TEST: Dreiwege-Standlautsprecher Heco Celan Revolution 9 - akustischer und optischer Luxus für knapp 4.000 EUR Paarpreis?

Für einen Stückpreis von exakt 1.999 EUR und somit einem Paarpreis von 3.998 EUR gibt es, wahlweise in Piano-Schwarz, Weiß-Seidenmatt oder in Expresso-farbenem Furnier, die Heco Celan Revolution 9. Die auf der High End 2018 erstmals vorgestellte Kreation ist ein äußerst leistungsstarker Dreiwege-Bassreflex-Standlautsprecher, der auch deutlich gehobenen akustischen Ansprüchen anstandslos gerecht werden soll.

Hochwertige Sockel-Konstruktion

Fuß im Detail

Kegelförmige Spikes

Logo auf der Gehäuseoberseite

Seitliche Ansicht

Anzeige

Das Gehäuse wirkt durch die Formensprache unverwechselbar und elegant. Die gerundeten Seitenteile mit der sich nach hinten verjüngenden Gehäuseform helfen zudem, im Inneren störende stehende Wellen zu eliminieren. Zudem bringt die Celan Revolution 9 sehr edel wirkende Sockel-Traversen mit, die massiven Spikes sind höhenverstellbar. Auf der Oberseite ist das Heco-Logo zudem hochwertig in Metall-Form eingelassen. Das Gehäuse besteht wie üblich aus MDF und ist mehrfach verstrebt. Durch die hohe Wanddicke werden Vibrationen und Resonanzen minimiert. Die mit Akustikstoff sauber bezogenen Schutzgitter haften magnetisch. Dabei muss man sie keinesfalls verwenden, denn ohne Gitter sieht man die exakt eingepassten Chassis, die von hochwertigen Aluminium-Ringen eingefasst sind. Bewusst sieht man hier die Schrauben, sie dienen als Element, das den Eindruck von unerschütterlicher Solidität weiter untermauert. Auch die Bassreflexöffnung ist von edlem Metall umhüllt. 

Hochtöner

Mitteltöner

Einer der beiden Tieftöner

Alle Lautsprecher-Chassis sind speziell für die Celan Revolution Serie neu entwickelt worden. Die wichtigste Neuentwicklung ist der große 30 mm High Energy Hochtöner mit der neuen Heco Fluktus Frontplatten-Geometrie. Die spezielle Hochton-Kalotte der zweiten Generation liefert dank computeroptimierter Mehrwellen-Frontplatte unter allen Winkeln ein besonders ausgewogenes, harmonisches Abstrahlverhalteq. Zudem ist der Hochtöner aufgrund der Kühlung mit Akustik-Ferrofluid und kraftvollem doppeltem Ferrit-Magnetsystem sehr hoch belastbar und pegelfest. Er übernimmt die Musik-Wiedergabe ab einer Frequenz von ca. 2.800 kHz. Unterhalb des Hochtöners arbeitet in den 3-Wege-Standboxen ein auf breitbandige Wiedergabe optimiertes reines Mittelton-Chassis mit einer besonders leichten, stabilen, über Jahrzehnte bewährten Heco Kraftpapier-Membran.

Optisch edel gestaltetes, solide verschraubtes Bassreflex-Rohr

Anzeige

Terminals

Wie in allen Celan-Modellen kommen auch im größten Modell neu entwickelte Phasen-optimierte Staubschutz-Kalotten zum Einsatz. Tiefton und Oberbass werden in der Revolution 9 von Klippel-optimierten Basstreibern mit besonders belastbaren Schwingspulen in einem ebenso langlebigen wie linear arbeitenden Antriebssystem übernommen. Die identische Optimierung wurde auch bei den Tief-/Mitteltönern der Serie vorgenommen. Damit auch jedes Chassis im richtigen Arbeitsbereich verwendet wird, gönnt Heco dem edlen Schallwandler auch eine hochwertige Frequenzweiche. Selektierte Bauteile sind hier eine Selbstverständlichkeit, hinzu kommt eine Hochpegelanpassung (linear oder + 2dB). Das Anschlussterminal ist sehr hochwertig, die Schraubklemmen sind gekapselt und vergoldet. 

Die Celan Revolution 9 ist einem 30 mm Hochtöner bestückt, der bis auf 52 kHz hochspielt und sich somit auch ideal für Hi-Res-Audio-Material eignet. Der elegante Lautsprecher ist mit 280/450 W belastbar (RMS/Max.), das ist sehr üppig. Wie sieht es mit der Bestückung außer dem bereits erwähnten Hochtöner aus? Zwei 200 mm messende Tieftöner und ein 170 mm großer  Mitteltöner sind an Bord. Die Celan Revolution 9 schafft eine sehr tief liegende untere Grenzfrequenz: 19 Hz. Beim Wirkungsgrad liegt die Standbox bei guten 93 dB. Die Maße zeigen schon, dass man es mit einer richtig ausgewachsenen, leistungsfähigen Standbox zu tun hat: 374 mm breit, 1272 mm hoch und 440 mm tief - inklusive Standuß und Anschlussterminal. 

Klang

Diana Kralls Adaption von "Desperado" gelingt den Heco Celan Revolution 9 ausgesprochen gut, und zwar direkt von Beginn an. Dieses Sensible, zugleich sehr Ausdrucksstarke stellen die Pulheimer Lautsprecher ausgezeichnet heraus. Dianas Stimme kann den typischen Charme entwickeln, eingehüllt in eine dichte, durch Klarheit und Struktur gekennzeichnete Räumlichkeit. Lange haben wir keine Heco-Box mehr gehört, die uns auf Anhieb so gut gefallen hat: Die Stimme löst sehr gut auf, und auch bei beträchtlichem Pegel wird die Celan Revolution 9 nicht schrill oder blechern. Kein störender metallischer Unterton, und schon gar keine Verzerrungen: Hier scheint ein toller, kompromisslos guter Lautsprecher entstanden zu sein. 

Setzen wir unsere Testreihen mit Phil Collins Klassiker "I Wish It Would Rain Down" fort, und zwar in der 2016er Remaster-Version, die aufgrund des recht spitzen Hochton- und Oberen Mittelton-Bereichs nicht einfach in der Präsentation ist. Die Heco gibt sich jedoch keine Blöße und lässt selbst bei hoher Lautstärke noch ein recht entspanntes Hören zu. Die Stimme von Phil wird klar fokussiert, gleichzeitig kommen die restlichen akustischen Anteile nicht zu kurz. Gerade die E-Gitarre wirkt direkt und fetzig. Der Bass hat Punch und ein stimmiges Timing, auch hier gibt es viel Lob.

Anzeige

Bei der MTV Unplugged-Variante des a-ha-80er Jahre-Hits "The Sun Always Shine On TV", gesungen von a-ha-Frontmann Morten Harket und von Ingrid Helene Havik, beweist der große Standlautsprecher ein weiteres Mal sein Talent, überragend mit Stimmen umzugehen. Die Konturen und die Reinheit bei der Wiedergabe der Tonlage sorgen für viele Punkte aufs Heco-Konto, auch, wenn beide gemeinsam singen, erledigt die Celan Revolution 9 die Wiedergabe mit Sorgfalt und präziser Gelassenheit. Dass wir es hier mit einem besonders guten Schallwandler zu tun haben, verdeutlicht auch die räumliche Weitläufigkeit, die dafür sorgt, dass der Hörer sozusagen im Klangteppich "versinken" kann. Das Klavier wird mit der richtigen Temperatur wiedergegeben, ebenso die Streicher dieser sehr schönen Version. Der Bassbereich ist rund und gleichzeitig exakt, so dass die Celan ein weiteres Mal viel Hörfreude bietet. 

Die legendäre Arie "Nessun Dorma" aus Puccinis "Turandot" wird bei unserem Beispiel von Star-Tenor Jonas Kaufmann gesungen. Wir haben aufgrund unserer bisherigen Höreindrücke schon mit einer sehr ansprechenden Wiedergabe gerechnet, und die Celan Revolution 9 enttäuscht uns auch nicht: Die Stimme löst sich hervorragend von den Boxen, und der enorme Umfang kommt nahezu verzerrungsfrei auch bei hoher Lautstärke heraus. Den Chorgesang arbeitet die Heco-Box mit viel Gefühl ein - für Klassik-Fans stellt der Lautsprecher ohne Zweifel auch eine erstklassige Wahl dar. 

Bei "Vivo Per Lei" (Andrea Bocelli im Duett mit Georgia) hören wir zu, ob die Celan Revolution 9 auch emotionale Musik aus "Bella Italia" ansprechend umsetzen kann. Und ja, auch, "Emozione grande" wahrnehmen möchte, liegt hier richtig. Beide Stimmen werden mit Feingefühl, aber auch mit Substanz und Kraft herausgearbeitet. Die Trennung der vokalen Anteile von den instrumentalen Anteilen managt die Celan ohne jede Schwierigkeit, was dazu führt, dass auch bei hoher Gesamtlautstärke ein differenziertes, kultiviertes Klangbild offeriert wird. Die beiden 200 mm Basstreiber schaffen ein präzises, klar strukturiertes Fundament. 

Weiter auf: Nächste Seite

Seiten: 1 2

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK