XXL-PREVIEW von der Roadshow: Sony "Master Series" Ultra HD-OLED AG9

Sony hat natürlich auch den erstmals auf der CES präsentierten Ultra HD-OLED der „Master Series“ AG9 mit nach Berlin zum Auftakt der diesjährigen Roadshow genommen. Optisch sind die OLEDs dieser Baureihe und auch der hier nur am Rande erwähnten technisch etwas einfacher erwähnten Serie AG8 nach wie vor sehr attraktiv (Bild oben: Obere Reihe links AG8 in 65 Zoll, daneben AG9 in 77 Zoll, darunter der AG9 in 55 Zoll), erreichen aber nicht mehr das unnachahmliche Design des auf der CES 2017 der Weltöffentlichkeit gezeigten Bravia A1 OLED.  

AG8 in 65 Zoll

AG9 in 77 Zoll

Technisch sind die jetzigen Modelle noch eng verwandt mit dem A1, das belegt die erneut zum Einsatz kommende Acoustic Surface Technologie für erstaunlich satten Klang. Mittlerweile sind wir in der dritten Acoustic Surface-Generation, das 2019er System heißt „Acoustic Surface+“und wurde weiter verfeinert. Dadurch, dass sozusagen die ganze Rückseite des TVs als „Lautsprecher“ verwendet wird, erhält man einen überraschend räumlichen, dichten und satten Klang. AG9 und AG8 unterscheiden sich gleich auf den ersten Blick durch das unterschiedliche Design des Standfußes vorn, beim AG9 ist dieser massiv, beim AG8 offen gestaltet.

Die seitlichen Anschlüsse mit 3 x USB und 1 x HDMI beim AG9

Detail hinten beim AG9

Anthrazitfarbener Aluminium-Rahmen beim AG9, sehr dünn

Detail rechts unten beim AG9

Massiver Standfuß beim AG9

Neue Premium-Fernbedienung

Den „Master Series“ AG9 gibt es in 55, 65 und auch in 77 Zoll, hier wird, so haben wir bereits in Erfahrung bringen können, ein sehr attraktiver Preis auf der Habenseite stehen, der 77-Zöller AG9 wird sich sehr deutlich vom fünfstelligen Bereich distanzieren, demnach also klar vierstellig bleiben. Mehr können wir erst sagen, wenn Sony die Preise offiziell bekannt gibt. Wie üblich, ist der Rahmen enorm schmal, ebenso ist die Bautiefe bei AG9 und AG8 oben extrem gering. Erst weiter unten, wo Anschlüsse, Tuner und Audiotechnik sitzen, sind die OLED-TVs etwas dicker.

Enorme Bildtiefe

Sehr angenehmes Bild

Die AG9-Serie ist mit dem Picture Processor X1 Ultimate ausgestattet, der sich durch ein exzellentes Upscaling niedriger auflösender Inhalte ebenso auszeichnet wie durch enorm präzise Arbeit bei der Optimierung von HDR-Material. Zudem an Bord: Der „Pixel Contrast Booster“, der Farbkontrast und Details in hellen Bildbereichen optimiert. Sony setzt bei den beiden OLED-Serien AG9 und AG8 auf ein Triluminos-Display für die Darstellung eines erweiterten Farbraums. Wie bei Sony üblich, laufen die OLED-Serien des Jahrgangs 2019 unter Android, in diesem Falle Android Oreo 8.0. Google Assistant in der Vollversion befindet sich ebenfalls an Bord. Der AG9 ist zudem mit Sonys neuer Premium-Fernbedienung mit Aluminium-Oberfläche ausgestattet.

Erste Bildeindrücke konnten wir vor Ort mit dem AG9 in 65 Zoll sammeln. Das Demomaterial lag in 4K vor. Das enorm plastische Bild, das satte Schwarz, die sehr lebendigen, authentischen Farben und der große Blickwinkel zeigen typische OLED-Vorzüge auf. Zu loben ist die mittterweile wirklich hohe Bildhelligkeit, die Zeiten, in denen OLED-TVs für den Einsatz bei deutlichem externem Lichteinfall nur bedingt zu empfehlen waren, sind demnach endgültig vorbei. Auch große Kontrastdifferenzen und somit ein insgesamt großes Kontrastspektrum wie bei HDR-Inhalten sind bei normalem externen Lichteinfall problemlos darstellbar.

Die nächtliche Skyline der Spielermetropole Las Vegas mit dem Venezian, dem Mirage, dem Flamingo und dem Paris beeindruckt uns, denn hier kann der AG9 seine Stärken voll ausspielen: Das tiefe Schwarz der Nacht, die enorme Plastizität und die feinen Kontrastdifferenzen. Der Nachbau des Eiffelturms beim Hotel/Casino „Paris“ mit den sauber differenzierten einzelnen Metallstreben beweist die hervorragende Bildgüte im Detail. Auch der als Modell dargestellte Heißluftballon ist hinsichtlich farblicher Differenzierung und der Konturen erstklassig gelungen.

Der Straßenverkehr auf dem nächtlichen Strip und den Parallelstraßen fließt in hervorragender Bildschärfe und praktisch ohne jede störenden Nebeneffekt wie Flimmern oder Unschärfen. Einzelne Fahrzeuge sind aus der Vogelperspektive mit sauberen Umrissen zu erkennen. Selbst die Video-Boards vom Bellagio und vom Aria Resort zeigen klar erkennbar die Clips, keine Unschärfen, kaum Artefakte. Hier wurde, das wird schon nach den kurzen Eindrücken klar, einiges an Feinarbeit geleistet, um den AG9 gegenüber der Vorjahres-Generation der „Master Series“ OLEDs weiter zu verbessern. Gerade bei Bildruhe und der Detaillierung, so scheint es, kann die 2019er Generation nochmals zulegen.

Bei der Kamerafahrt gleitet rechts das „Cosmopolitan“ Luxus-Resort vorbei, ohne Zittern oder Flimmern an den Objektkanten. Klar, dass auch das Quellmaterial exzellent ist, trotzdem muss es ein TV erst einmal schaffen, diese Güte auch nahezu perfekt zum Ausdruck zu bringen. Das in typischem Grün erstrahlende MGM Grand, einst größtes Hotel der Welt, steht absolut stabil, auch hier finden sich wieder praktisch keine Artefakte.

Der rote Schriftzug des Cesar’s Palace wird ohne störendes „Ausbluten“ der einzelnen Lettern dargestellt, die Bildschärfe und die visuelle Sauberkeit sind überragend. Auch die einzelnen Etagen des „Mirage“ kommen scharf und differenziert zur Geltung, die Lichtreflexionen der verspiegelten Fenster werden exzellent betont. Nun sehen wir ein Panorama-Bild, das weit in Richtung Vegas und Umland geht, erst in den hintersten Bildebenen nehmen Schärfe und Differenzierungsvermögen etwas ab.

Fashion-Show in 4K

Lebendige Farben

Die Stoffe der Kleider kommen exzellent heraus

Eine Fashion Show in 4K mit intensiv und auffällig geschminkten Models, die sehr ausgefallene Mode präsentieren, untermauert die hohe visuelle Güte des AG9. Die Gesichtszüge, Augen, Mund und Nase, wirken wie greifbar, und die Roben, die z.B mit Pailletten besetzt oder aus sehr speziellen Stoffen gefertigt sind, wirken bis ins Detail scharf und präzise durchzeichnet. Die Räumlichkeit des Bildes im Detail und im Gesamten ist faszinierend. Auch Kleinigkeiten wie der mit Straßsteinen besetzte Rahmen einer großen Sonnenbrille kommen akkurat zur Geltung.

Interessant wird es, wenn wir einen AG9 bei unserem Test auch mit Full-HD-Material „füttern“ werden: Wie sieht das Upscaling aus? Wir haben hier hohe Erwartungen, denn bei der Ultra HD-LCD-LED-Topserie XG95 konnten wir schon die herausragenden Resultate bei der Wiedergabe von Full-HD-Material auf dem Display mit 3.840 x 2.160 Pixeln bewundern, im Rahmen der diesjährigen Roadshow.  Beide TV-Serien, der AG9 und der XG95, verfügen über den Picture Processor X1 Ultimate.

Preview: Carsten Rampacher
Datum: 21. Februar 2019

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

Tags:


Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK