PREVIEW: Sony XR-48A90K - Sony High-End OLED-Fernseher in maximal 48 Zoll

Der XR-A90K rangiert zwar direkt unterhalb der absoluten Top-Serie A95K, was zweifellos auf hohe Leistungsfähigkeit, visuelle Performance und Wertigkeit schließen lässt. Wer sich für das Modell entscheidet, bleibt aber bei konventioneller OLED-Technologie. Klingt negativ, ist es aber beileibe nicht. Es sollte nur erwähnt werden, dass der Primus im Sony-Portfolio die neue QD-OLED-Technologie an Bord hat, der technik-affine "early adopter" muss dafür also zwangsläufig zum Flaggschiff greifen. Dennoch erwarten wir auch vom Vize-Primus mehr als solide Darstellungsfähigkeiten und natürlich auch unproblematisches, verzögerungsfreies Handling mit großer Feature-Vielfalt. Sony lässt uns hier nicht im Stich. Der kognitive Prozessor XR ist selbstverständlich integriert und XR OLED Contrast Pro passt die Helligkeit an, um hellere Werte für helle Bereiche und tieferes Schwarz in dunklen Bereichen zu erzielen, während XR Triluminos Pro die Farbpalette erweitert, um alle Farben mit realistisch subtilen Unterschieden darzustellen. Für tolle Akustik soll Acoustic Surface Audio+ mit zwei großen Aktuatoren und zwei Subwoofern sorgen.

Verarbeitung und Material werden dem Preis des XR-48A90K absolut gerecht

Cleane Rückseite

Natürlich ist ein umfangreiches Multimedia-Angebot Teil der Ausstattung. Google TV ermöglicht schnellen und unkomplizierten Zugriff auf alle relevanten Streaming-Dienste und ein außerordentlich vielseitiges App-Angebot. Darüber hinaus praktische Steuerungsmöglichkeiten, nicht nur mit der beleuchteten und schicken neuen TV-Remote, sondern auch per Sprachbefehl mit Google Assistant. Hier zeigt sich der A90K ohnehin sehr flexibel und ist kompatibel zu Alexa sowie Apple HomeKit, Chromecast ist ebenfalls integriert. Die neue BRAVIA CAM kann optional erworben werden, der TV unterstützt dann auch Ambient Optimization Pro für optimale Bildschirm- und Toneinstellungen abhängig der räumlichen Gegebenheiten und abhängig davon, wo sich der Nutzer im Raum befindet.

Eine klare Besonderheit des A90K ist das Fehlen großer Bilddiagonalen in der Baureihe. Der XR-A90K ist ausschließlich in 42" und 48" verfügbar, darüber muss man sich in anderen TV-Serien des Herstellers umsehen. Sony sieht die kompakten Fernseher auch als ideale Gaming-Monitore. 4K mit 120 Hz Bildwiederholrate ist dank HDMI 2.1 gegeben und auch ALLM und VRR werden unterstützt. Der Spielemodus liefert einen besonders dynamischen Bildeindruck und reduziert die Eingangsverzögerung auf 8,5 ms.

Der Preis des Sony XR-48A90K liegt bei 1.999 Euro.

Anzeige

Zwei Fernbedienungen im Lieferumfang

Hier nochmal die Highlights des 2022er Sony TV Line-Ups, bezogen auf den XR-A90K, im Überblick:

  • Cognitive Processor XR: Der Cognitive Processor XR gibt alle Inhalte so wieder, wie Menschen sie wahrnehmen, also wie Menschen sehen und hören. Dadurch gewährleistet er ein außergewöhnlich authentisches Fernseherlebnis. Alle Bildelemente werden mittels Kreuzanalysen entsprechend angepasst und verbessert, ganz speziell im Bereich des Hauptblickpunkts. So zeichnen sich die Bilder durch natürliche Tiefe, außergewöhnliche Kontraste und realistische, lebendige Farben aus.
  • Acoustic Surface Audio+/Acoustic Multi-Audio: Diese Sony-spezifischen Funktionen sind dafür verantwortlich, dass die Akustik für ein TV-Gerät überdurchschnittlich klar, kraftvoll und räumlich dicht ausfällt. 
  • 360 Spatial Sound Personalizer: Diese Technologie ermöglicht es, bis ins Detail optimierten räumlichen Klang zu hören, wenn BRAVIA XR Fernseher in Kombination mit Nackenbügel-Lautsprechern wie dem SRS-NS7 von Sony oder ausgewählten Kopfhörern von Sony verwendet werden. Dabei ist nur ein Mindestmaß an Konfigurationen erforderlich. Spezielle Apps personalisieren das Kino-Klangfeld, indem sie die individuelle Ohrform der Nutzer analysieren. Ähnliches kennt man bereits von der Einrichtung von Kopfhörern über die Sony Headphone App.
  • BRAVIA CAM: Diese 2022 neu eingeführte Technologie optimiert die Bild- und Tonqualität exakt auf den Aufenthaltsort des Anwenders im Raum. Darüber hinaus bietet die BRAVIA CAM Gestensteuerung, einen Videochat und viele weitere unterhaltsame neue Funktionen. Darin enthalten ist die Ambient Optimization Pro: In Verbindung mit der BRAVIA CAM bieten die neuen BRAVIA XR Fernseher ein erweitertes Fernseherlebnis. Die BRAVIA CAM erkennt, wo sich die Nutzer im Raum befinden, wie weit sie vom Fernseher entfernt sind und passt dann die Ton- und Bildeinstellungen perfekt an. 
  • Google TV: Bietet Zugriff auf über 700.000 Filme, Serien, Live-Programme und mehr aus Apps sowie Abonnements und sortiert diese nahtlos. Die Anwender können anhand personalisierter Empfehlungen leicht interessante Sendungen und Filme entdecken, diese einer Merkliste hinzufügen und dort entsprechend mit Lesezeichen kennzeichnen. Mithilfe der Google-Suche lassen sich auch vom Smartphone oder Laptop aus Inhalte auf die Merkliste setzen. 
  • Premium-Fernbedienung: Die neu entwickelte Premium-Fernbedienung von Sony besteht aus edlem Aluminium, ist leicht zu reinigen und benutzerfreundlich, mit vereinfachten Tasten und einer Hintergrundbeleuchtung ausgestattet. Und dass die Fernbedienung unauffindbar hinter Sofakissen verschwindet, kann auch nicht mehr vorkommen: Dank Finder-Funktion müssen die Nutzer nur „Ok Google, finde meine Fernbedienung“ sagen, und schon gibt macht die Fernbedienung durch einen Klingelton auf sich und den aktuellen Standort aufmerksam.
  • BRAVIA CORE: Die BRAVIA CORE App ist ein in den 2022er Modellen vorinstallierter Filmdienst. Beim Erwerb eines BRAVIA XR Fernsehers erhalten die Käufer bis zu zehn Filme zum Einlösen und bis zu 24 Monate unbegrenztes Streaming. Die BRAVIA XR Technologie, Pure Stream™ und IMAX Enhanced (bei ausgewählten Film-Inhalten) sorgen für entsprechende Unterhaltung. Der BRAVIA CORE Calibrated Mode stellt sicher, dass für Filme automatisch die optimalen Bildeinstellungen gewählt werden, um ein wirklich außergewöhnliches Heimkinoerlebnis zu ermöglichen.
  • Netflix Adaptive Calibrated Mode: Ein neuer Darstellungsmodus, der mithilfe des BRAVIA XR Umgebungslichtsensors sicherstellt, dass die Intentionen der Regisseure unabhängig der aktuell im Raum herrschenden Lichtverhältnissen erhalten bleiben. Da Sony bei dieser Funktion eng mit Netflix zusammenarbeitet, können die Zuschauer Netflix-Inhalte mit präziser Farbwiedergabe, stimmigen Kontrasten und realistischen Bewegungen genießen, ganz gleich, ob sie diese in einer dunklen oder gut beleuchteten Umgebung ansehen.
  • Perfekt für PlayStation 5: BRAVIA wechselt für geringe Eingangsverzögerungen und reaktionsschnelle Action automatisch in den Spielemodus. Wenn Sie sich Filme auf der PlayStation5® Konsole ansehen, wechselt er zurück in den Standardmodus, um die Bildverarbeitung für ausdrucksstärkere Szenen zu optimieren. Und mit 4K/120 BpS über HDMI 2.1 bieten Sony Fernseher flüssige und klare Bewegungen für reaktionsschnelles Gaming.
  • Engagement für Nachhaltigkeit: Sony setzt sich für Nachhaltigkeit ein, vom Entwicklungsprozess bis hin zum Fernseherlebnis. 2022 wird bei ausgewählten Modellen das von Sony entwickelte SORPLAS verwendet, ein zu 99% recyceltes Kunststoffmaterial. Durch diesen Werkstoff kann der Verbrauch von neuem Kunststoff um bis zu 60% gesenkt werden. Des Weiteren hat Sony die Verpackung des Fernsehers um ca. 15% verkleinert und sowohl die dafür verwendete Tinte erheblich reduziert (um ca. 90%) als auch den Kunststoff (um ca. 35%). Außerdem erkennt die BRAVIA CAM von Sony, wenn sich die Zuschauer nicht mehr vor dem Fernseher aufhalten, und dimmt dann den Bildschirm, um Energie zu sparen.
Verarbeitung

Standfuß für die niedrige Position des OLED-Fernsehers

Durch zusätzliche Adapterstücke wird der TV erhöht, darunter findet dann komfortabel eine Soundbar Platz

Der A90K im One-Slate-Design bietet eine wirklich tadellose Verarbeitungsqualität mit hoher Materialgüte. Insbesondere das rundum gleichmäßige Spaltmaß zwischen Panel und Rahmen sorgt für einen edlen, minimalistischen Eindruck. Der Metallrahmen unterstützt diesen durch ausgezeichnete Haptik. Auch die untere Leiste, links mit Sony-Logo und mittig zwei Freifeld-Mikrofonen, schließt sich nahtlos an. Der Standfuß ist mit einer Metallbeschichtung versehen und mit seiner ovalen Form recht dezent. Der Standfuß erweist sich mit zwei verschiedenen Aufstellungsmöglichkeiten außerdem als äußerst praktisch. Zum einen kann man den TV nahezu lückenlos auf dem Standfuß platzieren. Das sieht sehr schick aus und bietet sich an, wenn man keine Soundbar vor dem Fernseher aufstellen möchte bzw. der TV als Gaming-Monitor am Schreibtisch dient. All diejenigen, die per Klangriegel hier akustisch unterstützen möchten, empfiehlt sich die zweite Aufstellungsmöglichkeit, bei der der A90K mittels zwei Adapterstücken höher platziert wird.

Seitenansicht oberer Bereich

Anzeige

Seitenansicht unten

Rückseite Detail

Übergang Display/Rückseite

Rundum saubere Verarbeitung

Anzeige

Standfuß Rückseite

SORPLAS-Rückseite ohne Abdeckungen

Die Abdeckungen fügen sich nahezu nahtlos in die Rückseite ein

SORPLAS-Material mit Oberflächenstruktur im Detail

Frontansicht

Standfuß vorne (niedrige Position)

Metallrahmen um das Panel

Untere Leiste und Übergang zum Standfuß

Integrierte Fernfeld-Mikrofone

Der Sony ist nicht der schlankeste OLED-Fernseher und weist im breiten Bereich, der sich über ca. 80% der Bildschirmgröße erstreckt, eine Bautiefe von etwa 6,5 cm auf. Dass sich dieses breitere Segment über einen größeren prozentualen Bereich erstreckt, ist natürlich auch dadurch bedingt, dass es sich hier um ein Gerät in 48" und nicht z.B. in 65" handelt. Das ist aber nicht die einzige Besonderheit der Rückseite des A90K. Sony setzt hier nämlich auf das neu entwickelte SORPLAS-Material. Dabei handelt es sich um einen Kunststoff, der im Falle des A90K einer Recycling-Rate von 85% entspricht. Mit einem ansprechenden Muster und insbesondere den sauber abschließenden Abdeckungen, die sowohl den Stromanschluss als auch die sonstigen Anschlüsse des Fernsehers sehr geschickt kaschieren, kann der A90K problemlos frei im Raum aufgestellt werden. Sind die Abdeckungen einmal angebracht, ist der Spalt zwischen Rückseite und Abdeckung quasi unsichtbar. Von der Seite wirkt der Fernseher zwar tatsächlich eher wie ein LCD-Gerät mit vollflächig hinter dem Bildschirm sitzender LED-Beleuchtung, rein aufgrund seiner Bautiefe, und nicht wie ein typischer OLED, insgesamt aber gibt er ein sehr stimmiges und elegantes Bild ab.

Anzeige

Weiter auf: Nächste Seite

Seiten: 1 2

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK