XXL-TEST: Beyerdynamic Free Byrd - True Wireless Hörer der neuesten Generation mit aktivem Noise-Cancelling

Lange hat es bei beyerdynamic aus Heilbronn gedauert, bis der erste True Wireless Sound-In-Ear-Kopfhörer zur Serienreife gebracht wurde. Nun haben wir vom schwäbischen Kopfhörerspezialisten den neuesten Sproß aus der BYRD-Familie erhalten: Den Free BYRD, erstes TWS-Modell des traditionsreichen Hauses. Die Neuheit ist in einer schwarzen oder grauer Ausführung im Onlineshop von Beyerdynamic oder auch bei Amazon für 229 EUR erhältlich. Natürlich gibt es den TWS-Hörer auch im stationären Handel.

Mit einer Akkulaufzeit von bis zu 11 Stunden bei der Musikwiedergabe mit aktiver Geräuschunterdrückung, bewegt sich der Free BYRD an der derzeitigen Spitze, das sind sehr gute Werte. Und auch an ungeduldige Musikhörer dachte man bei beyerdynamic: Dank der integrierten Schnellladefunktion genügen 10 Minuten Ladezeit für ca. 70 Minuten Musikwiedergabe. Sind die Akkus und das Ladecase beide vollständig geladen, sind bis zu 30 Stunden Wiedergabezeit möglich, was ein beachtlicher Wert ist.

Sollte der Anwender ein große "Quasselstrippe" sein und sehr viel telefonieren, für den reicht der Ionen Akku bis zu 8,5 Std. aus. Geht dem Free BYRD doch einmal die Puste ausgehen und der Akku muss komplett neu geladen werden, so vergehen ca. 3:45 Stunden, bis die 100 Prozent Kapazität wieder erreicht sind - das ist sehr lang. Das Ladecase kann mittels USB-C oder ein kabelloses Qi-Ladepad komfortabel aufgeladen werden.

Damit der Käufer auch in den Genuss von bestmöglichen Klang bei Telefonaten kommt, verfügt der Free Byrd über äußerst hochwertige Mikrofone. Technologien wie Qualcomm dual 2-mic cVcTM sollen dem Free Byrd eine erstklassige Sprachverständlichkeit beim Telefonieren verleihen, egal ob im Mono- oder Stereobetrieb. Ob dies zutrifft, dazu später gerne mehr.

Dank der Qualcomm aptX Adaptive und AAC Audio-Codecs können die TWS Hörer mit Android und Apple-Smart Devices optimal zusammenarbeiten und somit Sprachassistenten wie Alexa und Siri genutzt werden.

Der linke Ohrstöpsel in der Detailansicht

Anzeige

Der Free Byrd hat die typische TWS-Aufgabe, dem stolzen Besitzer die volle Bewegungsfreiheit ohne störende Kabel zu ermöglichen. Gleichzeitig hinzu kommen spezifische Vorzüge von Produkten des Hauses beyerdynamic - eine sehr präzise, angenehme akustische Abstimmung, so verspricht man, wird auch den Free Byrd auszeichnen.

Außerdem verfügt der TWS-Hörer über eine effektive Geräuschunterdrückung in Form einer digitalen "Hybrid Active Noise Cancellation" (Hybrid ANC). Gerade für Bahnreisen oder für den Aufenthalt am Flughafen. interessant ist der Transparency Mode, bei dem Umgebungsgeräusche eingeblendet werden. So vernimmt man - wenn auch nur ungern - akustisch deutlich die Botschaft, wie viele Minuten - oder Stunden - der Zug an Verspätung mitbringt oder das der Flug auf die Kanaren erst am nächsten Tag durchstarten kann.

Damit die Free BYRD auch gegen Umwelteinflüsse geschützt sind, besitzen diese eine IPX4 Klassifizierung, die diese gegen umseitiges Strahlwasser oder auch Schweiß unempfindlich macht. Damit kann er auch bei einer regnerischen Gassirunde mit dem Hund genutzt werden, ohne dass die hochwertigen TWS-Hörer Schaden nehmen.

Wie größtenteils bei TWS Hörern üblich, stehen die Earbuds etwas vom Ohr ab. Was wir aber nach unseren Tragetests berichten können, dass diese sehr komfortabel im Ohr sitzen und auch bei mehrstündigem Tragen nie stören.

Damit sich die Earbuds flexibel an jeden Gehörgang anpassen lassen, liefert beyerdynamic fünf unterschiedliche Ohrpassstücke aus Silikon mit. Weiterhin befinden sich im Lieferumfang drei Ohrpassstücke aus Schaumstoff, die sich hervorragend für den Sporteinsatz eignen. Was uns etwas verwundert, dass sich Schaumaufsätze nicht auch in der Größe XS im Lieferumfang befinden.

Ohrpassstücke in der Übersicht

Anzeige

Schaumstoffaufsätze für den Sporteinsatz

Ladecase aus Kunststoff

beyerdynamic liefert beim Free BYRD natürlich, wie üblich bei TWS, ein Ladecase mit. Dieses besteht aus schwarzem Kunstoff, auf der Oberseite ist ein beyerdynamic Logo aufgebracht und an der Frontansicht befindet sich ein beyerdynamic Schriftzug. Öffnet man das Case, wird der Blick auf die Earbuds frei. Damit die TWS-Hörer auch bei Nichtbenutzung anständig im Case fixiert sind, werden sie magnetisch gehalten und bei richtiger Position in den Kontakten entsprechend geladen. Das Case ist von der Größe her perfekt und passt dadurch praktisch in jede Hosentasche. Besonders erfreulich ist, dass der Klappmechanismus des Deckels aus Metall besteht und nicht wie bei vielen anderen Modellen nur aus Plastik. Unserer Meinung nach sind diese Deckelscharniere aus Metall bedeutend robuster als die Kunstoffausführungen.

Das Case kann mittels USB-C oder noch komfortabler, mittels Qi-Ladepad aufgeladen werden, welches sich aber nicht im Lieferumfang befindet.

Anzeige

Die Earbuds werden im Case magnetisch fixiert

beyerdynamic Logo auf dem Deckel

beyerdynamic Schriftzug an der Front

Eine LED an der Front informiert, wie es um den Ladezustand bestellt ist. Leuchtet die LED weiß, wie in unserem Fall, ist der Akku ausreichend geladen. Leuchtet die LED orange, ist der Akkustand niedrig und sollte geladen werden. Leuchtet die LED orange während des kabelgebundenen Ladevorgangs, wird geladen und leuchtet die LED weiß, bedeutet dies, dass der Akku vollständig geladen wurde.

Earbud ohne Ohraufsatz

Schon wie bei den beyerdynamic Blue BYRD, verfügen die Free BYRD über Google Fast Pair. Dieses ermöglicht eine besonders einfache Verbindung zwischen Android-Telefonen und Zubehör wie eben z.B. Kopfhörern. So wird das entsprechend kompatible Bluetooth-Zubehör in unmittelbarer Nähe automatisch erkannt und ein einfacher Fingertipp genügt, um die Devices zu verbinden.

Berührungssensoren auf den Außenseiten

Auf den Außenseiten der TWS-Hörer befinden sich Berührungssensoren für eine komfortable Steuerung. So genügt ein einmaliges Tippen auf das beyerdynamic Logo, um die Wiedergabe zu starten bzw. zu stoppen. Ein zweimaliges Betätigen uermöglicht das Umschalten zwischen Geräuschunterdrückung und Transparenzmodus. Betätigt der Benutzer den linken Earbuds dreimal kurz, wird der vorherige Titel abgespielt. Wird im Gegenzug der rechte Earbuds dreimal kurz betätigt, wird der darauffolgende Titel abgespielt.

Um den Sprachassistenten auszurufen, muss die Druckfläche auf einem der In-Ears lange betätigt werden. Erholt während der Musikwiedergabe ein Anruf, kann durch ein kurzes Tippen der Anruf angenommen werden. Möchte man den Anruf nicht annehmen, muss der Berührungssensor der Earbuds lange gedrückt werden, um den Anruf abzuweisen. Um die Lautstärke zu erhöhen, muss der rechte In-Ear zweimal angetippt und anschließend gehalten werden. Soll die Lautstärke verringert werden, muss gleiches Berührungsschema mit dem linken In-Ear erfolgen.

Anzeige
Weiter auf: Nächste Seite

Seiten: 1 2

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK