TEST: LG High-End Smartphone G2 im 5,2 Zoll-Format

LG G2 Front2

Mit dem G2 kommt LGs neues Smartphone-Topmodell nach Europa – und hat ordentlich Power & Features im Gepäck. Das 5,2 Zoll IPS-Display bietet FullHD-Auflösung und soll neben überragender Farbdarstellung auch für exzellente Übersicht sorgen. Dabei soll das Mobiltelefon trotz der nicht gerade geringen Displaygröße problemlos bedienbar sein. Bezüglich der Bedienung möchte LG ohnehin mit Innovation glänzen und integriert Power-Button und Lautstärketasten auf der Rückseite unter der Kameralinse.

Die Kamera selbst bietet 13 Megapixel und ist mit OIS-Technologie, einem optischen Bildstabilisator für maximale Schärfe, ausgestattet. Ein Qualcomm Snapdragon Quadcore-Prozessor sorgt mit 2,3 GHz für Top-Speed.

LG G2 Oberseite

Abgerundete Kanten rund ums Gehäuse

LG möchte mit dem G2 ein “Smartphone, dass sich aufs wesentliche konzentriert” etablieren. Das fängt bereits beim Design an. So sind abgesehen von dem Micro USB-Slot und dem Kopfhöreranschluss keinerlei Schnittstellen oder Knöpfe seitlich am Gehäuse des G2. Lediglich der SIM-Kartenslot ist links noch zu finden. Power-Button und Lautstärke-Tasten sind direkt unter der Kameralinse auf der Rückseite platziert. Es erfordert etwas Geduld und Gewöhnung, dann fühlt sich der neue Ort aber gar nicht mehr unpassend an sondern geht intuitiv in die alltägliche Bedienung über. Zudem bietet die Platzierung auf der Rückseite einen weiteren Benefit: versehentliches Drücken der Knöpfe ist kaum mehr möglich.

LG G2 Rueckseite

Rückseite mit Rear Keys

LG G2 Slot SIM Karte

SIM Kartenslot

Prinzipiell ist das Design des G2 eher schlicht und wirkt mit den überall abgerundeten Kanten beinahe ein wenig wie das Samsung Galaxy S3. Die Rückseite ist aus Kunststoff und glatt. Die sichtbare Struktur kann man leider nur sehen – nicht spüren. Die Rückseite wirkt nicht unbedingt billig, Fingerabdrücke und Fettflecken fängt man sich aber recht schnell ein. Das G2 ist ca. 9 mm dick und wiegt 140 Gramm. Das Unibody-Gehäuse lässt sich nicht öffnen, eine Speichererweiterung oder ein Austausch des Akkus ist also nicht möglich.

LG G2 Front1

FullHD IPS-Display

Trotz der 5,2 Zoll lässt sich das G2 sogar mit einer Hand noch recht gut bedienen, da der Rahmen um das Display extrem schmal ist. Die typischen Android-Buttons haben dann aber keinen Platz mehr im Rahmen gefunden, sie sind am Bildschirm sichtbar. Bei der Konstruktion des Displays setzt LG auf die Zero-Gap-Technologie. Das Glas liegt dabei direkt auf der Pixelschicht, es gibt keine Zwischenschicht mehr. Ein praxisorientierter Benefit stellt sich dabei besonders bei Sonneneinstrahlung oder starkem Lichteinfall ein, da das Display kaum spiegelt. FullHD-Auflösung, IPS-Technologie und die 423 ppi Pixeldichte sorgen für einen dynamischen und scharf auflösenden Bildeindruck.

Die Reaktion des Touchscreens können und wollen wir nicht kritisieren, hier wird präzise und flott auf Berührung reagiert. Bei aktivierter KnockOn-Funktion braucht man den Power-Button auf der Rückseite gar nicht suchen, da man mit einem Doppelklick auf das Display das Gerät aus dem Standby holt.

LG G2 Anschluesse

MicroUSB-Slot und Kopfhöreranschluss

An Verbindungsmöglichkeiten stehen beim LG-Flaggschiff sämtliche Optionen zur Verfügung, darunter also auch LTE und HSPA+, an WiFi-Standards wird a, b, g und n unterstützt. Bluetooth 4.0 und NFC ist integriert und dank MHL kann man das Smartphone auch mit einem HDMI-fähigen Gerät verbinden.

LG G2 Screenshots7

Einstellungen – Netzwerk

25 GB Speicherplatz stehen dem G2-User zur Verfügung, etwa 24 davon sind frei zur Nutzung verfügbar. Leider kann die Kapazität beim LG nicht mit einer microSD-Karte erweitert werden. Der Anschluss an den PC ist mit einem USB-Kabel problemlos möglich, auch wenn man direkt an das Smartphone eine Festplatte anschließt, bietet das Smartphone direkt eine Synchronisierungsmöglichkeit der Daten an.

LG G2 Screenshots6

Fotos

Die integrierte Kamera des G2 bietet umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten. Darunter verschiedene voreingestellte Modi wie Normal, Panorama, Beauty Shot, Sport, Nacht, etc. sowie einen intelligenten Automatischen Aufnahme-Modus und die Dual Kamera-Option. Damit lässt sich die Front- und Rearkamera gleichzeitig nutzen und der Fotograf kann direkt in das aufgenommene Bild mit hineingeschnitten werden. Die Position und Größe des zweiten Bildes kann dabei durch einfaches Ziehen und Tippen am Bildschirm verändert werden. In einem anderen Modus lassen sich unerwünschte Personen im Foto recht problemlos entfernen, auch Serienaufnahmen sind selbstverständlich möglich.

In den Optionen lassen sich die Auflösung der Bilder, Helligkeit, Weißabgleich, ISO und Farbeffekte konfigurieren, auch der Auslösetön kann deaktiviert werden.

Videos nimmt das G2 in FullHD mit maximal 30 Bildern pro Sekunde auf, auch hier ist die Doppelte Aufnahme-Funktion in Kombination mit der Frontkamera möglich. Mit “Zoom verfolgen” konzentriert sich die Kamera bei der Video-Aufnahme auf eine Hauptfigur. Dies funktioniert mit der Wiedergabe des Gesamtvideos und einem kleineren Bild-in-Bild-Video.

Die gemachten Bilder überzeugen besonders bei gutem Licht mit hoher Farbdynamik und exzellenter Bildschärfe. Auch bei eher mäßigem Licht im Freien unter bewölktem Himmel gefällt Kontrast und Plastizität der einzelnen Bilder. Der optische Bildsensor verhindert Verwacklungen und hilft besonders bei Nahaufnahmen und nicht optimalen Lichtverhältnissen. Bei schwachem Licht gelingen die Aufnahmen obligatorisch nicht ganz so scharf, das G2 hellt aber recht gut auf und bringt dabei nicht allzu viel Rauschen ins Bild. Bei gutem Licht löst die Kamera auch recht schnell aus, bei schwachem Licht kann es etwas länger dauern.

Selbige gilt auch für Videoaufnahmen, die auch bei etwas schnelleren Kamerabewegungen nicht gleich Artefakte und Verwaschungen auftreten. Hohe Schärfe und dynamische Farben überzeugen auch hier. Sehr gut ist auch die Integration von drei Mikrofonen, was eine erhöhte Audioqualität zur Folge hat. Mit der Funktion Audio-Zooming kann man den Audioaufnahmebereich fokussieren und Nebengeräusche eliminieren.

LG G2 Screenshots1

Geekbench-Score

Mit einem Geekbench 3 Score von 858 kann sich die Prozessor-Power des Qualcomm Snapdragon 2,3 GHz Quadrocore sehen lassen, wenn es auch leicht hinter aktuellen Flaggschiffen anderer Hersteller wie das Galaxy Note 3 oder dem iPhone 5s liegt. Mit 2 GB Arbeitsspeicher ist Multitasking absolut kein Problem. Damit dem G2 nicht der Saft ausgeht, ist ein 3000 mAh SiO+ Akku verbaut. Der Akku ist speziell an die Gehäuseform des G2 angepasst und kann daher diese hohe Kapazität fassen, auch ein speziell entwickeltes Graphic RAM soll für hohe Energieeffizienz sorgen. Lediglich die Ladezeit des Akkus könnte etwas kürzer sein.

LG G2 Screenshots3

Benutzeroberfläche

LG G2 Screenshots8

Tipps bei der ersten Benutzung

LG G2 Screenshots5

Bestückung der Home-Screens

In der Handhabung überzeugt das G2 durch schnelle Eingabereaktion und einen präzisen Touchscreen. Die Android 4.2.2 Oberfläche wurde von LG um einige Kniffe erweitert. Die “Slide Aside”-Funktion sorgt für ein einfaches Zur-Seite-Schieben und den Zugriff auf eine andere App, dies funktioniert allerdings nicht bei allen Applikationen. Das QSlide-Feature bietet einen Überblick über ausgewählte Apps in separaten Fenstern.

LG G2 Screenshots9

Home-Screen

Interessant für sicherheitsbewusste Anwender ist der “Guest Mode”. Dabei wird eine zweite Bildschirmsperre eingerichtet, mit der nur Zugriff auf bestimmte Anwendungen und Inhalte möglich ist, wenn das Gerät auf konventionelle Art und Weise entsperrt wird. Gerade in Kinderhänden muss man sich dann keine Sorgen mehr um Privatsphäre machen. Entsperrt man das Gerät dann mit dem eigenen Sperrmuster gibt das Smartphone sämtliche Inhalte und das Gerät wieder komplett frei.

Telefonate gelingen mit sehr solider Gesprächsqualität, die Sprachverständlichkeit ist hoch und Nebengeräusche werden weitgehend ausgeblendet. Auch Rauschen ist kaum ein Thema, nur vereinzelt kann die Stimme beim Gegenüber ein wenig bedeckt und weniger natürlich klingen.

LG G2 Screenshots4

Google Play Music

Hier möchten wir auch kurz auf die Klangqualität des mitgelieferten Headsets eingehen. Gleich nach dem Einstecken des Headsets bietet das G2 den direkten Zugriff auf die Musikbibliothek, Videos, Youtube oder die Telefonfunktion an. Während das Headset beim Telefonieren keinerlei Einschränkungen mit sich bringt, ist die akustische Musik-Performance besonders bezüglich der Auflösung im Hochtonbereich und der Gesamtdynamik eher Mittelmaß. Gerade da das G2 auch FLAC-Dateien in solider Qualität wiedergibt, sollten Anwender, die auch gerne mal Musik mit dem Smartphone hören, die Kopfhörer lieber gegen ein höherwertiges Modell austauschen.

Fazit

LG G2 Front2

Mit dem G2 hat der koreanische Hersteller einen absolut würdigen Flaggschiff-Nachfolger am Markt, der seinen Vorgänger Optimus G klar in den Schatten stellt. Besonders bei der Kamera hat LG nachgelegt und bietet neben einer Vielzahl praktischer Software-Funktionen auch einen sehr soliden optischen Bildstabilisator. Der Prozessor ist flott unterwegs, mit 2 GB RAM ist Multi-Tasking kein Problem und ein 3.000 mAh Akku sorgt für lange Akkulaufzeit. Die Verarbeitung wirkt ebenfalls recht hochwertig, bei der Materialqualität wird hier aber ausschließlich auf Kunststoff gesetzt. Die Rear-Key-Bedienung wird geteilte Meinungen hervorrufen, gelingt aber nach kurzer Eingewöhnungszeit recht problemlos.

Das LG G2 bietet ein Top Display, problemloses Handling und praktische Features
ueberragend
Smartphones Oberklasse

+ 423 ppi Pixeldichte
+ IPS Display
+ QuadCore-Prozessor
+ 2 GB Arbeitsspeicher
+ Hohe Akkukapazität
+ Sehr gute Kamera mit vielen Features

- keine Speichererweiterung möglich

Test: Philipp Kind
Fotos: Sven Wunderlich



Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK