Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

SPECIAL: Kompakter Aktiv-Subwoofer Magnat Omega CS 12 mit 30 cm Chassis und DSP

Im neuen Omega CS 12 sieht Magnat den utimativen Bassisten für Stereo-Setups und im Heimkino. Viel Membranfläche, ein überdurchschnittlich kraftvoller Antrieb, hohe Präzision und innovative Technologien, das alles soll der vergleichsweise kompakte Sub mitbringen, der ab sofort bei magnat.de erhältlich ist.

Schmuckstück des Omega CS 12 ist zweifellos das 12 Zoll große Chassis. 30 cm beträgt also der Durchmesser der speziell beschichteten und gehärteten Doppelmembran des Treibers, der laut Hersteller extra für den Einsatz im subsonischen Frequenzbereich optimiert wurde. Neben einer Verklebung sichert eine doppelte Naht die Verbindung zur Langhubsicke, die die Membran zentriert. Der für den Antrieb verantwortliche Magnetring misst 170 mm, der Antrieb ist, wie bei Magnat üblich, mit Laser-Messtechnik Klippel-optimiert. Die Hochleistungsschwingspule ist mit 75 mm ebenfalls enorm groß und ventiliert. Das beugt Kompressionserscheinungen vor. Der Korb besteht aus Aluminium-Druckguss, bietet Stabilität und Robustheit.

Satte 1.100 Watt Spitzenleistung bringt der Aktiv-Subwoofer mit. Realisiert wird das Ganze von einem Class D-Verstärker, der neben der hohen Leistungsfähigkeit sehr effizient arbeitet. Die Dauerleistung beträgt immer noch beeindruckende 525 Watt. Der Pegel des Subwoofers kann direkt am Gerät und außerdem über die mitgelieferte Fernbedienung eingestellt werden. Die Übergangsfrequenz zur Kombinatio mit verschiedenen Lautsprechern lässt sich zwischen 50 und 150 Hz festlegen, die Phase typisch von 0° bis 180°. Magnat bietet beim Omega CS 12 zudem die Möglichkeit an, den besonders relevanten Bassbereich um 35 Hz per "Bass Extension" um bis zu 6 dB anzuheben. Der Subwoofer deckt einen Frequenzgang von 18 Hz bis 200 Hz ab.

Aufgrund seiner Fähigkeit, auch sehr tiefe Frequenzen noch nachdrücklich und kraftvoll wiederzugeben, soll sich der neue Magnat Subwoofer auch für die Kombination mit ohnehin leistungsfähigen Standlautsprechern sehr gut eignen. Neben der überaus hohen Leistungsfähigkeit des Class D-Verstärkers zeichnet hier auch der integrierte DSP verantwortlich, der eine optimale Anbindung an die vorhandenen Schallwandler und auch der Raumakustik ermöglichen soll. In Heimkino-Systemen machen sich natürlich auch mehr als nur ein einzelner Omega CS 12 sehr gut. Das Anregen des Raumes an mehreren Stellen vermeidet stehende Wellen und Auslöschungen bzw. Überhöhungen im Frequenzspektrum.

Rückseite

"Extended Surface Damper"

Die große 30 cm Membran steckt in einem vergleichsweise kompakten Gehäuse, dass mit klarer Linienführung und abgeflachten Ecken überzeugen möchte. Die Schallwand des eleganten Gehäuses ist mit 400 mm Höhe und 385 mm Breite kaum größer als der Treiber selbst. Nichtsdestoweniger setzt man natürlich auf ein massives, resonanzarmes MDF-Gehäuse. Der Omega CS 12 arbeitet übrigens für höchste Präzision nach dem geschlossenen Prinzip. Spezielle "Extended Surface Damper (ESD) sorgen für entsprechende Entkopplung vom Boden. Im oberen Bereich ist ein Display integriert, dass über den aktuell gewählten Pegel informiert. Der Aktiv-Subwoofer ist in Schwarz Hochglanz lackiert.

Der Magnat Omega CS 12 ist ab sofort zur UVP von 999 Euro verfügbar. Die ersten 50 Bestellungen erhalten einen Rabatt von 111 Euro auf den UVP, der Sub kostet dann nur noch 888 Euro. Erhältlich ist die Komponente bei otto.de, amazon.de oder direkt bei Magnat!

 

Special: Philipp Kind
Fotos: Magnat
Datum: 15.12.2020

Anzeige
Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK