SPECIAL: Denon bringt 3.1.2 Soundbar DHT-S517 mit Dolby Atmos für unter 400 EUR auf den Markt

Soundbars mit Dolby Atmos boomen und werden zudem immer erschwinglicher. Das beweist auch Denons Neuheit: Die 3.1.2 Soundbar mit externem Wireless-Subwoofer DHT-S517 kommt auf 399 EUR und ist jetzt auch im Handel verfügbar. Verbaut in der Soundbar verbaut ist ein Array aus sieben leistungsfähigen Treibern: Jeweils ein Hoch- und Mitteltöner für den rechten und den linken Kanal, ein dedizierter Center-Kanal und zwei nach oben abstrahlende Top Firing-Lautsprecher für eine authentische 3D Audio-Wiedergabe.

Top Firing-Module

Bedienelemente oben

Dadurch, dass das Set auch einen kabellosen aktiven Subwoofer umfasst, ist eine kräftige und lebendige Basswiedergabe gewährleistet. Sehr praktisch: Direkt im Lieferumfang ist ein HDMI-Kabel enthalten, sodass die DHT-S517 schnell mit dem TV-Gerät verbunden werden kann.

Der Subwoofer in im Paket inkludiert

Rückseite komplett

Anzeige

Anschlüsse

Da der HDMI-Ausgang auch über eARC verfügt, ist es ein Leichtes, auch Streaming-Serien, die in Dolby Atmos vorliegen, in vollem Umfang über Denons Soundbar-System wiederzugeben. Natürlich lässt sich die Lautstärke der Soundbar auch mittels der TV-Fernbedienung regeln, die DHT-S517 wird hierbei vom Smart TV als externes Lautsprechersystem erkannt. Selbst für den seltenen Fall, dass der Fernseher nicht über HDMI verfügt, hat Denon vorgesorgt und spendiert der neuen Soundbar noch einen optischen Digitaleingang sowie ein optisches Digitalkabel im Lieferumfang.

Die Soundbar auf dem Regal

Die Soundbar an der Wand befestigt

Weiterhin steht auch ein HDMI 4K-Eingang bereit, dadurch kann man z.B. einen Ultra HD Blu-ray-Player auch direkt mit der Soundbar verbinden, sind z.B. am TV bereits alle HDMI-Slots belegt. Gerade ältere oder einfachere TV-Geräte haben manchmal nur 2 oder 3 Slots, da kann es schon vorkommen, dass schon Settop-Box und Game-Konsole daran hängen. Integriert in die DHT-S517 ist auch kabelloses Music-Streaming - aber nicht netzwerkbasiert, sondern, wie mittlerweile überall üblich, per Bluetooth.

Zeitloses Design

Anzeige

Besonders Augenmerk richteten die Denon-Entwickler auf eine hervorragende Dialogverständlichkeit. Durch den dedzierten Center-Kanal, bereits weiter oben erwähnt, sind schon gute technische Voraussetzungen gegeben. Denon erweitert aber das Feature-Set Up über den "Denon Dialogue Enhancer", welcher die Sprachverständlichkeit bei Filmen erhöht und optimiert.

Verbaut sind verschiedene Soundmodi

Es gibt drei Modi: Low, Medium und High. Hierbei kann man die Lautstärke von Dialogen unabhängig von der Gesamtlautstärke regeln. Außerhalb dieses Ausstattungsmerkmals finden sich beim Soundbar-System des japanischen Tradionsunternehmens auch verschiedene weitere Soundmodi: Movie Mode, Music Mode und ein Night-Modus sind vorhanden. Im "Pure Mode" werden Surround-Signalverarbeiitung und alle Klanganpassungen abgeschaltet. 

Special: Carsten Rampacher
Bilder: Denon
Datum: 20. Januar 2022

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK