XXL-TEST: HECO Aurora 200 P - leistungsfähiger Aktivlautsprecher mit kompakten Abmessungen

HECO, eine Marke der Premium Audio Company Germany GmbH, kündigte bereits im August letzten Jahres die neuen Aktivlautsprecher Aurora 200 P an. Nun dürfen wir die ersten Testsamples in der Redaktion begrüßen. 

Kurz zur allgemeinen Information. Die Premium Audio Company Germany GmbH beheimatet die erfolgreichen Marken Klipsch, Jamo, Onkyo, Pioneer, Integra, Magnat und HECO unter einem Dach.

Und gleich zurück zu unseren Testkandidaten. Die kompakten Aktivboxen Aurora 200 P sind ausschließlich in der von uns getesteten schwarzen Farbvariante für einen Paarpreis von 749 EUR erhältlich. 

Um die Aktivlautsprecher vielseitig nutzen zu können, unterstützen diese Bluetooth 5.0 mit aptX-Standard. Darüber hinaus offerieren die Aurora 200 P einen HDMI-Eingang für die Einbindung eines TVs. Somit können Inhalte vom TV mittels HDMI-ARC ohne Aufwand auf den HECO Speakern wiedergegeben werden. Die Lautsprecher bieten leider keinerlei Netzwerkschnittstellen und können somit auch nicht in einem Multiroom-Verbund eingesetzt werden. Unserer Meinung nach sollte man hier zukünftig über die Integration einer gängigen Streaming-/Multiroom-Plattform wie z.B. Google Home und/oder Apple AirPlay 2 nachdenken. 

Hauptlautsprecher ohne Lautsprecherabdeckung

Die HECO Aurora 200P sind als Master/Slave-Lautsprecher konzipiert, dies bedeutet, dass der Masterlautsprecher mit der Verstärkertechnik ausgestattet ist und den passiven Slavelautsprecher mit einem Signal versorgt. Da im passiven Lautsprecher keinerlei Elektronik verbaut ist, erfolgt die Signalübertragung klassisch über Lautsprecherkabel und nicht drahtlos. Sind aktive und passive Box miteinander verbunden, erfolgt der Anschluß des Masterlautsprechers an den Stromkreis, und die Wiedergabe kann starten.

Anzeige

Die Gehäuse der kompakten Lautsprecher bestehen aus MDF, die Front sowie die Oberseite besitzen ein hochglanz-lackiertes Finish, die Seitenwangen sowie die Rückseite sind mit Furnier beschichtet. Die lackierten Flächen weisen ein sehr gute Oberflächenqualigtät auf und auch das verwendete Furnier ist ordentlich aufgebracht. Unserer Meinung nach könnten die Ecken der Gehäuse etwas abgerundet sein, wirken diese doch etwas scharfkantig.

Um die HECO Lautsprecher möglichst vielseitig und somit auch ohne enormen Platzbedarf einsetzen zu können, sind diese sehr kompakt gestaltet. Mit einer Höhe von 308 mm, einer Breite von 170 mm und einer Tiefe von 258 mm beziehungsweise. 245 mm fühlen sich die Aurora 200 P auf dem heimischen Sideboard, auf Lautsprecherstativen oder auch auf dem Schreibtisch sehr wohl. 

Hochglanzschwarze Schallwand und Oberseite 

Sauber aufgebrachtes Furnier auf den Seitenwangen und der Rückseite

Fluktus-Hochtöner mit 28 mm Durchmesser

Wenden wir uns nun den technischen Eigenschaften der HECO-Lautsprecher zu. Im Inneren des Masterlautsprechers werkelt ein Class D Verstärker, der mit 2 x 35 Watt Dauer- und 2 x 70 Watt Spitzenleistung ausreichende, wenn auch zumindest der Theorie nach nicht überbordende Kraftreserven zur Verfügung stellt. 

Anzeige


Die 2-Wege-Bassreflexlautsprecher verfügen über speziell auf verzerrungsarme Wiedergabe optimierte Tiefmitteltöner mit leichter Langfasermembran, flacher Staubschutzkalotte, Langhubsicke und hochbelastbarer Schwingspule. Zudem sind diese mit einem stabilem, beschichtetem Stahlkorb und hochwertigem, sechsfach verschraubtem Zierring ausgestattet. Den Hochtonbereich übernehmen Fluktus Hochtöner mit 28 mm Silk-Compound-Kalotte. Diese sind, durch eine durchdachte  Ferrofluid-Kühlung, sehr belastbar und verfügen zudem über ein kräftiges Ferrit-Doppelmagnetsystem und neuer Fluctus-Akustikflansch-Geometrie. Die aktiven HECO Lautsprecher können einen Freuqenzbereich von 38 - 40.000 Hz abdecken.

125 mm messender Tieftöner aus Kraftpapier

Magnetisch haftende Lautsprecherabdeckungen 

Die Lautsprecherabdeckungen sind ebenfalls auf MDF gefertigt und mit schwarzen Akustikstoff bezogen. Durch die fehlenden Querstreben in der Konstruktion der Lautsprecherabdeckungen sitzt der schwarze Akuststikstoff allerdings relativ locker. Erfreulicherweise haften die Lautsprecherabdeckung magnetisch an der Schallwand. Störende Löcher in der Schallwand gehören dadurch der Vergangenheit an, und sollten die Aurora 200 P ohne Abdeckung verwendet werden, machen sie daher ebenfalls eine gute Figur. 

Anzeige

Magnet in der Detailansicht

HECO Schriftzug auf der schwarz-lackierten Schallwand

LEDs und Empfänger am Masterlautsprecher

Um die Aurora 200 P aus der Ferne bedienen zu können, ist im Lieferumfang eine Fernbedienung enthalten. Diese besteht aus schwarzen Kunststoff und macht auf uns einen soliden Eindruck. So verfügt die Remote über einen Taster für das Ein- und Ausschalten sowie über Bedienelemente für das Bluetooth-Pairing sowie für die Eingangswahl. Um den Klang der Lautsprecher auf die eigenen Vorlieben anpassen zu können, gibt es weitere Knöpfe für den Bass- sowie Hochtonbereich sowie einen Taster für eine lineare Wiedergabe. Selbstverständlich verfügt die Fernbedienung über eine Stummschaltung sowie über eine Lautstärkeregelung.

Der Masterlautsprecher nimmt die Befehle der Remote auf und setzt diese sehr zügig um. Zudem informieren an der Front farbige LEDs über den gewählten Eingang. 

Fernbedienung in der Detailansicht

Aurora Plakette auf der Oberseite 

Rückseite des aktiven Lautsprechers

Wenden wir uns nun der Rückansicht der Lautsprecher zu, und wir beginnen mit dem aktiven Lautsprechers der Kombo. Wie bereits erwähnt, ist die Rückseite ebenfalls mit schwarzem Furnier beschichtet. Im oberen Teil der Lautsprecher befindet sich ein Bassreflexrohr, welches recht akkurat eingepasst ist. Um das Bassreflexrohr ist ein Kunststoffring in Metalloptik angebracht, leider ist dieser bei unserem Testmuster etwas scharfkantig ausgeführt. 

Bassreflexrohr mit Kunststoffring in Metalloptik

Anschlußsektion Masterlautsprecher Teil 1

Darunter befindet sich die Anschlusssektion. Möchte man die Aurora an einem Verstärker oder AV-Receiver betrieben, können dafür die analogen Eingänge auf der linken Seite verwendet werden. Wichtig hierfür: Der Schiebeschalter darüber muss auf "Line" gestellt werden. Soll ein Plattenspieler mit MM-Tonabnehmer-System eingebunden werden, werden ebenfalls die analogen Eingänge benutzt, dafür wird der Schiebetaster auf "Phono" gestellt und ggf. die Masseleitung des Plattenspielers mit dem "GND" Schraubverschluss verbunden. Neben der analogen Eingänge befindet sich eine 3,5 mm Klinkenbuchse für weitere Zuspieler. 

Um die Lieblingsinhalte vom TV auf den Aurora 200 P genießen zu können, verfügen die Speaker über einen HDMI-ARC-Anschluss. Weitere Quellen wie z.B. ein CD-Player, Netzwerkspieler oder eine Spielekonsolen lassen sich mittels eines optischen Digitalkabels und der optischen Anschlussbuchse realisieren. Für die Einbindung eines externen Subwoofer steht ein Subwoofer-Vorverstärkerausgang zur Verfügung. Darunter befinden sich der Hauptschalter, der Stromanschluss sowie zwei Lautsprecherkabel-Teminals für die Verbindung zum passiven Lautsprechers. 

Anschlusssektion Masterlautsprecher Teil 2

Ein Class-D Verstärker sorgt für die nötigen Kraftreserven

Die Rückseite des passiven Lautsprechers 

Die Rückseite des passiven Lautsprecher präsentiert sich von der aufgeräumten Seite. So finden wir hier lediglich die beiden Lautsprecheranschlussklemmen für die Verbindung zum aktiven Lautsprecher. 

Die Rückseiten der beiden Lautsprecher nebeneinander. Links Master- und rechts der Slavelautsprecher

Anzeige
Weiter auf: Nächste Seite

Seiten: 1 2 3

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
Privacy Manager aufrufen
  ZURÜCK