XXL-TEST: Advance Paris MyConnect 60 - Optisch edel, akustisch brillant?

Unser neuester Testkandidat stammt aus dem schönen Frankreich von Advance Paris und wurde auf den Namen MyConnect 60 getauft. Beim MyConnect 60 handelt es sich um eine All-In-One Stereoanlage, mit der zahlreiche Wiedergabemöglichkeiten gegeben sind. Der im schlichten, eleganten Weiß (alternativ auch in Schwarz zu haben) gehaltene MyConnect 60 verfügt über ein CD-Laufwerk, einen DAB+ Radiotuner, einen UKW-Radiotuner sowie über Bluetooth. Dank seiner zahlreichen Anschlussmöglichkeiten auf der Rückseite lassen sich auch andere Zuspieler an den MyConnect 60 anschließen. Mit der Advance Streamplay App kann die All-In-One Stereoanlage gesteuert werden und bietet, dank der Netzwerk- und Streaming-Kompatibilität, dadurch Zugriff auf viele hunderte Internetradiostationen sowie auf Spotify, Tidal, Napster, Qobuz und Deezer. Mit Hilfe der App kann man den MyConnect 60 in eine vorhandene Multiroom Gruppe aus anderen Streaming- und Multiroom-fähigen Advance-Devices integrieren. Preislich liegt der MyConnect 60 bei 799 EUR.

Bedienelemente für Lautstärkereglung und Disc-Auswurf

Die schicke Kompaktanlage fügt sich mit ihrer sehr gut zum Design passenden Farbgebung gut in die Testumgebung ein. Die Frontplatte besteht, wie bei Advance Acoustic und Advance Paris üblich, aus einer Acylglas-Platte, auf der sich verschiedene Bedienelemente sowie das große und mehrzeilige Display befindet. Der Lautstärkeregler besteht aus Aluminium und ist beleuchtet. Ebenfalls besitzt der Regler eine Rasterung, die wir als sehr angenehm empfinden. Leider müssen wir aber am Regler etwas zu viel Spiel feststellen und er wirkt dadurch nicht ganz so solide wie erhofft. Über dem Lautstärkeregler befindet sich noch die Taste für den Disc-Auswurf vom CD-Player.

Bedienelemente an der Front

Im Mittelteil der Frontplatte befinden sich weitere Bedienelemente sowie die CD-Schublade. Als Bedienelemente finden wir noch die üblichen Bedienelemente für Search/Skip, Play/Pause sowie Stop. Darunter ist die Disc-Schublade angeordnet, die mit einer gebürsteten Aluminium-Platte veredelt wurde. Die Tasten weisen einen guten Druckpunkt auf, nur die Spaltmaße zur Frontplatte sehen wir als verbesserungswürdig, da sie einen dennoch großen und spürbaren Spalt aufweisen und dadurch nicht so hochwertig wirken, wie es zum sonstigen Eindruck passen würde. Über den Bedienelementen befindet sich das zweizeilige Display, das sehr gut ablesbar ist und via Laufschrift über den gewählten Eingang und auch über die derzeitige Wiedergabequelle informiert.

Mehrzeiliges Display

Disc-Schublade

Wie eingangs erwähnt, verfügt die MyConnect 60 über einen CD-Spieler. Die CD-Schublade nimmt unsere Befehle, die wir via Fernbedienung oder Taste an der Gerätefront geben, sehr zügig auf und führt diese sehr schnell aus. Die CD-Schublade könnte für diese Preisklasse aber etwas besser geführt sein, da sie ein deutliches Spiel im ausgefahrenen Zustand aufweist. Doch was kann das Laufwerk? Das Laufwerk unseres Testkandidaten ist akustisch fast nicht wahrnehmbar. Hinsichtlich der Einlesezeit unserer eingelegten Audio CD müssen wir aber wieder den Zeigefinger erheben. Es vergehen nach Einfahren der Schublade fast 8 Sekunden, bis die Disc abspielbereit angezeigt wird.

Bedienelemente

Auf der linken Seite des Gerätes sind noch noch die beleuchtete Taste für ON/Off sowie der 6,3 mm Kopfhöreranschluss untergebracht. Darüber befindet sich der USB-A Massenspeicheranschluss.

Mitgelieferte Fernbedienung

Die MyConnect 60 kann komplett mit der im Lieferumfang enthaltenen Fernbedienung gesteuert werden. Die Fernbedienung ist im klassischen schwarzen Hochglanzdesign gehalten und die Tasten weisen einen sehr guten Druckpunkt auf. Zudem reagiert die MyConnect 60 schnell auf die auszuführenden Befehle. Eine Steuerung mit dem Smart Device ist dank der Advance Playstream App ebenfalls möglich, dazu später aber mehr.

Rückseite 

Die Rückseite der französischen Anlage zeigt sich aufgeräumt und geordnet. Die Anschlüsse weisen kein Spiel auf und sind sauber verarbeitet.

Anschlüsse auf der Rückseite

Bei der Anschlußsektion zeigt sich die Advance Paris Anlage sehr großzügig. So verfügt die MyConnect 60 über zwei optische Digitaleingänge sowie einen digital-koaxial Eingang, mit der verschiedene Zuspieler angeschlossen werden können. Darunter befinden sich die verschiedenen AUX-Cinch Anschlüsse, und wem der Tiefgang seiner Anlage nur mit passiven Boxen nicht ausreicht, der kann noch einen externen aktiven Subwoofer anschließen.

Netzwerk Schnittstellen

Die MyConnect 60 kann ins heimische Netzwerk entweder durch ein LAN Kabel oder auch dank der WiFi-Antenne und WiFI-Modul, drahtlos eingebunden werden. Auf dem Bild oben ist ferner das externe Bluetooth Dongle zu sehen.

Advance Paris MyConnect 60 im Inneren im Detail

Nach den ganzeren äußeren Eindrücken  möchten wir uns jetzt aber dem Herzstück der Advance Paris MyConnect 60, dem Innenleben, widmen. Wir entfernen dafür den sauber in Weiß lackierten Gehäusedeckel und bekommen so Einblick in Innere der All-In-One Lösung. Während einige Hersteller bei solchen All-In-One Lösungen auf digitale Class-D Verstärker setzen, verbaut Advance Paris analoge Class AB-Endstufen, die 2 x 70 Watt an die Lautsprecher weitergeben. Sehr präzise arbeiten die Wolfson WM8740 Digital-Analog-Wandler. 

CD Laufwerk im Detail

Ringkerntrafo

Elkos im Detail

Platinenlayout im Detail

Sehr gut gefallen uns der Ringkern-Trafo und die hochwertige passive Kühlung.

Um die MyConnect 60 im heimischen Netzwerk betreiben zu können, muss dafür die Advance Playstream (basierend auf LinkPlay) auf das Smart Device geladen werden. Diese App ist für Android und iOS erhältlich. Um die App aber nutzen zu können, muss die MyConnect 60 manuell ins vorhandene Netzwerk eingebunden werden. Die Einstellmöglichkeiten haben wir wieder mit einigen Screenshots festgehalten :

Nachdem wir die MyConnect mit WPS ins heimische Netzwerk eingebunden haben und die App auf iPhone geladen haben, startet die App mit dem Suchmodus ihre Suche nach kompatiblen Advance Komponenten.

Die MyConnect 60 wird schnell gefunden

Wiedergabemenü

Wiedergabe via TuneIn

Anzeige "Meine Musik"

Wiedergabemöglichkeiten

Klang

Nachdem wir uns die optischen Reize der Advance MyConnect 60 angesehen und auch die inneren Werte offen gelegt haben, möchten wir nun wissen, ob die französische All-In-One Anlage auch klanglich überzeugen kann. Da eine große Anzahl an Wiedergabemöglichkeiten vorhanden ist, gestalten wir auch in diesem Test unsere Klangbeispiele etwas anders.

Als erstes widmen wir uns der klassischen CD-Wiedergabe, legen das Album "Infest" von Papa Roach ein und skippen auf den Titel Nummer 2, "Last Resort". Eindrucksvoll kräftig startet dieser Track und die MyConnect 60 schickt diese  Dynamik gekonnt an unsere Lautsprecher weiter. Die Stimmwiedergabe gefällt uns sehr gut (erstaunlich facettenreich) und auch die Basskraft findet unsere Zustimmung: Man kann richtig hochwertige Regalboxen oder auch kleinere Standlautsprecher anschließen, die französische Anlage liefert eine kraftvolle Performance. Die Trennung von Stimmen und Instrumenten gelingt auch bei deutlich erhöhtem Pegel tadellos. 

Nun möchten wir uns der DAB+ Wiedergabe widmen und wählen dafür den DAB Sender Radio Bob aus. Hier läuft gerade "The Number of the Beast" von Iron Maiden. Die Stimme von Bruce Dickinson klingt natürlich und harmonisch, und auch hier loben wir wieder die tadellose vokale Detaillierung. Der Bass wird mit anständigen Nachdruck an die Umgebung weitergegeben. Auch eine realistische Bühne erzeugt die Anlage und harmoniert prächtig mit den Quadral Aurum Galan, die wir schon sehr gut aus früheren Begegnungen kennen.

Nun fordern wir unser Kombi mit "Metalingus" von Alter Bridge heraus. Leider mussten wir diesen kritischen Titel schon aus vielen Tests streichen, weil die vorhandene Elektronik samt Lautsprechern bei diesem sehr speziellen Material überfordert war. Wir dürfen aber verkünden, der „Fluch dieses Stückes„ wurde hier gebrochen. Der sehr rhytmische und dynamische Titel beweist eindrucksvoll, wie gut die Advance Kombi mit der Aurum Galan 9 harmoniert: Klarheit und Souveränität stehen im Fokus, stets behält die französische Anlage den Überblick. Die Basseinlagen sind genau, da wo sie hingehören, und kommen auf den Punkt. Selbst als die Gitarren dann doch sehr dominant einsetzen, wird der Titel hervorragend wiedergegeben. Myles Kennedy klingt authentisch und sehr homogen.

Und noch einmal lassen wir es krachen und spielen nun "The Unforgiven" von Metallica. Auch hier kann uns der MyConnect 60 begeistern und fesselt uns bei der Stimmwiedergabe von James Hetfield. Die Bässe sind trocken und genau auf den Punkt gebracht. Die Einsätze der E-Gitarren sind klar wahrnehmbar. Wir sind, ehrlich gesagt, deutlich überrascht, wie stark die MyConnect 60 auftritt. Eine richtig vollwertige Lösung, die auch gut und gerne in mittelgroßen Hörräumen verwendet werden kann. Ideal bis gut 25 Quadratmeter. Die tonale Gelassenheit und Homogenität kannten wir nicht immer von Advance Paris-Devices. Früher war gerade bei höherer Lautstärke ein zu aggressiver Einschlag im Hochtonbereich zu vernehmen.

Beim letzten Klangbeispiel wechseln wir das Genre. Wir lassen uns jetzt mit "Waiting for Love" von Avicii beschallen. Der Titel wird sauber und mit ordentlich Nachdruck wiedergegeben. Die Basseinsätze sind für die Größe der Kompaktanlage sehr beeindruckend. Die Stimmwiedergabe ist auch hier überraschend natürlich und unverfälscht. Der schnelle Rhythmus kommt impulstreu heraus, die zahlreichen elektronischen akustischen Elemente werden präzise und mit einer tadellosen atmosphärischen Dichte sortiert. Somit entsteht stets ein kompletter, lebendiger Gesamteindruck, der auch dem anspruchsvollen Hörer gefallen dürfte.

Fazit

Die MyConnect 60 ist für 799 EUR in schwarzer oder weißer Ausführung erhältlich und bietet fast alles, was das Herz begehrt. Die Advance Streamplay App offeriert beinahe alles, was an Streaming-Diensten nötig ist. Der Anwender hat dadurch Zugriff auf TuneIn, iHeartRadio, vTuner, Spotify, TIDAL, Napster, Qobuz und Deezer. Bei der Verarbeitung hätten wir uns etwas mehr Detailverliebtheit gewünscht, so wie bei unseren Quadral Aurum Galan 9, die perfekt verarbeitet sind und als Spielpartner dienten. Als Negativpunkt dürfen wir die Spaltmasse der Bedienelemente und die etwas wacklige Discschublade im ausgefahrenen Zustand anmerken. Klanglich hat uns die MyConnect 60 Anlage allerdings völlig überzeugt. Kraftvoll, lebendig, homogen und klar, zeigt sie hier eine Stärke, die Respekt verdient.

Die Advance Paris MyConnect 60 präsentiert sich klanglich hervorragend abgestimmt und optisch edel

HiFi-Kompaktsystem Mittelklasse
Test 06. Juli 2020

Test und Fotos: Sven Wunderlich
Datum: 06. Juli 2020

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Disney+, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

Tags:


Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK