TEST: Samsung Giga Party Audio MX-T70 - Viel Licht und wenig Schatten bei der 1.500 Watt Party-Box von Samsung?

Mit dem "Giga Party Audio MX-T70" - ein Name, der direkt der koreanischen K-Pop Kultur entsprungen zu sein scheint - versucht Samsung den Markt der Party-Lautsprecher aufzumischen. Die Eckdaten klingen vielversprechend: 1.500 Watt, 2.1-System mit integriertem Woofer sowie natürlich das für Party-Lautsprecher unabdingbaren Feature, der Bass Booster. Für 599 Euro kann man sich laut Samsung die klangstarke und sehr flexible Partybox nach Hause holen, die mit LED Party-Beleuchtung auch direkt noch für das richtige visuelle Ambiente sorgt. Dazu gibt es mit der "Giga Party Audio App" ein fähiges Steuerungsinstrument, dass sämtliche Funktionen der Komponente bedienen kann. Multi Bluetooth-Connection, Group Play, Spritzwasserschutz und ein Karaoke-Modus sind ebenfalls mit dabei, mehr dazu in unserem Test.

Samsung Giga Party Audio TX-70

Display im oberen Bereich der stationären Bedienelemente

Die Buttons für die Steuerung direkt am Gerät sind kreisförmig angeordnet

Samsungs Partybox weist durchaus respektable Abmessungen auf, die benötigte Stellfläche fällt nicht überdurchschnittlich aus, aber die hüfthohe Dimension des Lautsprechers macht durchaus Eindruck. Auch an Gehäusevolumen, und somit hoffentlich auch an einer entsprechenden Tieftonperformance, mangelt es nicht. Mittig und unten sind für die visuelle Musikbegleitung LEDs installiert, die Farbgebung lässt sich mit der App präzise steuern.

Der Giga Party Audio MX-T70 sitzt in einem Gehäuse aus Kunststoff, wirkt aber nach vorne hin mit den beiden großen Lautsprechergittern links und rechts, die aus Metall bestehen, durchaus solide. Die Verarbeitungsqualität geht mit gleichmäßigen Spaltmaßen, den gut integrierten Bedienelementen und sauberen Passungen für den aufgerufenen Preis absolut in Ordnung. Vor dem Gerät stehend, kann man die Bedienelemente sehr gut erreichen. Neben Play/Pause und der Lautstärke kann man mit den stationären Bedienelementen auch den Bass Boost aktivieren, die Quelle wechseln und in das Einstellungsmenü des MX-T70 gelangen. Das Info-Display vorne ist nicht besonders groß, zeigt aber z.B. die aktuelle Quelle an.

Rückseite

Bedienelemente und USB-Slots

Weitere Regler und Anschlüsse

Auf der Rückseite befinden sich zwei Tragegriffe für den Transport des Samsung-Lautsprechers. Als wirklich portabel kann man den MX-T70 aufgrund des Gewichtes nicht gerade bezeichnen, für den kurzen Transportweg auf den Balkon oder vom Balkon zurück in den Partykeller erweisen sich die Griffe aber durchaus als sehr hilfreich.

Die Bedienelemente auf der Rückseite für Bluetooth-Pairing, Add Stereo (einen zweiten Lautsprechr für ein Stereo-Setup hinzufügen) und Group Play sind groß dimensioniert und können selbst bei ausgelassener Stimmung nicht verfehlt werden. An die USB-Slots kann man mit Musikdateien bestückte Flash-Speicher anschließen oder aber Smartphones/Tablets/sonstiges laden, eine der beiden Schnittstellen liefert 2.1A. Ein wenig darunter finden sich Cinch Ein/Ausgänge sowie Mikrofon-Anschlüsse für die Karaoke-Session. Diese beiden Klinkenanschlüsse sind praktisch mit eigenen Lautstärke- sowie Echo-Reglern versehen, die allerdings etwas schwergängig sind.

Die Inbetriebnahme des Samsung-Speakers ist problemlos. Nach der Verbindung mit dem Stromnetz und dem Einschalten des Lautsprechers - neben den integrierten LEDs informiert auch ein aktiver Lüfter über den laufenden Betrieb. Der Lüfter ist zwar bemerkbar, aus etwas Entfernung und besonders bei Musikwiedergabe wird er aber nicht mehr als störend empfunden. Die drahtlose Audiosignalübertragung und auch die Steuerung des Gerätes mit der Samsung Giga Party Audio App erfolgt über Bluetooth. Man drückt also die Pairing-Taste auf der Rückseite 1x kurz und sofort wird das Gerät auf unserem Smartphone als (AV) Samsung Party T70 angezeigt - mit einem weiteren Klick auf das Gerät sind wir binnen Sekunden verbunden und man kann direkt mit der Musikwiedergabe beginnen.

Die Giga Party Audio MX-T70 ist mittels einer umfangreich bestückten App komfortabel zu steuern. Natürlich haben wir zu dieser App einige Screenshots angefertigt. 

App mit poppiger Farbgebung

Die Bluetooth-App passt optimal zur Gigabox

Erklärung, wie man die Quelle wechselt

Erklärung inklusive: Unten kann man Klang- und Lichteffekte wechseln - um in die jeweiligen Menüs zu kommen, drückt man den betreffenden Button

Nach den Erklärungen gelangt man ins Hauptmenü

Einstellmöglichkeiten

Die App ersetzt auf Wunsch die Fernbedienung

Hier kann man selbst Farbeinstellungen treffen

Effektregler mit großem akustischem Einfluss, aber teils merkwürdigen Namen 

Mit der Samsung Giga Party Audio App kann man relevante Einstellungen des Lautsprechers vornehmen. Allem voran natürlich die Lichteinstellungen sowie den Bass Boost aktivieren, mittels der Fernbedienungstaste hat man auch sämtliche stationären Bedientasten immer am Smartphone parat. Der Speaker reagiert zügig auf alle Befehle und setzt diese auch rasch um. Nicht so gut gefällt uns, dass z.B. bei der Wiedergabe via Spotify die Musik stoppt, sobald sich die App mit dem MX-T70 verbindet, das Lied muss dann in Spotify wieder gestartet werden. Aufpassen muss man auch mit der Einstellung "DJ Beat" - hier können sich Hobby-Künstler zwar mit verschiedenen Einstellungen austoben, bei einigen Einstellungen wird die akustische Performance aber massiv negativ beeinträchtigt. Hier sollte man sich also vor der eigentlichen Party mit den Auswirkungen vertraut machen, sonst könnte es böse Überraschungen geben.

Im "Light"-Bereich der App kann man direkt die gewünschte Lichtfarbe auswählen, mit den voreingestellten Modi "Ambient", "Party", "Dance", "Thunderbolt" und "Star" und "Lover" kann man aber auch verschiedene Lichtsequenzen/rhythmische Abfolgen wählen, die für eine passende Untermalung der Musik sorgen.

Klang

Auch wenn es nicht unbedingt eine Party-Hymne der aktuellen Generation ist, wollen wir beim MX-T70 mit Rock starten: "Get it On" von T.Rex schallt aus dem Lautsprecher und der Giga Party Audio begeistert sofort mit hoher Leistungsfähigkeit und Pegelfestigkeit, Räumlichkeiten um die 40 Quadratmeter sind kein Problem - allerdings müssen wir festhalten, dass eine Unterhaltung bei maximalem Ausschlag dann durchaus noch möglich ist. Wer also wirklich Club-Lautstärken fahren möchte, sollte vielleicht über einen zweiten Giga Party Audio nachdenken. Vorteil ist natürlich, dass der Samsung-Speaker verzerrungsfrei und sauber auch bei voller Leistung agiert. Mitreißend, dynamisch, schwungvoll und durchaus mit Stimmcharakter lädt uns der Giga Party Audio auf die Tanzfläche.

In der App entdecken wir, dass der MX-T70 sogar verschiedene Klangmodi mitbringt: Hiphop, EDM, Rock, Party, Latin, House, Reggae, Party und Standard. Standard ist insgesamt recht ausgeglichen, während Hiphop auch ohne Bass Bost den Tieffrequenz-Pegel enorm stark anhebt. Bei EDM ist dies ähnlich, hier werden die Höhen aber direkt stark mit angezogen. Rock und Party gehen wieder etwas gemäßigter an die Sache und lassen sich auch gut einsetzen und bringen etwas mehr Dynamik mit, auch House ist ausgewogener und gefällt uns im elektronischen Bereich besser als EDM. Bei Reggae werden ebenfalls Höhen und Tiefen satt angezogen. Standard ist beinahe etwas zu wenig spritzig, insgesamt gefällt uns Rock als gesunde Mischung am besten. Auch scheint dieser Modi bei unterschiedlichen Genres das konsistenteste Ergebnis zu liefern, so dass man nicht ständig den Klangmodus wechseln muss. Den Rock-Modus ziehen wir auch z.B. Standard plus Zuschaltung des Bass Boosts vor, da der Bass Boost nur von absoluten Tiefton-Fanatikern eingesetzt werden sollte.

Bei Tonina von Einmusik darf sich der Samsung Giga Party Audio direkt ins elektronische Genre wagen, der Eindruck, dass der Modus "Rock" auch hier eine gute Figur macht, bestätigt sich. Zwar gefällt hier auch der Standard- und Party-Modus, Rock wirkt aber noch etwas spritziger und dynamischer. Der Bass Boost übertönt hier nicht, wie bei den vorherigen Instrumentenstücken, so stark andere Frequenzbereiche, sollte aber trotzdem nur von hartgesottenen Bass-Freaks genutzt werden. Insgesamt liefert der MX-T70 hier aber exzellent ab und bietet ein sehr räumliches, atmosphärisch dichtes und mitreißendes Klangerlebnis. Bis in den Maximalbereich wirkt er nicht überfordert, auch einzelne akustische Elemente bindet er ins Geschehen sauber ein. Die Mitten und Höhen sind klar, wenngleich die Höhen etwas mehr Schärfe und Brillanz vertragen könnten. Hier wollte man vermutlich kein Risiko eingehen, da mit dem Party-Lautsprecher vorwiegend laut gehört wird und dann die hohen Frequenzen schnell unangenehm werden können. Die Kulisse ist natürlich ein wenig diffus, das sorgt aber wiederum für einen räumlichen, einvernehmenden Klangeindruck, auch weil sich das Geschehen sehr gut vom MX-T70 löst.

Auch bei Flare und Duna Suave von Einmusik sowie For Evigt von Jonas Saalbach bietet der Samsung Party-Lautsprecher einen exzellenten räumlichen und einhüllenden Sound. Das progressive, treibende wird sehr gut umgesetzt, der MX-T70 agiert hier sehr flink und impulstreu. Das erkennt man auch an den harten Kickbässen, die stets trocken auf den Punkt kommen. Zwar ist der Tieftonbereich recht rund und massiv ausgelegt, ein Nachschwingen können wir aber nicht erkennen. Hart, satt und nachdrücklich kommen die Kickbässe, voluminös gelingt das Bass-Fundament, klar und durchhörbar erscheint die Gesamtkulisse.

Nochmal zurück zu Rockmusik, diesmal in Form der klaren Stahlsaiten-Klänge von Thin Lizzy's "The Boys are back in Town". Der Gitarrensound wird gut erfasst, das letzte Quäntchen Schärfe fehlt aber, hier kennen wir den Sound etwas direkter, aggressiver. Die markante Stimme von Philipp Lynott wird aber recht gut erfasst und nur leicht bedeckt an den Zuhörer getragen. Exzellent gefällt uns die Grobdynamik und wie flink und mitreißend die Samsung-Komponente reagiert. Hier lässt man sich auch bei hohem Pegel nichts anmerken, sondern marschiert unermüdlich weiter. Untenrum hat die Samsung-Komponente enorm viel Power, das hat sich schon bei unserem Electro-Exkurs mit einem exzellenten Kickbass und  sehr voluminösen Fundament gezeigt. Aber auch hier, wo die einzelnen Percussion-Elemente klar herausgearbeitet werden müssen, gefällt der MX-T70 mit Struktur und Nachdruck.

Natürlich darf man nicht höchste Authentizität bei der Stereo-Bühne oder feindynamische HiFi-Präzision erwarten, den vorgegebenen Zweck erfüllt der Party-Lautsprecher von Samsung akustisch aber absolut. Harte, satte Kickbässe und ein ausgeprägtes Volumen in Kombination mit sehr guter räumlicher Wirkung und einer dichten Klangkulisse, dabei souverän bleibend bis in höchste Pegelbereiche. Eine solide Stimmwiedergabe und ein impulstreues Verhalten runden den positiven Eindruck ab.

Fazit

Der Samsung Giga Party Audio MX-T70 ist ein waschechter Party-Lautsprecher, der mit zahlreichen Klang-Modi, unterschiedlichsten Lichteffekten und enorm hoher Leistungsfähigkeit mittelgroße bis große Party-Räume in den eigenen vier Wänden bis ins Pegelmaximum souverän beschallt. Die Klang-Modi greifen ein wenig extrem ins Geschehen ein und auch der Bass Boost ist für unseren Geschmack etwas zu penetrant, dennoch lassen sich relativ einfach passende und ausgewogene Einstellungen für den eigenen Geschmack finden, so dass der MX-T70 mit satten, impulstreuen Bässen, einem voluminösen Fundament und klaren Mitten überzeugen kann. Die App ist für den vollen Funktionsumfang Pflicht, leider ist ein paar Mal während des Betriebes die Verbindung zum Speaker verloren gegangen, dies betraf aber lediglich die Steuerungsfunktionen, Musikabbrüche hatten wir so nicht. Jedoch stoppt die Spotify-Wiedergabe, wenn sich die App mit dem Lautsprecher verbindet, das kann während der Kellerfete durchaus störend sein - vielleicht wird hier per Update nachgeholfen. Die Verarbeitungs- und Materialqualität geht für den Preis absolut in Ordnung und sticht im Bereich der Party-Lautsprecher dank des haptisch soliden Kunststoffes und den Metall-Elementen sogar positiv heraus. Die Vielseitigkeit des MX-T70 wird, neben der großen Auswahl an Eingriffsmöglichkeiten, sowohl was die Tonalität als auch die Lichteffekte betrifft, von Mikrofoneingängen für Karaoke sowie der Stereo-Pairing-Möglichkeit komplettiert.

Leistungsfähiger Party-Lautsprecher mit umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten und mitreißender Klangkulisse

14.02.2020

Test: Philipp Kind
Fotos: Sven Wunderlich
Datum: 14.02.2020

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Disney+, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

Tags:


Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK