Der Vorverstärker verfügt über bewährte McIntosh-Technologien, wie z.B. den 8-Band-Klangregler, Heimkino PassThru sowie einen High-Drive-Kopfhörerverstärker mit Headphone Crossfeed Director (HXD) und Power Control.

McIntosh C2700 AC

Auch beim neuen Röhren-Vorverstärker C2700 AC kann im Bedarfsfall das neue Digital-Modul DA2 getauscht werden und ebenso wie im C53 AC kommt der audiophile Quad-Balanced-8-Kanal-32bit-Digital-Analog-Wandler zum Einsatz, der Audiosignale mit DSD512 und DXD 384 kHz unterstützt.

Auch hier findet sich eine ausschließlich für Audio geeignete HDMI-Schnittstelle im Gerät, die den Audio Return Channel unterstützt. Zugespielte Surround-Tonformate wandelt der C2700 AC in Stereo-Ton. Die Komponente ist mit Bass- und Höhenregler ausgestattet und kommt ebenfalls mit Heimkino-PassThru und dem High-Drive-Kopfhörerverstärker mit Crossfeed Director und Power Control daher. Bei den analogen und digitalen Schnittstellen unterscheiden sich die neuen Modelle nicht.

Der geplante Vertriebsstart für den McIntosh C53 AC ist noch im August, beim C2700 AC im September. Preislich liegt der Transistor-Vorverstärker bei 9.480 Euro UVP und der Röhren-Vorverstärker C2700 AC bei 9.780 Euro UVP.

 

Special: Philipp Kind
Bilder: McIntosh
Datum: 02.09.2019

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

Tags:


Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK