XXL-EXKLUSIVSPECIAL: Pioneer, Onkyo, Onkyomusic, Teac und Esoteric auf der High End 2018

Die High End, die vom 10. bis 13. Mai im M,O,C in München stattfindet, wirft schon ihre Schatten voraus. In diesem exklusiven Special stellen wir den Messeauftritt von Pioneer, Onkyo, Onkyomusic, Teac und Esoteric schon einmal vor. Alle genannten Marken sind unter einem Dach in Atrium 4, Raum 119, vereint.

High End Pioneer Hoerzone 2017

Die Pioneer-Hörzone auf der letzten High End

N-70AE und A-70DA

Bei Pioneer stehen auch 2018 wieder der Top-Zweikanal-Verstärker A-70DA und der Netzwerkspieler N-70AE im Fokus. Ihr Können entfalten sie in einem akustisch entsprechend optimierten Vorführraum. Wir hatten die beiden Komponenten bereits vor längerer Zeit im großen Test:

Wie sah damals unser Resümee aus?

Pioneer A-70DA Innenleben Gesamt

Pioneer A-70DA innen: Drei-Kammer-Aufbau, solides Chassis, Transformator gekapselt

Pioneer N-70A Innenleben Gesamt

N-70A (Vorläufer des N-70AE) von innen, auffällig ist auch hier der 3-Kammer-Aufbau

Mit erstklassiger Wandlerbestückung, hervorragender Verarbeitung und brillanten akustischen Eigenschaften setzt das „Team Pioneer“ bestehend aus A-70DA und N-70A, Maßstäbe in seiner Preisklasse. Umfangreicher Hi-Res-Support inklusive DSD, sinnvolle und reichhaltige Anschlussbestückung sowie ein bilanzierend einfaches Handling sind weitere Pluspunkte, so dass es letzten Endes schwer fällt, echte Nachteile zu entdecken. Der Lautstärkedrehregler des A-70DA könnte gerastert sein, und der schon nicht mehr ganz taufrische N-70A unterstützt weder Tidal noch Google Cast. Sonst aber herrscht „eitel Sonnenschein“, Pioneer präsentiert echtes Spitzen-Stereo zum enorm fairen Kaufpreis.

High End Pioneer A-70NE

Pioneer N-70AE, auch für die Zusammenarbeit mit Audirvana, einem hochwertigen Software-Player für Mac, ausgelegt 

Das Fazit von damals stimmt heute nicht mehr ganz, denn der Netzwerkplayer heißt aktuell nicht umsonst "N-70AE" - dahinter verbirgt sich eine sehr umfangreiche Überarbeitung:

  • Unterstützung von Google Chromecast
  • FlareConnect Bulit-In für Multiroom in Verbindung mit anderen Onkyo/Pioneer-Komponenten
  • Unterstützung von Deezer, Spotify, Tidal, Tune-In

Somit ist der N-70AE nun ein perfektes Streaming- und Multiroom-Tool in erstklassiger konstruktiver und akustischer Qualität. Es lohnt sich definitiv, dieses flexible Device auf der High End kennen zu lernen. 

PD-70AE

High End Pioneer PD-70AE

PD-70AE

Auf der High End steht auch noch der hochwertig aufgebaute PD-70AE SACD-Player - hier ein Überblick über die aufwändige Technik:

Das Chassis mit massiver Frontblende und ebenso massiven Seitenwänden aus Aluminium basiert auf N-70AE und A-70DA. Da der CD/SACD-Spieler PD-70AE jedoch – anders als Netzwerkspieler und Vollverstärker – auf sensibler opto-elektrischer Datenauslese basiert, gingen die Anstrengungen hier noch weiter.

Neben dem von den anderen beiden Modellen her bereits bekannten Aufbau mit drei Sektionen für Netzteil und getrennter Stromversorgung für digitale und analoge Signalverarbeitung, dem soliden Subchassis „Rigid Under Base Construction“ und den darauf abgestimmten „Anti Standing Wave“-Entkopplungsfüßen umfasst die hochwertige Technik beim PD-70AE ferner einen massiven Laufwerksblock aus Aluminium, dessen obere Abdeckplatte zur noch besseren Resonanzvermeidung die legendäre, von Pioneer bereits vor Jahrzehnten verwendete Bienenwaben-Prägung trägt. Auch die präzise geführte Disc-Lade besteht aus Aluminium und ist – wie alle Teile des Laufwerksblocks – mit einem vibrationsabsorbierenden Speziallack behandelt. Liebe bis zum letzten Detail, das ist hier Trumpf.

Besonderes Augenmerk schenkten die Pioneer-Ingenieure auch einer leistungsfähigen Stromversorgung. Zwei mächtige Netztrafos samt getrennten, opulent bestückten Regelungs- und Stabilisierungsplatinen versorgen den PD-70AE mit Strom. Trotz des großen Platzverbrauchs dieser Netzteile haben die Entwickler mit einer durchdachten Anordnung der Baugruppen extrem kurze, geradlinige Versorgungswege für analoge wie digitale Schaltungsbereiche erreicht, die sich weder kreuzen noch unnötig nahekommen und damit eine gegenseitige Beeinflussung unmöglich machen.

High End Pioneer PD-70AE_A-70DA_N-70AE

"Die drei Musketiere": PD-70AE, A-70DA und N-70AE

Auch die Netzteilplatinen wurden in die Klangabstimmung des SACD-Spielers einbezogen und in aufwendigen Hörvergleichen optimiert. So stammen etwa die Sieb-Elkos an dieser Stelle nicht aus dem Standardprogramm eines Zulieferers, sondern sind eine Sonderanfertigung nach Pioneer-Vorgaben. Demnach arbeiten überall streng selektierte Baugruppen.

Höchste Präzision bei der Datenauslese und D/A-Wandlung ist ebenfalls Pflicht, ganz gleich, ob im Laufwerksbau, in der Taktstabilisierung oder im eigentlichen Wandlungsprozess – Pioneer hat alle Teilbereiche der Player-Baukunst stets mit eigener Forschung vorangetrieben und verbindet diese Expertise im PD-70AE mit dem Besten an verfügbaren Technologien. So stammen die Komponenten des Laufwerks von einem prominenten japanischen Zulieferer, die Antriebs-Software dafür aber aus Pioneers eigener Entwicklung.

Der somit bereits ungewöhnlich stabile Datenstrom erfährt weitere Jitter-Unterdrückung mit proprietärer Pioneer-Technik und gelangt dann in ein kanalgetrenntes Paar der feinsten aktuell erhältlichen D/A-Wandlerbausteine: Der ESS 9026PRO verspricht mit traumhaften Werten für Rausch- und Verzerrungsarmut sowie dreifach umschaltbarer Digitalfilter-Charakteristik einen absolut na türlichen, durch nichts getrübten Musikgenuss.

Weiter geht es mit dem nächsten Merkmal: Eine perfekte Symmetrie im Analogbereich, das ist wichtig für den klassisch ausgerichteten HiFi-Liebhaber. 

Die beiden ESS-Wandler liefern perfekt symmetrische Ausgangssignal-Paare an eine kraftvolle, ebenfalls auf perfekte Symmetrie optimierte Ausgangsstufen-Schaltung. Statt im gebräuchlichen SMD-Verfahren ist dieser Schaltungsbereich aus klanglichen Gründen im traditionellen Aufbau mit „ausgewachsenen“, diskreten Bauelementen ausgeführt, die den Entwicklern zudem mehr Möglichkeiten des klanglichen Feintunings geben. Beim Betrieb an höchstwertigen, symmetrisch aufgebauten Verstärkern lässt sich der ebenfalls vorhandene, unsymmetrische Cinch-Ausgang komplett deaktivieren, um auch die geringste Störung der Signalsymmetrie auszuschließen.

Die Premium-D/A-Wandler des PD-70AE lassen sich dank optischer und koaxialer Digitaleingänge auch mit externen Date nquellen nutzen. Die Anschaffung des CD/SACD-Spielers lohnt sich somit doppelt, weil beispielsweise auch Netzwerkspieler oder SAT-Receiver von der hochwertigen Ausführung profitieren können. Da die Taktgenauigkeit solcher externen Zuspieler sehr unterschiedlich sein kann, ein besonders „gutmütiger“ Digitaleingang mit weitem Toleranzbereich aber im Gegenzug selbst Jitter erzeugt, hat Pioneer das digitale Daten-Fangnetz mit „Lock Range Adjust“ in sechs Stufen anpassbar gemacht. So ist maximale Kompatibilität gewährleistet, ohne bei Präzisionsquellen (allen voran dem internen Laufwerk) auch nur den geringsten Kompromiss eingehen zu müssen.

Also stehen A-70DA, N-70AE und PD-70AE im Fokus - welche Komponenten kommen noch in der Pioneer-Hörzone zum Einsatz? Hier die Auflistung:

  • TAD ME1 (Lautsprecher), 6.450 EUR/Stück
  • Audioquest (Kabel)
  • Phonosophie (NAS-Server)
  • Tabula Rasa (Rack)
  • Blue Coast Records (exclusive Vorführtracks in DSD und HiRes PCM)
TAD Micro Evolution 1

Wenden wir uns der Technical Audio Devices (TAD) Micro Evolution 1 zu. Es handelt sich um eine 3-Wege-Bassreflex-Regalbox mit Koaxialchassis für den Hoch- und Mitteltonbereich.

High End Pioneer TAD ME1 Black

TAD ME1 in schwarzer Variante

High End Pioneer TAD ME1

Titanfarbene Version mit passendem Ständer

Lieferbar ist sie als TAD-ME1-K in schwarzem Klavierlack oder als TAD-ME1-S in Titaniumsilber. Im Koaxchassis vereinen sich ein 9 cm Mitteltöner und ein 2,5 cm Hochtöner.

High End Pioneer TAD ME1 CST Tweeter

Koaxial-Chassis, 9 cm Mitteltöner, im Zentrum ist der 2,5 cm Hochtöner

High End Pioneer TAD ME1 Bass

Basstreiber

Ein 16 cm Chassis ist für die exakte Basswiedergabe zuständig. Die Micro Evolution 1 kann Frequenzen zwischen 36 Hz und 60 kHz wiedergeben. Damit ist sie auch für Hi-Res-Audio-Dateien bestens geeignet.

High End Pioneer TAD ME1 Picture 2

Sehr elegant

High End Pioneer TAD ME1 side

Die seitliche Ansicht

Die Nominalimpedanz liegt bei 4 Ohm, die Empfindlichkeit beträgt 85 dB (2,83V/1m) und maximal kann die Micro Evolution 1 kräftige 150 Watt an Verstärkerleistung vertragen. Sie ist 251 mm breit, 411 mm hoch und 402 mm tief, das Gewicht liegt bei 20kg.

Onkyo Stereo-Vollverstärker A-9150 und Netzwerk-Player NS-6170

High End Pioneer Onkyo A-9150

Onkyo A-9150

Der 549 EUR kostende Stereo-Vollverstärker Onkyo A-9150 ist eine besonders lohnenswerte Investition. Daher steht er auch auf der High End 2018 nochmals im Mittelpunkt. Erreicht wird ein für die bürgerliche Preisklasse äußerst realistisches Klangerlebnis durch die Discrete SpectraModule™-Technologie, die eine Anstiegsrate von mehr als 500 V/µs ermöglicht, um bis in den Megahertz-Bereich hinein Linearität zu gewährleisten.

Dank eines integrierten MM/MC-Phono-Eingangs mit dedizierten Equalizern auf einer separaten Platine und eines speziellen Kopfhörerverstärkers mit diskreter Konfiguration für MC-­Signale kann man die Lebendigkeit des Analogklangs neu für sich entdecken. Begeisterte CD-Sammler werden ihr Lieblingsmedium in einer ganz neuen Dimension erleben, da ein hochwertiger 768 -kHz-/32-Bit-DA-Wandler (AK4452) von AKM in Kombination mit der proprietären Schaltungstechnologie DIDRC Filter hochfrequentes Rauschen eliminiert.

Hier alle Produkteigenschaften in der Übersicht:

Highlights sind die spezielle Leistungsverstärkungsschaltung mit Discrete SpectraModule™-Technologie und die dedizierte MM/MC-Platine sowie ein hochwertiger, diskret aufgebauter Kopfhörerverstärker. Hinzu kommt ein Netzteil mit hohen Leistungsreserven.

Die Leistung liegt bei 60 W/Kanal (4 Ω, 20 Hz−20 kHz, Klirrfaktor 0,08 %, 2 Kanäle ausgesteuert, IEC). Der DIDRC Filter eliminiert Ultra-Hochfrequenzrauschen, das den hörbaren Klang beeinträchtigt. Die High-Current-Low-Impedance-Endstufe mit niedrigem Innenwiderstand und hohen Leistungsreserven ist für eine verbesserte Ansteuerung der Lautsprecher verantwortlich.

Der "Optimum Gain Volume Circuitry" beugt Verzerrungen bei geringer Lautstärke vor, indem das Signal vom Störpegel isoliert wird. Die symmetrische Anordnung der linken und rechten Kanäle sorgt für kürzere Signalwege und eine störungsfreie Stereowiedergabe. Isolierte Schaltungen für die Verarbeitung, Vorverstärkung und Leistungsverstärkung minimieren elektromagnetische Interferenzen bei Audiosignalen. Auffällig im Inneren ist der große Kühlkörper aus stranggepresstem Aluminium. Die schon erwähnten 768-kHz/32-Bit-DA-Wandler von AKM (AK4452) sorgen für eine präzise digital-analoge Signalwandlung. Vorhanden ist ein Direktmodus zur nahezu identischen Abbildung des ursprünglichen Klangs. 

Verfügbar ist der A-9150 in Schwarz oder Silber. Er bringt 4 vergoldete analoge Cinch-Audioeingänge (Rückseite) und 2 optische Digitaleingänge (192 kHz/24 Bit) sowie 2 vergoldete koaxiale digitale Audioeingänge (192 kHz/24 Bit) mit. Des Weiteren vorhanden sind 2 Paar vergoldete Lautsprecheranschlüsse (A+B), ein vergoldeter Phono-Eingang (MM/MC) zum Anschließen eines Plattenspielers, eine 6,3-mm-Kopfhörerbuchs, ein vergoldeter Main-Eingang, ein vergoldeter Vorverstärkerausgang und ein Eingang für RI-Fernbedienung (Remote Interactive). 

Klangregler (Bass/Höhen/Balance), eine Frontblende und Lautstärkeregler aus Aluminium, ein stabiles Stahlchassis zur Verringerung von Resonanzen sowie stabile, schwingungsdämpfende Standfüße zur Minimierung von Interferenzen zeigen, dass man auch in der 500 bis 600 EUR Liga auf Hochwertigkeit Wert legt. Der A-9150 hat einen niedrigen Stromverbrauch im Bereitschaftsmodus (0,2 W) und eine RI-Fernbedienung in Normalgröße für alle Funktionen befindet sich im Lieferumfang. 

Die passende Ergänzung zum A-9150 ist der Netzwerkplayer NS-6170. 

High End Pioneer Onkyo NS6170_2

Onkyo NS-6170

Was kann der NS-6170? Er unterstützt die Wiedergabe von Hi-Res Audio, und zwar in folgenden Formaten: DSD (DSF/DIFF) bis zu 11,2 MHz; FLAC, WAV, Apple Lossless und AIFF bis zu 192 kHz/24 Bit. Es finden sich 2 × USB-Eingänge vom Typ-A (Vorder- und Rückseite) für die Widergabe von der Festplatte* mit Easy Music Selection über die Onkyo Controller App für iOS und Android™. Für Flexibilität sorgen die integrierte Chromecast-Technologie, Wi-Fi®, AirPlay und Spotify®. Der NS-6170 unterstützt TIDAL, Deezer und TuneIn Streaming Services. Weitere Einsatzmöglichkeiten bieten sich durch den DAB+ und FM/RDS-Tuner mit 40 Senderspeichern. An Bord ist FlareConnect™ zur Audiowiedergabe in mehreren Räumen über kompatible Komponenten und Lautsprecher. 

Multiroom Experience mit Voice Control

Pioneer-Fayola FS-W50-Gruppenbild2

Pioneer Fayola FS-W50: Mit Google- und DTS Play-Fi-Support sowie mit FlareConnect

Weiter im Mittelpunkt bei Pioneer: Multi-Room Experience mit Voice Control. In der MR Experience Zone zeigen Experten die Vorteile von FlareConnect und die weitgehenden Vernetzungsmöglichkeiten bei Pioneer & Onkyo Produkten, inklusive herstellerübergreifender Technologie mit Chromecast built-in und Play-Fi, Sprachsteuerung mittels Google Voice Assistant und Amazon Alexa, sowie Lichtsteuerung mit Philips Hue.

Teac Reference Series

In wohnlicher Atmosphäre präsentiert TEAC neue Komponenten der Reference Serie 5. Wir haben diese neuen Komponenten größtenteils bereits in einem Special vorgestellt.

TEAC_NT-505-S Front

Teac NT-505S

TEAC_UD-505-S Front

Teac UD-505S

TEACCG-10M-B Front

Teac CG-10M

High End Pioneer Teac NR-7CD

Teac NR7-CD als All-In-One-Lösung

Mit dem Netzwerkstreamer/Wandler NT-505, dem Kopfhörerverstärker/Wandler UD-505 sowie dem Clock Generator CG-10M erhält die beliebte Reference Serie gleich drei neue Highlights. Große Leistung auf kleinem Raum, neueste Technologie in schickem Retro-Look. Dazu natürlich der NR-7CD als All-in-One-Lösung der Reference 7 Serie

Akustisch optimierter Vorführraum für Esoteric

High End Pioneer Esoteric

High End at it’s best: Dafür stehen die neuen Esoteric SACD-Spieler K-01Xs und K-03Xs sowie der Netzwerkspieler N-03T. Gepaart mit den renommierten Verstärkern der Marke erwartet die Besucher eine Vorführung mit akustischen Leckerbissen. Wer sich schon jetzt über Esoteric näher informieren möchte, kann das hier tun:

Onkyomusic

Bleibt noch Onkyomusic. Mit einem der größten Kataloge in Europa bietet onkyomusic Inhalte ausschliesslich in 16bit CD-Auflösung und 24bit HiRes an.

Musik von sämtlichen großen Majors der Branche sowie vielen kleineren Labeln steht den Kunden in Deutschland und UK zum Download zur Verfügung. Als einer der wenigen Anbieter der Branche verfügt onkyomusic über einen mehrere Tausen Titel umfassenden Katalog in MQA. Besucher können sich von der ausgezeichneten Qualität mit einem kostenlosen Voucher für den Musik-Download selbst überzeugen.

Als Gast: musicscope von Xivero GmbH

Auf vielen Veranstaltungen stehen die Experten von Xivero an der Seite von Pioneer und zeigen mit dem musicscope ein ausgezeichnetes Instrument um die Qualität von Musikdateien anschaulich zu analysieren.

 

Allgemeine Highlights bei Pioneer & Onkyo Europe nochmals im finalen Überblick

Pioneer Monitor 5

Pioneer Monitor 5

pioneer_rayz_plus

Pioneer Rayz Plus

  • 2 akustisch optimierte Hörraume (Pioneer, Esoteric)
  • Multi-Room Experience Zone mit Sprachsteuerung
  • Hörbar mit einer Vielzahl von HiRes Digital Audio Playern und Kopfhörern
  • RAYZ Kopfhörer mit Lightning-Technologie, adaptivem Noise Cancelling und intelligenter App Control
  • MASTER1 und MONITOR 5 Studio-Kopfhörer
  • Works with Audirvana Plus in Verbindung mit Pioneer Netzwerkspielern
  • MQA Wiedergabe auf einer Vielzahl von Produkten bei Pioneer, Onkyo, Teac, Esoteric

Ein Besuch bei Pioneer, Onkyo, Esoteric, Onkyomusic und Teac lohnt sich demnach auf jeden Fall.

Special: Carsten Rampacher
Datum: 02. April 2018

Tags:




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK