HIgh End 2022: Sound United präsentiert die B&W 800er Serie Diamond sowie Komponenten von Michi by Rotel und Classé

Der Messeauftritt von Sound United auf der High End 2022 hat es tatsächlich in sich: Zahlreiche Vorführungen und neue Produkte sorgen dafür, dass dieses Special vom Umfang her absolut "Größe zeigt", und dabei beschränken wir uns hier nur auf Devices von Michi by Rotel, B&W und Classé. Beginnen wir sofort.

Wir haben uns alle Stand- und Regal-Boxen aus der B&W 800er D4 Serie angeschaut. Generell gibt es die folgenden Modelle in der B&W 800er D4-Baureihe:

B&W 805 D4 und 804 D4

Standlautsprecher:

  • B&W 801 D4, Paarpreis 38.000 EUR
  • B&W 802 D4, Paarpreis 28.000 EUR
  • B&W 803 D4, Paarpreis 22.500 EUR
  • B&W 804 D4, Paarpreis 14.000 EUR

Regallautsprecher:

  • B&W 805 D4, Paarpreis 8.800 EUR

Center:

Anzeige

  • HTM81 D4, Stückpreis 8.500 EUR
  • HTM82 D4, Stückpreis 6.000 EUR

Zubehör:

  • FS-850D4, Standfuß, Paarpreis 1.400 EUR
  • FS-HTM D4, Standfuß für die Center, Stückpreis 900 EUR

Die Schallwandler der Serie sind bis an den Rand mit hoch entwickelter Technologie gefüllt - wir beschreiben die Merkmale kurz.

  • Continuum-Membran™, FST™ & biomimetische Aufhängung: Die Continuum-Membran mit ihrer speziellen Gewebestruktur resultiert aus acht Jahren intensiver Forschungsarbeit. Sie wird für den Mittel- und den Tiefmitteltöner verwendet und offeriert einen luftigen, dynamischen und realistischen Klang. Bei der Verwendung als Mitteltöner in den Standlautsprechern von Bowers & Wilkins wird dieser Membran-Typ grundsätzlich mit der B&W-eigenen FST™ (Fixed Suspension Transducer) Mitteltöner-Technologie kombiniert. Dadurch werden Verfärbungen auf den Punkt reduziert.
  • Bowers & Wilkins hat die Pluspunkte der Continuum-Membran und der FST-Technologie mit einer zusätzlichen technischen Innovation bei einem weiteren Schlüsselelement kombiniert, das für die Führung eines Chassis verantwortlich ist: Der Gewebezentrierspinne. Diese stellt ein wichtiges Element für die Aufhängung jedes Chassis konventioneller Lautsprecher dar. Bisher blieb sie weitgehend unverändert – bis zur 800er D4-Serie. Bei der mit hohem Aufwand entwickelten biomimetischen Aufhängung wird die herkömmliche Gewebezentrierspinne durch ein schlankes Aufhängungssystem ersetzt, mit dem die Leistung der Mitteltönermembran deutlich verbessert wird. Das passiert, indem unerwünschter Luftdruck (Schall) den eine gewöhnliche Gewebespinne erzeugen kann, deutlich geringer wird. Deren unberechenbare, nichtlineare Effekte stören somit nicht mehr. Dadurch wird der Klang im Mitteltonbereich sauberer, natürlicher sowie detailreicher.
  • Entkoppelter Mitteltöner & Turbine Head: Bowers & Wilkins vereint alle Vorteile der bislang beschriebenen Technologien, der Continuum-Membran, der FST-Technologie und der biomimetischen Aufhängung mit umfassender Isolierung des gesamten Mitteltöners vom restlichen Gehäuse. Bei sämtlichen Drei-Wege-Modellen sind die Mitteltöner mit einem besonders steifen Aluminium-Chassis mit Schwingungsdämpfern (Tuned Mass Dampers, TMD) ausgestattet, welche praktisch alle Resonanzen eliminieren. Die gesamten Chassis und Antriebssysteme sind zudem mit abgefederten Entkopplungslagern montiert, dadurch wird die Schwingungseinwirkung auf die Einheit weiter reduziert.

801 D4 - Hoch- und Mitteltöner

803 D4 und 802 D4

  • Die Mitteltöner des 803 D4, 802 D4 und 801 D4 befinden sich im überdurchschnittlich steifen Turbine Head-Gehäuse aus Aluminium, das nicht nur mit durch eine charakteristische Form mit hohem Wiedererkennungswert gefällt, sondern auch die Isolierung optimiert. Dies ist insbesondere auf die Tatsache zurückzuführen, dass der Aufsatz vom darunter liegenden Gehäuse für den Basstreiber getrennt ist.
  • Kurz zu den Centern: Der HTM81 D4 und HTM82 D4 beeindrucken mit einem neuen, ähnlichen Konzept, allerdings verlagert sich das Ganze ins Gehäuseinnere: Die zwei Center-Modelle verfügen nun über eine Aluminiumstruktur, die als steifes, gut isoliertes Gehäuse für das Mittelton-Chassis und seine Entkopplungsmechanismen dient.
  • Unerwünschte Resonanzübertragungen auf die edlen und höchst impulstreuen Diamantkalotten-Hochtöner lassen sich nur mit einem nahezu uerschütterlich soliden Gehäuse auf ein Minimum herabsetzen. Mit der neuen 800 Serie Diamond wird eine verbesserte Version des charakteristischen extrem soliden und gegenüber äußeren Einflüssen unempfindlichen Hochtongehäuses eingeführt. Es wird nach wie vor aus einem einzigen Aluminiumblock gefräst, weist bei den 800er D4-Modellen aber eine gestreckte, knapp 30 cm lange Form mit längerem Röhrensystem auf.

Ausgelagerter Hochtöner bei der 804 D4

801 D4 aus seitlicher Perspektive

Anzeige

  • Das Hochtongehäuse der aktuellen 800er D4-Baureihe ist nicht mehr nur an einer, sondern an zwei Stellen vom Lautsprechergehäuse oder Turbine Head (je nach Modell) entkoppelt. Dies macht den Klang hörbar räumlicher und weitläufiger. Zugleich wurde die Motoreinheit des Hochtöners so angepasst, dass das Chassis besser „atmen“ kann, ohne jedoch an Leistung zu verlieren. So wird eine deutlich geringere Resonanzfrequenz hinter dem Diamantkalotten-Hochtöner erreicht.
  • "Die Matrix" ist seit mehr als drei Jahrzehnten eine zentrale Technologie von Bowers & Wilkins, die kontinuierlich weiterentwickelt wurde. Bei den Matrix-Verstrebungen werden die Gehäusewände des Lautsprechers in jeder Richtung mit ineinandergreifenden Platten versteift, was das Gehäuse besonders solide, akustisch neutral und resonanzarm macht.
  • Der 805 D4 und 804 D4 verfügen nun ebenfalls über ein Gehäuse in umgekehrter Bauform. Bislang war dieses Konstruktionsprinzip nur bei den größeren Standlautsprechern der 800 Serie Diamond zu finden. Bei beiden Modellen ist an der Innenseite des Gehäuses jeweils eine massive Aluminiumplatte verbaut, die Resonanzen an der Schallwand entgegenwirkt. Darüber hinaus optimierte man die Matrix-Verstrebungen im Inneren: Sie sind in der aktuellen Generation noch stabiler und bestehen nicht mehr aus mitteldichten Holzfaserplatten (MDF), sondern aus besonders festem Holz, das an bestimmten Stellen zusätzlich mit Aluminium verstärkt ist.
  • Darüber hinaus wurde die Oberseite aus Holz bei den neuen Stereo-Boxenmodellen durch eine Deckplatte aus optisch äußerst edlem Aluminium ersetzt, um auf diese Art und Weise die Stabilität des Lautsprechergehäuses zu erhöhen. Die Chassis sind nach wie vor in hochfesten Aluminiumeinfassungen untergebracht, die an der Schallwand montiert sind, während die Frequenzweichen an ebenso robusten Aluminiumstützen an der Gehäuserückseite montiert sind. Eine Neuerung des 801 D4 ist eine Stahlplatte im Bereich der Bassreflexöffnung an der Unterseite, die ebenfalls für eine höhere Steifigkeit und einen leiseren Betrieb ohne Strömungsgeräusche sorgt.
  • Wie die anderen Standlautsprecher der 800 Serie Diamond ist in der aktuellen Generation (seit 2021) auch der kleinere Standlautsprecher 804 D4 mit einer nach unten abstrahlenden Flowport™ Bassreflexöffnung sowie einem massiven Aluminiumsockel mit bedämpftem Stahleinsatz versehen, der für ein solides Fundament sorgt und störende Resonanzen auf ein Minimum herabsetzt. Weiterhin verfügt der 804 D4 über deutlich verbesserte Spikes und Füße. Die großen M12-Spikes sind im Vergleich zur früheren M6-Version sowohl stabiler als auch steifer.
  • Der 803 D4, 802 D4 und 801 D4 verfügen übers identische Set-Up mit nach unten abstrahlendem Flowport und robustem Aluminiumsockel inklusive bedämpftem Stahleinsatz, weisen jedoch weiterhin den 2015 eingeführten Rollen-/Spikes-Mechanismus auf. Damit lassen sich die Modelle äußerst einfach zur gewünschten Hörposition bewegen.

Aerofoil-Membranen

  • Die Aerofoil-Membran™ wurde mithilfe von Computersimulationen entwickelt. Dank der Carbonfaser-Beschichtung und leichtem, syntaktischem Schaumstoffkern bietet die Bassmembran mit variabler Stärke die perfekte Kombination aus maximaler Steifigkeit - überall dort, wo sie nötig ist - und äußerst geringer Masse für höchste Impulstreue. Neben einem überarbeiteten und optimierten Motorsystem und der Aerofoil-Membran sind sämtliche neuen Standlautsprecher der 800 Serie Diamond auch mit dem neuen Antiresonanz- Plug™ aus Schaumstoff ausgerüstet. Dieser unterstützt die Schwingspule auf sanfte Weise, senkt die Verzerrungen durch Membranbewegungen und trägt so zu noch Bässen mit fabelhaften Konturen bei.

HighEnd mit der Bowers & Wilkins 801D4 und Classé Delta Serie (Demo in F112)

Weiter auf: Nächste Seite

Seiten: 1 2

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK