Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

SPECIAL: KEF KC62 - neuer ultrakompakter aktiver Subwoofer mit Uni-Core-Technologie

KEF hat einen extrem leistungstarken, dabei ultrakompakten aktiven Subwoofer und, flankierend, drei neue innovative Technologien entwickelt, die erfolgreich Design und Klang gleichermaßen in den Vordergrund stellen. Tiefe und kraftvolle Bässe sind nicht mehr nur die Domäne von wuchtigen, riesigen Subwoofern - sondern funktionieren auch deutlich kompakter.

Dank der neuen innovativen KEF-Technologien hat der KEF KC62 Uni-CoreTMForce-Cancelling-Subwoofer (UVP 1.500 EUR) die bisherigen Vorstellungen von Subwoofer-Design deutlich verändert. Das Gehäuse ist außergewöhnlich stabil und neigt auch bei hoher Belastung nicht zu unschönen Vibrationen.

Mit dem neuen kompakten und schlanken Design liefert der KC62-Subwoofer dank der zum Patent angemeldeten Uni-Core-Technologie gleichermaßen einen enormen Tiefgang und eine überraschend hoch liegende Präzision. 

Uni-Core-Technologie

Bei der neuen Uni-Core-Topologie sorgen zwei Force-Cancelling-Treiber durch konzentrisch angeordnete, sich überlappende Schwingspulen für Bass-Performance auf kleinerem Raum. Außerdem ermöglicht es Uni-Core, dass ein einziger Motor beide Membranen antreibt. Die Spulen sind auf jedem Konus unterschiedlich groß, was bedeutet, dass die Spulen bei der Rückwärtsbewegung der Konen den gleichen Platz im Gehäuse einnehmen können. Insgesamt bedeutet dies, dass das physische Gehäuse extrem kompakt sein kann und das Volumen im Vergleich zur Verwendung herkömmlicher Treibertechnologie deutlich reduziert wird: Um mehr als ein Drittel. Gleichzeitig wird die Treiberauslenkung eines viel größeren Subwoofers erreicht oder sogar übertroffe; summa summarum ist der Subwoofer in der Lage, mehr Leistung und Tiefe auf weniger Raum zu erzielen. 

Weißes Modell

Der KC62 hat seine Vielseitigkeit mit präzisen, tiefen Bässen, Schnelligkeit und Kraft bewiesen. Neben dem platzsparenden Uni-Core sorgen eine zweite und eine dritte Technologie dafür, dass der Subwoofer in den oben genannten Bereichen brillieren kann. Stellen wir auch die weiteren Technologien vor.

Hightech auch rund um die Membran

P-Flex Sicke, auch bekannt als "Origami-Sicke": Die P-Flex-Sicke ist eine komplett neue, zum Patent angemeldete Treibersicke. Sie widersteht dem akustischen Druck im Inneren des Gehäuses, ohne die Empfindlichkeit einzuschränken, wie es bei herkömmlichen Sicken der Fall ist. Um dies zu erreichen, ist die Sicke in einer einzigartigen Weise gefaltet, die von der japanischen Kunst des Papierfaltens inspiriert ist, was ihr den Spitznamen Origami-Sicke einbrachte. Es ist dieses akribische Design, das dem inneren Luftdruck standhält, ohne übermäßige Masse hinzuzufügen, und es dem Treiber erlaubt, sich so zu bewegen, wie es das Audiosignal erfordert. Das Ergebnis ist eine tiefere Bassausdehnung und eine präzisere, detailliertere Basswiedergabe sowie eine Reduzierung von Verzerrungen.

Kleines Meisterstück voller Technik

Smart Distortion Control Technologie: Dieses ebenfalls zum Patent angemeldete, sensorlose Bewegungsrückkopplungssystem hilft, selbst kleinste Anomalien zu korrigieren, die auftreten können. Dazu misst es den Strom in der Schwingspule und erkennt und korrigiert alle nichtlinearen Verzerrungen, was zu einer präziseren, weniger verfärbten Bass-Performance führt. Der neue Ansatz reduziert die Interaktion zwischen Signal, Verstärker und Treiber, was das Potenzial für Verzerrungen drastisch verringert.

Natürlich ist das noch nicht alles. Die Leistung des KC62 wird durch eine maßgeschneiderte Auswahl an von KEF entwickelten entwickelten DSP- Algorithmen (Digital Signal Processing) in Form der Music Integrity Engine weiter verfeinert. Algorithmen wie iBX (Intelligent Bass Extension) und SmartLimiter, der das Signal kontinuierlich analysiert, um Übersteuerungen zu vermeiden, arbeiten zusammen, damit der KC62 stets im "grünen Bereich" arbeitet. 

Nicht vergessen dürfen wir die hochleistungsfähige Verstärkung, die der KC62 in Hülle und Fülle besitzt. Die Zwillingstreiber werden von einem speziell entwickelten Class-D-Verstärker mit 1.000 W RMS (2 x 500 W) angetrieben, der außergewöhnliche Kontrolle und die Fähigkeit bietet, bei Bedarf plötzliche Leistungsschübe zu liefern - wenn sich z.B. im Blockbuster eine massive Explosion ereignet, ist der KC62 impulstreu mit Leistung satt zur Stelle. 

Bedienelemente, Anschlussmöglichkeiten und Einstellmöglichkeiten am kleinen Bass-Wunder aus GB


Natürlich gibt es auch ein Wireless-Modul für die drahtlose Basssignal-Übertragung

Der KC62 ist des Weiteren unglaublich vielseitig und punktet mit einer Reihe von Anschlussmöglichkeiten, die es ihm ermöglichen, mit fast jedem Audiosystem zu arbeiten. Der Line-Ausgang mit HPF ermöglicht eine außerordentlich fein abgestimmte Integration, während KEF SmartConnect jegliche Verbindungsprobleme beseitigt. Der KC62 ist auch mit dem KW1-Adapter-Kit kompatibel, was eine drahtlose Verbindung mit einem Minimum an Aufwand ermöglicht.

Harmonische, schicke, runde Formen und kompakte Abmessungen

Hier in der weißen Version

KEF verspricht: Hochwertige Technik erfordert keine komplizierte Konfiguration. Der KC62 lässt sich dank der fünf voreingestellten Room Placement Equalization-Funktionen klanglich in jede Umgebung oder jeden Hörraum integrieren, so dass der Hörer unabhängig von der Platzierung des KC62 die gleiche Leistung geboten bekommt. Möglich ist eine nahtlose Integration im freien Raum, an der Wand, in einer Ecke, eingebettet in einen Schrank oder mit Hilfe des speziellen Apartment-Modes.

Eleganz bis ins Detail 

Zudem ist der KC62 eine ästhetisch ansprechende Bereicherung für praktisch jeden Raum. Der KC62 ist aus extrudiertem Aluminium gefertigt, wodurch ein geschwungenes Gehäuse entsteht, das Form und Funktion, Stärke und Schönheit perfekt miteinander verbindet.

Gediegenes Finish der weißen Variante 

Der KC62 ist klein genug, um sich in die Einrichtung einzufügen, aber mit den Oberflächen Carbon Black und Mineral White ist er auch ein schönes Design-Statement.

Zusammenfassung der Funktionen

  • Doppelter 16,5-cm-Uni-Core-Treiber mit Force-Cancelling-System
  • P-Flex druckstabile Sickenkonstruktion
  • Smart Distortion Control Technologie
  • Music Integrity Engine mit iBX, SmartLimiter und Room Placement Einstellungen
    1000 W (2 x 500 W) RMS Class-D-Verstärkung
  • Kompaktes, geschlossenes Aluminiumgehäuse
  • Außergewöhnlich vielseitige Bedienelemente für die einfache Integration mit jedem Lautsprecher und jeder Wohnumgebung
  • KW1 Wireless Subwoofer Adapter Kit kompatibel für kabellosen Betrieb
Unser Fazit

Schlichte Front, hier in Schwarz

Und in weißer Variante

Wir werden den KC62 sobald wie möglich testen und sind ungeheuer gespannt, wie sich KEFs neue Technologien in der Praxis auswirken. Gerade auf dem Gebiet der aktiven Subwoofer ist die Leistungsdichte extrem hoch - da erwarten wir, dass der KC62 nochmals "eins raufsetzt".

Special: Carsten Rampacher
Fotos: KEF
Datum: 21. Januar 2021

 

Anzeige
Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK