SPECIAL: Panasonic OLED und Core LED Line-Up für 2022 im Überblick

Vor wenigen Tagen hat Panasonic im Rahmen eines virtuellen Presse-Events die Highlights des diesjährigen TV Line-Ups vorgestellt. Zwar umfasst das Portoflio Bildschirmdiagonalen von 42 bis 77 Zoll, die größte bleibt aber dem OLED-Flaggschiff LZW2004 vorbehalten. Nur das Topmodell, das bereits auf der CES im Januar für die Generation 2022 angekündigt wurde, kommt in den Genuss des großen 77"-Panels. Der neue LZW1004 hingegen ist ausschließlich in 55" und 65" zu haben, während das kleinste OLED-Modell im Bunde die größte Größenbandbreite aufweist und neben 55" und 65" auch in 48" und 42" verfügbar ist. Verbessert wurden Spitzenhelligkeit und Farbvolumen, außerdem gibt es im Gaming-Bereich eklatante Fortschritte und zusätzliche Komfort-Features. Der HCX Pro AI-Prozessor bleibt und findet sich nun auch in der Premium LCD-Serie LXW944. Außerdem neu ist die Unterstützung des "Netflix Adaptive Calibrated Mode und die Integration von My Home Screen 7.0.

Panasonic TX-65LZW1004

Starten wir mit den neuen OLED-Fernsehern. Zum LZW2004-Flaggschiff gesellen sich die Serien LZW1004 und LZW984. Als perfekte Wahl für alle Filmliebhaber setzt man weiterhin auf die Kooperation mit Stefan Sonnenfeld, der als renommierter Kolorist an zahlreichen der erfolgreichsten Filmproduktionen des letzten Jahrzehnts mitwirkte. Sonnenfeld unterstützt Panasonic bei der Farbabstimmung und setzt in seinem täglichen Arbeitsablauf, wie viele andere Hollywood-Studios ebenso, auf Panasonic OLED-Fernseher. Während der LZW2004, wir berichteten bereits, auf die "Master OLED Pro"-Konfiguration mit vorselektiertem Panel setzt, ist es beim LZW1004 sowie den großen LZW984-Modellen die "Master OLED"-Konfiguration. In den 42" und 48" großen Displays des LZW984 die etwas einfachere "OLED"-Konfiguration. Eine Optimierung und Weiterentwicklung erfahren allerdings alle OLED-Serien, so wird noch mehr Spitzenhelligkeit in den Modi "True Cinema", "Cinema", "Filmmaker Mode" und "Professional" geliefert. Auch wurde das Farbvolumen für Blautöne verbessert. Für feinste Farbabstufungen und Präzision ist auch in 2022 der HCX Pro AI-Prozessor verantwortlich.

Der Android TV basierte LXW834

Bei den hochwertigen Premium LCD-TVs nimmt die LXW944-Serie die Spitze ein. Die Fernseher sind in 43", 49", 55", 65" und 75" erhältlich und sollen ebenso wie der mit Android TV ausgestattete LXW834 (erhältlich in 43", 50", 55", 65" und 75") ein besonders packendes Seherlebnis mit Vorteilen im Bereich Sport und Gaming bieten. Im LXW944 steckt mit dem HCX Pro AI Prozessor der identische Chip wie in den OLED-Fernsehern, im LXW834 steckt der HCX Prozessor. Die LCD-Serien mit LED-Hintergrundbeleuchtung sieht Panasonic für die Wiedergabe von Filmen und Gaming-Sessions bei Tageslicht ganz weit vorne. Mittels integrierter Sensoren werden das "HDR Cinema Display Pro" (LXW944), das "HDR Cinema Display" bei den LXW834-Modellen der Größen 75", 65" und 55" sowie das "Bright Panel Plus" (LXW834 in 50" und 43") jeweils an das Umgebungslicht angepasst.

Über entsprechende Sensoren verfügen alle OLED- und LCD-Fernseher der LXW944-Serie. Dabei wird die Farbtemperatur der Umgebung erkannt und die Bildwiedergabe nuanciert jeder Situation angepasst. Das Konzept basiert auf den im letzten Jahr eingeführten Auto-AI-Modus von Panasonic. Mithilfe von künstlicher Intelligenz wird der aktuelle Bildinhalt in Echtzeit analysiert und die Bild- und Tonqualität daraufhin optimiert. Gegenüber dem letzten Jahr gibt es hier Verbesserungen in der KI-Technologie, die eine schnellere Erkennung von KI-Genres ermöglichen.

Anzeige

Panasonic LZW1004 in 65"

In Kombination mit dem HCX Pro KI-Prozessor und KI-Sensoren für Umgebungshelligkeit und Farbtemperatur soll jeder Farbton individuell auf realistische Weise dargestellt werden. Sowohl tagsüber als auch nachts ist damit laut Hersteller ein angenehmeres Seherlebnis möglich. Der Mensch nimmt "Weiß" je nach Umgebungslicht unterschiedlich wahr. Da in europäischen Haushalten nachts in der Regel warmfarbiges Licht verwendet wird, wirken weiße Farben auf dem Bildschirm häufig bläulich und zu kalt. Der HCX Pro AI-Chip greift hier gezielt und präzise ein, um dem menschlichen Auge vertraute Farben wie Hauttöne zu bewahren und in jeder Situation ein natürliches Bild zu realisieren.

In den 2022er OLED-Modellen wird auch der "Netflix Adaptive Calibrated Mode" für die automatische Bildverarbeitung in Abhängigkeit vom Umgebungslicht unterstützt. Auch bei Streaming-Inhalten soll so eine hohe Bildqualität gewährleistet sein, die laut Angaben des Herstellers der Performance eines Master Monitors nahekommt, der von Netflix-Filmemachern in der Postproduktion verwendet wird.

Gaming auf dem LXW944

Wichtiger Punkt für Panasonic ist auch Gaming. Insbesondere eine hohe Reaktionsgeschwindigkeit, glasklare Wiedergabe und die flüssige Bewegungsdarstellung sind die Grundlagen für ein exzellentes Videospielerlebnis, die Panasonic u.a. mit dem Game Mode Extreme bieten möchte. Wichtige HDMI 2.1-Features wie High Frame Rate (HFR) und Variable Refresh Rate (VRR) bei 120 Hz und voller 4K-Auflösung zählen ebenfalls dazu. Mittels VRR werden viele konsolenseitige Probleme wie Ruckeln oder Tearing eliminiert, wenn die Grafikkarte den grafischen Aufgaben nicht mer völlig gewachsen ist, also z.B. die gerenderte Auflösung und der Level of Detail zu hoch sind oder viele Effekte oder Objekte gleichzeitig gerendaert werden müssen. Ist VRR aktiv, synchronisieren Grafikkarte und Fernseher das Frame-Pacing und realisieren so ein flüssiges Ergebnis.

Panasonic LZW1004 in 65", seitliche Ansicht

Anzeige

Neu ist auch das Game Control Board, welches sämtliche relevanten Spieleinstellungen und Informationen auf einer Oberfläche sammelt und als Overlay präsentiert. Das Spiel muss während dem Zocken also nicht verlassen werden, auch wenn diverse Parameter justiert werden sollen. Wer möchte, kann durch die Möglichkeit der individuellen Tastenbelegung das Game Control Board auch direkt über die "Meine App"-Taste auf der Fernbedienung mit nur einem Klick aufrufen.

Das Game Control Board-Overlay bietet in Echtzeit den Zugriff auf die folgenden Funktionen und Informationen:

  • Informationen – diese Option zeigt alle Informationen aus dem Quellspiel wie Bildrate, HDR-Metadaten und Chroma-Subsampling-Daten an.
  • Dark Visibility Enhancer – ermöglicht es dem Spieler, den nahezu schwarzen Teil dunkler Szenen granular anzupassen, wodurch es einfacher wird, die Route nach vorne zu sehen oder Feinde zu erkennen, die sich im Schatten verstecken.
  • HDR Tonemap – zeigt die aktuellen HDR-Tone-Mapping-Einstellungen, darunter „Aus“ (Spielkonsole verwaltet das Tone-Mapping); „Ein“ (Fernseher verwaltet die Tonzuordnung); oder Dynamisch (TV analysiert eingehende Frames in Echtzeit und erzeugt szenenweise dynamisches Tone-Mapping, selbst wenn die Quelle statisches HDR ist).
  • Input Lag and VRR – Anzeigen und Anpassen der Einstellungen für Eingangsverzögerung und VRR.
  • Viewing Mode – ermöglicht dem Spieler in Echtzeit, den Anzeigemodus zu ändern und den Effekt live zu sehen, um sein bevorzugtes Erscheinungsbild auszuwählen.

Panasonic TVs kommen in 2022 mit dem 60-Hz-Aktualisierungsmodus, mit dem Latenz und Eingangsverzögerung für 60-Hz-Spiele auf OLED-TVs erheblich reduziert werden sollen. An Bord ist auch AMD FreeSync Premium-Support und nicht nur die OLEDs, auch die LXW944-Serie wartet mit einem schnellen 120-Hz-Panel auf.

Weiter auf: Nächste Seite

Seiten: 1 2

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK