TEST von der High End: Jarre Technologies Aerotwist – Design-BT-Lautsprecher mit NFC

aerotwist

Jarre Technologies Aero Twist in Metallic-Grau

aerotwist_colours

In zwei weiteren Farben – insgesamt gibt es elf 

Wir hatten in Rahmen der High End die Möglichkeit, von Jarre Technologies (benannt nach dem berühmten französischen Pionier der elektronischen Musik, Jean-Michel Jarre, der für jedes Produkt von Jarre Technologies sein O.K. gibt) den exklusiven, in eleganten Farben (insgesamt elf!)  lieferbaren Bluetooth-Lautsprecher Aerotwist ausgiebig Probe zu hören.  

aerotwist_gedreht

„Let’s (Aero) Twist! Die „Verwindungs-Möglich- und Fähigkeiten“ überraschen

Aerotwist_detail

Im Detail – gute Verarbeitung

Die Grundform ist kreisförmig, allerdings lässt sich der noble Bluetooth-Lautsprecher um bis zu 180 Grad drehen und verfügt über einen eingebauten Akku mit bis zu 10 Stunden Laufzeit. In weißer und schwarz-matter Version kostet Aerotwist 299 EUR, in allen anderen Farben, z.B. in Gold, Orange oder Violett, kommt er auf 349 EUR. Dank des eingebauten Mikrofons lässt sich der Lautsprecher auch als Freisprecheinrichtung nutzen.

Aerotwist_Bassreflex

Bassreflexöffnungen unten

aerotwist_bedienelemente

Bedienelemente

aerotwist_lautsprecher

Unter der wabenförmigen Struktur sind vier Lautsprecherchassis untergebracht

Der Aerotwist ist ausgezeichnet verarbeitet und hat ein immenses Gewicht. Das Drehgelenk zum Verstellen und Anpassen macht auch einen haltbaren Eindruck. Der hochwertige Kunststoff im Metallic-Finish sorgt für Freude beim Betrachter. Eingebaut sind vier Breitbandchassis, die auf der entsprechend strukturierten Oberfläche Platz finden.

Nun nützt die schönes Optik natürlich nichts, wenn das akustische Können unterdurchschnittlich ist – doch beim Aerotwist muss man sich hier keinerlei Sorgen machen. 

Bei „La „Verdad“ von Juanes gefällt der Aerotwist mit überraschend sattem Bass – das hätten wir aus einem so kleinen Gehäuse nicht erwartet. Die Stimme löst sich ebenfalls verblüffend gut vom Aerotwist. Selbst eine charismatische, klare Stimmwiedergabe ist dem französischen Bluetooth-Lautsprecher nicht fremd.

Adeles Titelsong zum aktuellen 007-Film „Skyfall“ ertönt von Beginn an erstaunlich detailreich und keinesfalls so monoton, wie man es von manchem, selbst guten, anderen Bluetooth-Lautsprecher her kennt. Den nicht eben niedrigen Kaufpreis rechtfertigt der Aerotwist mit einer nicht nur soliden, sondern wirklich richtig guten Akustik. Erneut löst sich die Stimme sehr gut vom Lautsprecher.

Damit wir den Lautsprecher auch seriös testen konnten, waren wir natürlich in einem separaten Raum – da war es angenehm ruhig und wir konnten uns auf den Aerotwist konzentrieren. Und nun waren wir tatsächlich baff: Shirley Basseys Titelsong zu „Moonraker“ ertönt so klar und lebendig, gleichzeitig enorm angenehm, dass wir es kaum für möglich halten, dass diese Klangfülle und vor allem Klangqualität von einem Bluetooth-Lautsprecher dieser kompakten Größe kommt. Die Stimmreproduktion ist immens gut – kleinere dynamische Unterschiede in der vokalen Ausprägung arbeitet der BT-Lautsprecher überragend heraus.

Harmoniert Aerotwist mit Klassik? Dieser Frage sind wir bei Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ und hier im Speziellen beim „Frühling“, nachgegangen. Und wir können die Frage mit einem klaren „Ja“ beantworten. Die Streicher klingen homogen, gleichzeitig weisen sie sogar eine gute Durchhörbarkeit auf. Der Einsatz des gesamten Orchesters zeigt natürlich schon, dass auch Jarre Technologies nicht zaubern kann – hier fehlt es ein wenig an Nachdruck – aber trotzdem: Für kleinere Lokalitäten eignet sich dieser hochwertige Lautsprecher sogar als alleinige Beschallungsquelle. Es gibt nicht wenige Micro-Stereo-Anlagen, die hier nicht mithalten können und keine so geschliffene Akustik ermöglichen.  

Nun wird es modern und nachdrücklich – „Drop&Jump“ von Norman Metro und DJ Klubbingman stellt schon gewisse Ansprüche an die Basswiedergabe. Und es ist tatsächlich sogar Volumen da – selbstredend kann man nicht die Ansprüche an Aerotwist stellen, die man vielleicht in Verbindung mit ausgewachsenen Lautsprechern hegt – aber der angenehme Klang verbunden mit der ordentlichen Dynamik sorgt für hohe Zufriedenheit.  Da verwundert es schon fast nicht mehr, dass „Sunny“ von traum:a ebenfalls Laune macht. Gute Gesamtdynamik, eine tadellose Loslösung der Stimme, ein jederzeit klar nachvollziehbarer Rhythmus und eine räumlich echte Einarbeitung der Effekte füllen das Punktekonto weiter an. 

Unser Fazit – man ist beinahe geneigt zu sagen: „Muss man haben“. Anstatt irgendwelche Me Too-Produkte in den hart umkämpften Bluetooth-Lautsprecher-Markt zu werfen, wird bei Jarre Technologies mit Sorgfalt entwickelt, und die ausgezeichnete Technik wird in extravagant-edler Optik sehr gut zur Geltung gebracht. Der Kaufpreis erscheint auf den ersten Blick hoch, das, was der Kunde dafür geboten bekommt, ist aber auch außergewöhnlich gut.

Aerotwist besticht durch extravagante Optik, gediegenes Finish und durch einen überraschend kräftigen, kultivierten Klang
ueberragend
Portable Bluetooth-Lautsprecher Oberklasse
Test 17. Mai 2014

+ Edle und exklusive Optik
+ 11 Farben zur Auswahl
+ Kultivierter, angenehmer Klang
+ Sogar im Bassbereich gut
+ Flexible Einsatzmöglichkeiten

– Kein Echtmetallgehäuse

Test: Carsten Rampacher
Fotos: Carsten Rampacher
Datum: 17. Mai 2014

 




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK