XXL-PREVIEW von der Roadshow in Berlin: Sony 98 Zoll 8K-TV "Master Series" ZG9

Der Sony ZG9, das neue LCD-basierte „Master Series“ Flaggschiff, war schon auf der CES Anfang Januar in Las Vegas zu sehen. Nun steht der TV mit 7.680 x 4.320 Pixeln Auflösung und vollflächigem LED-Backlight in Berlin, dem Startort der diesjährigen Sony-Roadshow. Man wählte den größeren der beiden 9K-TVs für die Präsentation. Den ZG9 wird es in 85 und in 98 Zoll geben. Zu den Preisen sowie dem Erscheinungsdatum hat sich Sony noch nicht geäußert. Im Vorfeld hörten wir von unter 20.000 EUR für den 85-Zöller und von einer hohen fünfstelligen Summe für den 98-Zöller. Offiziell bestätigt ist aber nichts derzeit, darum bitten wir, diese Angaben nicht als final anzusehen.

8K + HDR - Sonys Top-Kombination für 2019

Sony selber spricht von „unfassbarer Tiefe, greifbare Texturen und atemberaubende Details in 8K“. Der TV ist mit dem Picture Processor X1 Ultimate, dem derzeit leistungsstärksten Sony-Bildprozessor, ausgestattet: „Mehr Leistung, mehr Brillanz“ lauten die Schlagworte von Sony dazu. Weiteres Merkmal ist die „8K Xtended Dynamic Range Pro“ für besten Kontrast. Laut Sony wird mit dieser Technik bei bis zu 20mal besserer Kontrast als bei herkömmlichen LCD-TVs mit LED-Hintergrundbeleuchtung geboten. 8K X-reality Pro sowie X-Motion Clarity für exzellente Bewegungswiedergabe und X-Wide Angle für einen besonders breiten Betrachtungswinkel fehlen bei den Features auch nicht. Selbstredend, dass der ZG9 auch auf das Triluminos-Display für die Darstellung eines erweiterten Farbraums setzt. Der ZG9 kommt mit IMAX Enhanced, ist natürlich zu Dolby Vision (und akustisch zu Dolby Atmos) kompatibel und bringt den exzellenten "Netflix Calibrated" Modus mit, der ein Maximum an Bildgüte aus Netflix-Inhalten herausholt. Teilweise könnten die Features per Firmware-Update folgen (Dolby Atmos/IMAX Enhanced)

Acoustic Multi Audio soll für ein ordentliches Klangerlebnis sorgen, das zum gewaltigen Bild passt. Da der ZG9 auf der Roadshow auf „Stumm“ geschaltet wurde, können wir bei diesem Modell keine Angaben zur Klangqualität machen. Neu ist, dass sich auf der Rückseite des TVs im oberen Bereich des Rahmens zusätzlich zum normalen Soundsystem montierte Hochtöner befinden. Wir konnten uns bei der größten Ultra HD LCD/LED-TV-Serie XG95 davon überzeugen, dass der Klang deutlich natürlicher und räumlicher wird. Die Stimme scheint nicht mehr, wie früher, von unten zu kommen, sondern wirklich daher, wo Sängerin oder Sänger stehen, beziehungsweise wo sich die Akteure in einem Film gerade befinden. 

Mit Backlight Masterdrive

Der 8K HDR-TV hat auch die Sony-Technologie „Backlight Masterdrive“ an Bord, die Mitte 2016 bei der Präsentation des damaligen Ultra HD-Flaggschiffs ZD9 in London ihre Premiere feierte. Hinter der aufwändigen Technik verbergen sich einzeln ansteuerbare LEDs im vollflächigen Backlight, die zudem einen genau definierten Lichtaustrittswinkel haben. Die Folgen: Ein sattes, tiefes Schwarz, feinste Kontrastabstufungen (perfekt für HDR-Inhalte) sowie eine sehr homogene Helligkeitsverteilung.

Blade-Architektur

Bautiefe

Rückseite

Standfuß seitlich

Standfuß von vorne 

Sony-Logo

Optisch sieht der ZG9 etwas ungewöhnlich aus, das liegt an einem sehr speziellen Detail, das für den täglichen Betrieb sehr wichtig ist: Die „Blade-Architektur“ ermöglicht es, dass das Gehäuse passiv schon mitkühlt, um die beträchtliche Abwärme des Displays in den Griff zu bekommen. Daher also das etwas gewöhnungsbedürftige „Kühlrippen-Design“ des relativ breiten Rahmens. Solide verarbeitet ist der ZG9 definitiv, das verdeutlicht auch der stabile und trotzdem recht schick wirkende Standfuß. Die Rückseite ist „clean“, ob einem die spezielle Oberflächenstruktur nun gefällt oder nicht, muss man selbst entscheiden.

Android 8.0 Oreo

Neue Fernbedienung

Von oben

Im Detail

Auch der ZG9 ist ein Android-basierter TV. Sony setzt Android 8.0 „Oreo“ ein, das sich noch einfacher bedienen lässt und zudem sehr schnell agiert. Google Assistant in vollwerttiger Variante mit allen Sprachsteuerungs-Optionen steht ebenfalls bereit. Sony legt den neuen Spitzenmodellen und demnach auch dem ZG9 eine neu gestaltete Fernbedienung mit eleganter anthrazitfarbener Aluminium-Oberfläche bei, die sehr gut in der Hand liegt und direkte Zugriffstasten auf Netflix und Google Play bietet. 

Einstellungen

Menü "Anzeige und Ton"

Menü "Bild"

Menü "Helligkeit"

Menü "Farbe"

Menü "Bildklarheit" 

Menu "Bewegung"

Menü "Videooptionen"

Bild-Modi, Teil 1

Bildmodus, Teil 2

Neues Action Menu

Die Menüs für die Bildeinstellungen haben sich kaum verändert, allerdings gibt es nicht mehr die Modi „Cinema Pro“ und „Cinema Home“, sondern nur noch den Bildmodus „Kino“.  Der Video-EQ ist, wie wir es von Sony kennen, sinnvoll nach Funktionen gegliedert und somit findet man schnell den gesuchten Parameter zur Optimierung. Neu gestaltet hat Sony bei den 2019er Modellen das „Action Menu“, das nun im unteren Teil des Bildschirms in größerer Form erscheint. Zuvor war das Menü mit wichtigen Shortcuts oben links in der Ecke untergebracht gewesen.

Wie sieht es mit der Bildgüte aus? Zunächst zwei Bemerkungen. Sony spielt natives 8K-Material zu, und am Aufstellungsort war einiges an externem Lichteinfall zu bemerken. Die Farbenpracht ist sehr zu loben, die Fähigkeit, verschiedene auch eng beieinander liegende Farbtöne sauber auseinander zu differenzieren, ist sehr ausgeprägt. Die extrem feine Auflösung wird natürlich direkt sichtbar, 8K eignet sich gerade für große Bildschirmdiagonalen. Wir behaupten, dass es unterhalb der beliebten 65 Zoll-Diagonale wenig Sinn macht, bei 65 Zoll schon ein wenig, aber bei 75 und gerade bei 85 beziehungsweise 98 Zoll ist die ultrafeine Auflösung schon sehr bemerkenswert und absolut einem schlüssigen Bildeindruck zuträglich.

Im Dschungel werden uns gottseidank keine 8K-Auszüge aus dem Dschungelcamp, sondern schöne Raubkatzen, verschiedene Affen und andere Geschöpfe wie z.B. ein Faultier, das an einem Baum emporklettert, präsentiert. Die Struktur der Baumrinde, jedes Härchen bei den Tieren, der Glanz in den Augen der Wildkatze, die Krallen des Faultiers: All das wirkt greifbar, man möchte sprichwörtlich ins Bild hinein spazieren. Braucht man 8K? Dringend „brauchen“ bestimmt nicht. Aber faszinierend ist es schon, wenngleich immer zu bedenken ist, dass es mit nativen Quellen, die alles aus dem Panel holen, derzeit eher schwierig ist. Unmöglich ist es jedoch nicht, sich zumindest mal natives 8K Material anzusehen, von der NASA ist entsprechender Content verfügbar.

Zurück zu unseren Bildeindrücken. Der ZG9 schafft bei den langhaarigen Affen den Kontrast zwischen dem feuerroten Gesicht und dem braunen, langhaarigen Fell in herausragender Manier. Diese Plastizität ist beeindruckend, aber auch die Dynamik bei der Farbwiedergabe ist überragend. Der sehr breite Blickwinkel verwundert in positiver Hinsicht. Auch, wenn man schräg vor dem großen TV steht, gibt es weder Farbverfälschungen noch Helligkeitsverschiebungen oder Schärfe- und Kontrastverluste.

Hervorragend ist der breite Blickwinkel

Dass es einmal möglich sein wird, einen LCD-basierten TV mit einem so guten horizontalen Blickwinkel anzubieten, das hätte noch vor wenigen Jahren niemand gedacht. So können wir den Kopf des Tigers, der im Fokus des Bildes steht, selbst dann in aller Pracht wahrnehmen, wenn wir in ungünstigem Winkel zum ZG9 stehen.

Weitere Bilder zeigen die Landschaft rund um einen Fluss, mit einer einfachen Hütte, darüber blauer Himmel. Eine gleichbleibende Bildschärfe bis in die hintersten Bildebenen und eine insgesamt wieder sehr räumlich Wirkung sind zu beobachten. Die Bilder stammen aus Peru, und da dürfen Einwohner in landestypischen Gewändern natürlich nicht fehlen. Ein Mädchen mit freundlichem Gesicht mit einem Lama beweist uns ein weiteres Mal, wie feinst der ZG9 als 8K-TV detailliert, das Fell des Tieres, der Glanz in den Augen des Mädchens: Alles wirkt absolut realistisch.

Peruaner in typischen Gewändern, die Handarbeiten machen, werden in allen Einzelheiten präsentiert, die Furchen in den Gesichtern älterer Menschen, die vom Wetter gegerbte Haut und die Farbenpracht der Umhänge, die sie tragen, bringt der ZG9 eindrucksvoll zur Geltung.

Unsere Bilanz: Beeindruckend ist die „Master Series“ ZG9 auf jeden Fall. Der 85-Zöller wird für den Bild-Enthusiasten auch noch im Bereich des finanziell Möglichen liegen, und auch 85 Zoll lassen schon gigantische, beeindruckende Bilder in feinster Auflösung zu. Wir werden bei einem Praxistest zu einem späteren Zeitpunkt der sehr wichtigen Frage nachgehen, wie der ZG9 niedriger auflösendes Material in Ultra-HD- oder Full HD-Auflösung auf die native Panelauflösung hochrechnet.

Preview und Fotos: Carsten Rampacher
Datum: 20. Februar 2019


Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

Tags:


Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  • Archive


  • Kategorien

    • NEWS
    • TEST + TECHNIK
    • REVIEWS
    • ANGEBOTE




    Link-Partner

  •   ZURÜCK