Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „Thor: Tag der Entscheidung“ (Blu-ray Disc)

Original: Thor: Ragnarok

Anbieter: Walt Disney Home Entertainment

Laufzeit: ca. 130 min.

Bildformat: 2,40:1

Audiokanäle

  • DTS HD MA 7.1 Englisch
  • Dolby Digital Plus 7.1 Deutsch

Untertitel: Englisch, Deutsch u.a.

VÖ-Termin: 15.03.2018

Film

Die Göttin des Todes Hela (Cate Blanchett) droht Asgard mit Unterwerfung und Vernichtung. Doch Thor (Chris Hemsworth) kann seine Heimat nicht verteidigen, da er auf dem Müllplaneten Sakaar gefangen genommen wurde. Dort muss er sich in Gladiatorenkämpfen behaupten und ohne die Macht seines Hammers Mjölnir einen Weg zurück in die Freiheit finden, um Asgard zu retten. ..

„Thor – Tag der Entscheidung“ (Thor: Ragnarok) ist der dritte Marvel-Film über den Donnergott mit dem krachenden Hammer (Chris Hemsworth). „Thor“ gehörte im Marvel Cinematic Universe schon immer zu den Superhelden, die man am wenigsten vollkommen ernst nehmen konnte und in „Thor – Tag der Entscheidung“ von Regisseur Taika Waititi, der zuvor vornehmlich kleine Komödien gedreht hat, wird die Comedy zum Mittelpunkt des ganzen Films. Leider besticht der Humor mehr durch Masse als durch Klasse und richtig clevere Gags sind in der Minderheit. Und obwohl „Thor – Tag der Entscheidung“ auch eine Menge spektakulärer Special Effects Action-Sequenzen präsentiert, bietet der Film nur wenig interessante Handlung.

Das hängt auch damit zusammen, dass der Film recht wenig hintergründige Story-Elemente zu bieten hat sondern sich vor allem mit vielen schnellen Ortswechseln von Szene zu Szene hangelt und durch plötzliche Ereignisse aus heiterem Himmel immer wieder eine andere Richtung einschlägt. So wird kaum Spannung und Dramatik aufgebaut.

Und das Auftauchen von verschiedenen „Avengers“-Mitgliedern ist inzwischen bei den Marvel-Filmen ähnlich kalkuliert wie der übliche Stan Lee Cameo-Auftritt und speziell bei „Thor“ auch die berechenbare Unberechenbarkeit von Thors Bruder Loki (Tom Hiddleston), dem man auch diesmal wieder nicht über den Weg trauen kann.

Mit 130 Minuten Laufzeit ist „Tag der Entscheidung“ der bislang längste Film der „Thor“-Reihe geworden. Obwohl es auch einige langatmige Dialogsequenzen gibt, hat Regisseur Taika Waititi das Timing des Films aber noch recht gut im Griff und sorgt dafür, dass keine allzu langen Durchhänger entstehen. Trotzdem ist „Thor – Tag der Entscheidung“ einfach zu formelhaft, so dass von diesem Film am Ende kaum etwas Besonderes in Erinnerung bleibt.

 

Bild 87 %

„Thor: Tag der Entscheidung“ wurde mit digitalen Arri Alexa-Kameras in 6.5k-Auflösung gedreht. Es wurde im Rahmen der Postproduction aber nur ein 2k Digital Intemediate anfertigt, so dass die Blu-ray Disc und Ultra HD Blu-ray nahezu die gleiche native Auflösung nutzen.

Das Master ist sehr sauber und zeigt einen sehr ausgeglichenen Kontrast, der dunkle Bildbereiche oft dezent aufhellt, so dass das Bild nicht immer optimal plastisch wirkt aber selbst Szenen in tiefster Dunkelheit alle Details erkennen lassen.

Die Farbdarstellung ist bis auf einen dezenten Grünstich sehr neutral und der minimierte Filtereinsatz sorgt für ein enorm breites Farbspektrum mit relativ dezenter Sättigung.

Die Bildschärfe der Realaufnahmen erreicht oft Blu-ray Disc-Referenzniveau. Der umfangreiche CGI-Einsatz lässt in vielen Momenten aber auch einen Weichzeichner-Effekt erkennen, so dass das Schärfe-Niveau auch etwas schwankt.

 

Ton 88 % (Englisch)
Ton 87 % (Deutsch)

Disney spendiert der Ultra HD Blu-ray einen englischen Dolby Atmos-Mix während die deutsche Tonspur im Dolby Digital Plus 7.1-Format vorliegt. Auf der Blu-ray Disc gibt es auch die Originalfassung nur als klassischen DTS HD MA 7.1-Mix. Der Surround-Mix bietet einen hervorragenen 360 Grad-Sound mit vielen verschiedenen Sound-Elementen von allen Seiten. Neben präzise ortbaren Surround-Effekten erzeugt das Sound-Design von „Thor: Tag der Entscheidung“ mit Music Score und Umgebungsgeräuschen auch eine sehr atmosphärische Klangkulisse. Die Klangqualität besticht vor allem durch die saubere Hochtonwiedergabe. Im Bassbereich geht’s nicht ganz so druckvoll zu aber zumindest ab und zu gibt es doch gezielte Subwoofer Punch-Momente. Die Klangqualität der englischen Originalfassung und der deutschen Synchro liegt auf nahezu gleichem Niveau.

 

Special Features

Pannen vom Dreh
Team Darryl
Marvel Studios: Die ersten 10 Jahre
Zusätzliche Szenen
Nicht aufzuhalten: Hela & Walküre, Den inneren Thor finden, Wie Korg auf die Leinwand kam


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK