TEST: Panasonic Ultra HD-TV TX-49EXW604 – Top-Bild zum interessanten Kaufpreis?

Panasonic-TX-49EXW604-Front-Seitlich1

Wir haben in der letzten Zeit zahlreiche teure, edle und enorm bildstarke Ultra HD-TV-Spitzenmodelle getestet – daher wird es Zeit, dass wir uns nun günstigeren Preisklassen und kleineren Bilddiagonalen zuwenden, denn noch lange nicht jeder hat den Platz und die finanziellen Möglichkeiten, sich für über 4.000 EUR ein Flaggschiff ins Haus zu holen. Zu fairen Marktpreisen ab rund 650 EUR ist das 2017er Ultra HD-TV-Modell Panasonic TX-49EXW604 im „Switch-Design“ zu haben, das die HDR-Normen HDR10 und HLG unterstützt und sogar bereits den Panasonic Quattro Tuner (DVB-T/T2 (H.264) / -T2 HD (H.265) / DVB-S2 / DVB-C / TV>IP/als Client) mitbringt, allerdings, preisklassengemäß, nicht als Doppel-Tuner für DVB-T2/DVB-S2/DVB-C. Wie auch die anderen 2017er Panasonic Ultra HD-TVs, läuft auch die EXW604-Baureihe unter dem Betriebssystem My Home Screen 2.0. 

 Panasonic TX-49EXW604 Screenshot 11

Video-EQ

Panasonic TX-49EXW604 Screenshot 12

Erweiterte Bildeinstellungen

Der Video-EQ bietet nicht wie in den größeren Modellen (OLED-Baureihen EZW954 und EZW1004) ISF- und THX-Modi, trotzdem gibt es eine ordentliche Auswahl an vorprogrammierten Bildfeldern: Dynamic/Normal/Cinema/True Cinema sowie Custom für ein eigenes Bildfeld. Als Frame Interpolation kommt die 4K 1.300 Hz Backlight Motion Rate (BMR) Intelligent Frame Creation (IFC) zum Einsatz. Für genug Power in allen „Lebenslagen“ verfügt der EXW604 über einen Qaud Core Pro-Prozessor. 

Der eingebaute Media-Player unterstützt die folgenden Formate: 

  • AVI/HEVC/MKV/WMV/MP4/M4v/FLV/3GPP/VRO/VOB/TS/PS, MP3/AAC/WMA Pro/FLAC/Apple Lossless/WAV, JPEG

Panasonic TX-49EXW604 Screenshot 13

Ton-Einstellungen

Als Soundsystem setzt Panasonic auf „Cinema Surround Sound“- mit 2 x 10 Watt, klassenüblichen Breitband-Treibern und verschiedenen Sound-Modi: Standard, Musik, Ambiente und User. Wie üblich bei Panasonic, fehlt ein „Kino“, „Movie“ oder „Cinema“ genanntes Klangprogramm. Der Modus „Ambiente“ passt bei Kino-/Film-Inhalten meist. 

Panasonic-TX-49EXW604-Anschluesse-Rueckseite1

USB. HDMI, Common Interface

Panasonic-TX-49EXW604-Anschluesse-Rueckseite2

Klassische analoge Videoanschlüsse gibt es auch

 

Panasonic-TX-49EXW604-Anschluesse-Rueckseite-Gesamt

Anschlussübersicht

An Anschlüssen gibt es einen seitlichen HDMI-Slot sowie zwei weitere HDMI-Eingänge unten auf der Rückseite. HDMI 2 ist mit Audio Return Channel (ARC) ausgestattet. Ein USB 3.0 und ein USB 2.0 Terminal finden sich ebenfalls. Ein LAN-Anschluss sowie ein CI+ Einschub, ein optischer Digitalausgang, ein Kopfhörerausgang (3,5 mm) und ein gemeinsamer Composite und Component Analog-Videoeingang stellen die weiteren Anschlussformen dar. 

Panasonic-TX-49EXW604-Verarbeitung2

Verarbeitung im Detail

 Panasonic-TX-49EXW604-Standfuss-Rueckseite

Standfuß

Panasonic-TX-49EXW604-Rueckseite-Seitlich2

Rückseite 

Der EXW604 ist gut verarbeitet, natürlich erreicht die Materialqualität nicht den Standard der Top-Modelle. Der EXW604 ist ein Edge-LCD-TV, aber trotzdem ist er nicht so dünn, wie man es von verschiedenen höherpreisigen Modellen gewohnt ist. In der Praxis aber wirkt sich dies nicht nachteilhaft aus. Die Spaltmaße beim Gehäuse sind relativ klein und gleichmäßig. Die mitgelieferten Fernbedienung im klassischen Tasten-Layout ist schon seit langem bekannt und gibt keinerlei Rätsel bei der Bedienung auf. Für den VoD-Dienst Netflix gibt es eine Direktzugriffstaste. 

Panasonic TX-49EXW604 Screenshot 9

My Home Screen 2.0

Panasonic TX-49EXW604 Screenshot 10

App-Store

Panasonic TX-49EXW604 Screenshot 17

Geräte-Übersicht

Panasonic TX-49EXW604 Screenshot 18

Hi-Res-Audio-Wiedergabe (Flac)

Panasonic TX-49EXW604 Screenshot 19

Direkter Zugriff per Fernbedienung auf Netflix

Zur Ersteinrichtung:

Panasonic TX-49EXW604 Screenshot 1

Auswahl aus 27 Menüsprachen

Panasonic TX-49EXW604 Screenshot 2

Netzwerk-Verbindung

Panasonic TX-49EXW604 Screenshot 3

Netzwerk-Status

Panasonic TX-49EXW604 Screenshot 4

Land

Panasonic TX-49EXW604 Screenshot 5

Signalwahl

Panasonic TX-49EXW604 Screenshot 6

DVB-S-Suchlauf-Modus

Panasonic TX-49EXW604 Screenshot 7

Einstellung der Satelliten-Signalverbindung

Panasonic TX-49EXW604 Screenshot 8

Einführung zu My Home Screen 2.0

My Home Screen 2.0 als Betriebssystem funktioniert schnell und reibungslos. Natürlich bringt der EXW604 einen Assistenten mit, der bei der Ersteinrichtung hilft. Ein automatischer Sendersuchlauf, die Einbindung ins Netzwerk (kabellos oder drahtgebunden) – all dies ist schnell geschehen.

Panasonic-TX-49EXW604-Fernbedienung

Klassische Panasonic-Fernbedienung

Drückt man, während eine Quelle, z.B. Live-TV, läuft, auf die Home-Taste der Fernbedienung, kommen drei große Symbole (z.B. Apps und Geräte) zentral auf den Screen. Drückt man „Menu“ auf der Fernbedienung, gelangt man zu den Einstellungen z.B. für Bild, Netzwerk udn Ton. Alle per Fernbedienung gegebenen Befehle setzt der TV schnell um. 

Bild Ultra HD-Blu-ray

Was kann der preisgünstige 49-Zöller? Wir schauen uns „Independence Day – die Wiederkehr“ als Ultra HD Blu-ray an. Sofort wird erkannt, dass es sich um HDR10-Material handelt. Wir starten im 13. Kapitel, als das Raumschiff der feindseligen Aliens die Rohstoffe aus dem Meer saugt. Der Lichtstrahl und die Wasseroberfläche werden scharf und lebendig wiedergegeben, ebenso überzeugt die Präsentation der erdigen Farbtöne, als die Fahrzeuge aus der Vogelperspektive dargestellt werden. Als Davids Vater im Fond des Autos gezeigt wird, fällt auf, dass dieser recht preiswere TV nicht ganz den Detailkontrast bereitstellen kann, den wir von den großen Modellen her kennen. Auch die maximal mögliche Helligkeit fällt geringer aus. Das führt dazu, dass der Kontrastumfang und die Kontrast-Nuancen nicht so präzise wiedergegeben werden können. Sehr gut und mit stabilem Bildstand kommt die Fliegerstaffel zur Geltung. Der dann folgende Kampf beweist, dass das Picture-Processing, respektive die Frame Interpolation, auch bei diesem günstigen Panasonic recht gut gelungen ist.

Bewegungen werden praktisch ohne Ruckeln oder Zittern präsentiert. Wer einen teuren Panasonic 2017er TV sein Eigen nennt, wie z.B. den EXW784, wird jedoch feststellen, dass Bewegungsabläufe noch eine Idee natürlicher und schärfer ablaufen. Das ist aber auch nur legitim, niemand kann erwarten, dass in einem TV mit 999 EUR UVP und einem Marktpreis von rund 650 EUR die absolute Spitzentechnologie zum Einsatz kommt. was lässt sich beim Edge LED-TV zum Thema Schwarzwert sagen? Nun, vergleichen wir mit günstigeren LCD-basierten TVs älterer Baujahre, so ist es erstaunlich, wie gut auch Mittelklasse-Modelle des Jahres 2017 sind. Bei den Sequenzen im Kontrollzentrum bemerkt man, dass auch Schwarz/Grau-Nuancen ordentlich wiedergegeben werden. Differenzen finden sich, wie auch schon hinsichtlich anderer Bild-Parameter, wenn man zum Vergleich die LCD-Topmodelle, die uns derzeit bekannt sind, heranzieht. Dann ist in dunklen Sequenzen mehr Struktur sichtbar, und auch das Schwarz erscheint noch satter und tiefer.

Als problemloser TV für den Alltagsgebrauch verdient sich der günstige EXW604 aber sehr gute Zensuren. Das sieht man auch, als die Erde von oben gezeigt wird – kurz sind noch die Satelliten in vielen Details sichtbar, anschließend werden sie zerstört. Der Angriff der Außerirdenischen aufs Kontrollzentrum wird mit guter Bewegungswiedergabe und einem für die Preisklassen sehr respektablen Gesamtkontrast präsentiert. Im 21. Kapitel dann wieder eine Schlacht mit den Aliens. Hier kann uns der EXW604 mit seinem insgesamt homogenen Bild überzeugen, Wir haben bei abgedunkeltem Raum das Bildprogramm „True Cinema“ verwendet und die IFC auf „Mittel“ eingestellt – so bereitet das Betrachten der Ultra HD-BD durchaus Freude. Farben stellt der Panasonic, so wie wir es von den Japanern kennen, authentisch sowie augenfreundlich dar. Die Plastizität des Bildes, als das Alien-Schiff getroffen wird, ist sehr gut, das war noch vor wenigen Jahren ein Niveau, das lediglich TVs der Spitzenklasse geschafft haben. 

Bild Blu-ray, vom EXW604 auf 3.840 x 2.160 Pixel hochskaliert

Sieht das Bild des EXW604 auch dann gut aus, wenn der Inhalt der 007-Blu-ray „Ein Quantum Trost“ vom TV auf 3.840 x 2.160 Pixel hochskaliert wird? Wir schauen in den Beginn des Filmes hinein. Die wasseroberfläche des Gardasees kommt mit feiner Detaillierung heraus. Auch der Asphalt der Straße wirkt originalgetreu. Das sieht man kurz, als der LKW gegen die Tunnelwand kracht. Die Crash-Spuren am Aston Martin DBS von James Bond kommen realistisch heraus. Die Gesamtbildschärfe liegt, wie man z.B. am Heck eines der Alfa Romeo 159 der Gangster nachvollziehen kann, recht hoch. Hier können aktuelle Top-Modelle aber nochmals sichtbar mehr. Kein Wunder, muss auch rund als das Dreifache investiert werden, möchte man in die UHD-TV-Oberklasse eintreten.

Sehr präzise zeigt der EXW604 Details der Stadtkulisse von Siena, als 007 mit seinem Aston Martin dort eintrifft. Im 3. Kapitel wird Bonds Gefangener unterirdisch verhört, während oben der Palio, ein legendäres Pferderennen, stattfindet. Unten, in den Katakomben, bemerkt man, wie akkurat der Panasonic hochskaliert. Es findet sich kaum Scalingrauschen. Überhaupt, das gesamte Bild-Processing erscheint uns sehr geschliffen für die Preisklasse. Wenn man dem EXW604 die günstigere Preisliga anmerkt, dann betrifft dies die Basis-Parameter des verbauten Displays: Schwarzwert nicht ganz so tief, etwas geringerer Detailkontrast. Die Intelligent Frame Creation arbeitet auch hier wieder sehr gut, was unsere Theorie unterstützt. Natürliche Bewegungen, guter Bildstand – hier gibt es wenig Grund zu Beanstandungen. Das schlechte Wetter in London ein Kapitel weiter gibt der Panasonic mit feiner Darstellung der Regentropfen und realistischer Farb-Präsentation zum Ausdruck.  

Als die Wohnung des getöteten Leibwächters, der auch für die Gegenseite arbeitete, zu sehen ist, beweist uns der Panasonic wieder, dass er ein ruhiges sowie detailreiches Bild auch beim Upscaling realisieren kann. Das Collier um den Hals von M beweist ebenfalls, wie gut der EXW604 mit Einzelheiten im Bild umgehen kann. 

Ein Kapitel weiter befindet sich 007 schon in Port-Au-Prince auf Haiti. Ganz andere Farben, bedingt durch Sonnenlicht und blauen Himmel, der EXW604 gibt auch diese sehr natürlich wieder. Nicht zu satt, nicht zu flau: Diese sehr ausgewogene Balance ist für einen preisgünstigen TV wirklich gut. Das Innere des Hotelzimmers sowie die Fassade des heruntergekommenen Hotels stellt der Panasonic scharf und mit solidem Detailkontrast dar. Bonds Gesicht kommt sehr gut heraus, mit exakter Zeichnung der Hautoberfläche. 

Bild TV-Tuner, DVB-S2 720p

Sehr gute Tuner sind eine Panasonic-Tugend, und das bereits seit Generationen. Da macht der EXW604 keine Ausnahme. Bei einer Vormittags-Ausstrahlung einer Show im Ersten Deutschen Fernsehen begeistert der DVB-S2-Tuner mit seiner sehr guten Schärfe, dem geringen Rauschen – selbst große einfarbige Flächen rauschen kaum -, und mit natürlichem Kontrast. Die „SOKO Stuttgart“ im ZDF präsentiert der EXW604 äußerst gelungen. Der Gesamtkontrast ist sehr gut, man sieht dies in einem Verhörraum der Polizei, in dem die Jalousien heruntergelassen sind. Selbst die Hautpartien des Mannes, der verhört wird, die im Schatten liegen, kommen mit feiner Oberflächen-Struktur zur Geltung.

Der Bildstand punktet auch hier mit einwandfreier Stabilität, und ebenso wie die Show in der ARD kommt auch die Serie im ZDF mit extrem geringem Rauschen und authentischen Farben heraus. Der EXW604 macht schnell deutlich: Ein hervorragender TV-Tuner ist kein Privileg teurer Top-UHD-Fernseher. Dadurch, dass er in der klassischen Disziplin – dem Betrachten des TV-Programms – absolut überzeugt, macht er sich für denjenigen, der für einen fairen Betrag einen hervorragenden Ultra HD-Fernseher sucht, noch interessanter. 

Klang

Das relativ schlicht aufgebaute Lautsprechersystem stellt im Modus „Ambiente“ mit virtuellem Surround-Sound eine recht gute Performance zur Verfügung. Gerade die Räumlichkeit ist gut. Im Bassbereich wird, das ist verständlich, nichts überdurchschnittlich Kraftvolles geboten, aber in Ansätzen ist sogar Bass da, mehr kann man eigentlich kaum erwarten. Stimmen werden im Ambiente-Modus gut eingebunden, sind zudem prima verständlich. Die Pegelfestigkeit ist ordentlich, so dass man bilanzierend zusammenfassen kann: Für die Spielfilm am Feierabend oder die tägliche Lieblings-Serie reicht die Leistungsfähigkeit des Soundsystems problemlos aus. Wer höhere Ansprüche hat, kann sich ergänzend eine Soundbar anschaffen. 

Fazit

Panasonic-TX-49EXW604-Front-Seitlich2

Der Panasonic EXW604 im 49 Zoll-Format liefert für kleines Geld eine sehr gute visuelle Performance ab. Auch das eingebaute Audiosystem liefert prima Leistungen. Die Verarbeitung geht für die Preisklasse in Ordnung, das Betriebssystem My Home Screen 2.0 arbeitet schnell und zuverlässig. Als Fernbedienung setzt Panasonic auf ein klassisches Exemplar mit Tasten. So findet sich jeder schnell zurecht. Die Ausstattung des EXW604 ist sehr gut, dass nur drei anstatt vier HDMI-Terminals vorhanden sind, dürfte niemanden ernsthaft stören. Der EXW604 kann im TV>IP-Betrieb alsClient verwendet werden. Wer z.B. einen als „Master“ geeigneten Panasonic-TV im Wohnzimmer verwendet und den EXW604 im Schlafzimmer einsetzt, kann auch dann, wenn im Schlafzimmer nur eine Netzwerkbuchse bzw. ein WLAN-Signal vorliegt und keine TV-Anschlussbuchse vorhanden ist, auf alle DVB-S2 Sender inklusive EPG und HbbTV zugreifen. Insgesamt bietet der EXW604 einen äußert soliden Gegenwert fürs Geld und stellt einen problemlosen und modernen Begleiter für den Alltag dar. 

Sehr ausgewogener, praxisgerecht ausgestatteter Ultra HD-TV zum fairen Kaufpreis
ueberragend
Ultra HD-TV bis 50 Zoll und bis 1.000 EUR
Test 28. Juli 2017

Test: Carsten Rampacher
Bilder: Sven Wunderlich
Test: 28. Juli 2017




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK