Das große LG OLED-Special: Überblick über 2019er und 2020er Modelle

Schon seit geraumer Zeit sind LGs Ultra HD-OLEDs, lieferbar in verschiedenen Serien und wahlweise in 55, 65 (wie oben im Bild, 2019er Modell in 65 Zoll aus der beliebten C-Serie) sowie zum Teil auch in 77 und im Falle der 8K-Modelle in 88 Zoll, für ihr schönes Design und ihr exzellentes Bild bekannt.

Der 88Z9-OLED aus der Signature-Serie war LGs erster OLED mit nativem 8K-Panel

Um in den vollen Genuss eines brillanten, kontrastreichen und angenehmes Bildes zu kommen, muss man nicht darauf warten, dass die brandneuen LG Ultra HD- und 8K-OLED-TVs des Jahrgangs 2020 in den Handel kommen. Wer gerade jetzt, in den schweren Zeiten, in denen man viel Zeit zuhause verbringt, online einen neuen TV bestellen möchte, wird garantiert auch mit einem 2019er Ultra HD-OLED sehr glücklich werden. Das 2019er 8K-Modell in 88 Zoll, der 88Z9 aus der Signature-Serie, ist aufgrund des immensen Kaufpreises kaum verbreitet. Aber Hand aufs Herz: Ein Ultra HD-OLED reicht absolut aus, natives 8K-Material in nennenswertem Umfang ist derzeit noch nicht in Sicht. 

Schon die Generation 2019 hatte einen Alpha-Prozessor, der mit künstlicher Intelligenz arbeitet

Wir empfehlen einen LG-Ultra HD-OLED-TV (2019) ab der C-Serie. Alternativ gibt es noch die E- und die W-Baureihe.

Dass wir zu einem Ultra HD-OLED ab der C-Serie raten, hat einen simplen Grund: Ab der C-Serie ist der große Prozessor an Bord. Der Alpha 9 Prozessor mit Künstlicher Intelligenz kam 2019 in der zweiten Generation, 2020 startet die dritte Generation. Schon diese zweite Generation ist voller Hightech: Mit Deep-Learning-Algorithmen sollen die Alpha-Prozessoren Signalquellen unter Berücksichtigung der Umgebungsbedingungen des Fernsehers analysieren und verbessern.

Die zweite Alpha 9-Generation wurde Anfang 2019 präsentiert - auf der damaligen CES gab es einige Demos zu sehen

Mit Hilfe einer großen Datenbank, die Millionen visueller Datenpunkte umfassen soll, wurde der Deep-Learning-Algrorithmus entwickelt, der die Signalqualität der Quelle beurteilt und dann das laut LG am besten geeignete Interpolations-Verfahren auswählt. Diese Funktion wird als "AI Picture" bezeichnet. 

Anzeige

Zusätzlich zur Erkennung und Optimierung der Signalquelle nimmt der Prozessor einen Feinabgleich der Tone-Mapping-Kurve in Abhängigkeit des Umgebungslichts vor. Die Bildhelligkeit wird aufgrund von empirisch ermittelten Werten, wie das menschliche Auge Bilder unter völlig unterschiedlichen Lichtbedingungen wahrnimmt, dynamisch optimiert. Ein im OLED-Fernseher verbauter Umgebungslichtsensor erfasst die aktuelle Raumhelligkeit.

Auch die 2019er Modelle verwenden webOS

Darüber hinaus bieten schon die 2019er Modelle mit der AI-Plattform ThinQ eine Vielzahl von Assistenzdiensten und Komfortfunktionen. Nach Google Assistant, der bereits 2018 integriert wurde, sind die 2019er LG Ultra HD-OLEDs mittlerweile auch zu Amazon Alexa und zu Apple AirPlay 2/Apple Home Kit kompatibel. 

Neben einer verbesserten Spracherkennung der OLED TVs W9, E9 und C9 (2019), die nun erweiteres Kontextverständnis mit sich bringt und auch komplexere Anfragen verstehen soll, wurde 2019 auch das Home Dashboard überarbeitet. Hier werden alle ans TV-Gerät angeschlossenen Geräte - Media-Player, Audio-Geräte, aber auch Smartphones und andere smarte Geräte im Haushalt - von einer gemeinsamen Oberfläche aus bedient.

Umfangreiche Bildmodi sind ein großer Vorzug von LG OLED-TVs

Schon von jeher sprachen die sehr umfangreichen und guten Bildprogramme für LGs TV-Geräte. Seit dem Aufkommen von HDR zudem die Multi-HDR-Kompatibilität. Dolby Vision, HDR10, HLG sowie Advanced HRD by Technicolor stehen an HDR-Normen/Systemen zur Verfügung. Zudem gibt es ISF-Bildmodi und auch einen speziellen Technicolor-Bildmodus (2019). So kann man gerade bei Filmmaterial den perfekt passenden Modus finden. Ein normales Cinema-Bildprogramm, das man selbst bei etwas externem Lichteinfall verwenden kann, gibt es überdies auch. 

Wie sehen denn die aktuellen Preise für 2019er Modelle aus? Ein paar Modelle haben wir herausgesucht: 

C97-Serie (Bild zeigt 77-Zoll-Modell)

  • Den großen LG OLED77C9 gibt es bereits ab rund 4.200 EUR. Mit diesem Modell macht man unserer Meinung nach alles richtig. Schon der große Alpha 9 Prozessor und das identische OLED Panel wie in den größeren Serien sprechen für alle C9-Modelle. In 77 Zoll kommt noch das Erlebnis Großbild hinzu, das es für einen absolut fairen Marktpreis gibt.

  • Den LG Signature OLED aus der W9-Serie (ultradünnes Wallpaper-Design) mit separater Dolby Atmos-Soundbar gibt es in 65 Zoll bereits ab knapp 4.000 EUR. Erste Wahl für Design-Fans, die zum exzellenten Bild auch noch einen hervorragenden Klang erwarten. 

E97-Serie

  • Kleiner, aber feiner - wer nach dieser Devise verfährt, könnte sich von den 2019er Modellen den OLED55E97LA für rund 1.500 Marktpreis gönnen. Top-Soundsystem, edles Design, wie üblich ein überzeugendes Bild - zu einem günstigen Marktpreis. Alternativ gibt es den E97LA auch in 65 Zoll.
2020er Modelle

ZX9 in 88 Zoll

Zunächst einmal eine gute Nachricht für alle 8K-Fans: Zu den neuen Modellen zählt das Premium-Angebot der LG SIGNATURE OLED 8K TVs mit 88 und jetzt auch in etwas bescheidenen 77 Zoll Bilddiagonale (Modelle 88/77 OLED ZX). Die Preise sind erwartungsgemäß hoch und dokumentieren die Ausnahmestellung der ZX-Serie. Knapp 20.000 EUR werden für das 77-Zoll-Modell aufgerufen, knapp 30.000 EUR sind es für das 88 Zoll-Gerät.

ZX in 77 Zoll

Neue Premium-Fernbedienung

Hauptmerkmal der neuen 4K und 8K OLEDs 2020: Der neue α (Alpha) 9 Gen 3 KI-Prozessor verbessert die Performance der 8K TVs spürbar. Die weiter verbesserte "Deep-Learning"-Technologie optimiert die Bild- und Soundqualität für Inhalte aller Art durch KI-basiertes 8K-Upscaling.

Content wird auf Basis des intelligenten Deep-Learning-Netzwerks analysiert, mit einer vierstufigen Rauschreduzierung (Quad Step Noise Reduction) sowie einem frequenzbasierten Sharpness Enhancer verarbeitet und liefert so gestochen scharfe 8K-Bilder. Inhalte mit geringerer Auflösung kommen so in der gigantischen Auflösung exzellent zur Geltung.

Auch die 2020er WX-Serie setzt natürlich auf den Alpha 9-Prozessor der dritten Generation

Wenden wir uns nun wieder den neuen 2020er Funktionen zu. Die AI Picture Pro-Funktion ist in der Lage, Gesichter explizit zu erkennen und erzeugt besonders natürliche Hauttöne und plastisch ausgeprägte Gesichtszüge. Zudem steigert sie die Lesbarkeit von Buchstaben und Zeichen. Die Auto Genre Selection ordnet den aktuell anliegenden Content einem der Genres Film, Sport, Standard oder Animation zu und wählt die jeweils idealen Bildeinstellungen.

Auch die Akustik erfährt eine sorgfältige Behandlung. Die AI Sound Pro-Funktion analysiert und klassifiziert die Audio-Inhalte nach fünf Kategorien – Musik, Film, Sport, Drama oder Nachrichten. Gesprochene Worte werden isoliert, hinsichtlich der Lautstärke entsprechend erhöht und so von Hintergrundgeräuschen abgesetzt. Auf virtuellen 5.1 Surround-Sound skaliert, sorgen diese für ein immersives Hörerlebnis. LG verspricht akustisch viel - aber bereits die 2019er, 2018er und sogar 2017er Modelle waren klanglich überraschend gut und verdienten sich in unseren Test Bestnoten. 

Nun haben wir schon die beiden neuen 8K-OLEDs explizit genannt und sind auch schon auf die neuen Features aller neuen 2020er OLED-Modelle eingegangen. Welche Geräte kommen dieses Jahr konkret mit Ultra HD-Panel?

Zusätzlich zu den beiden 8K-OLEDs stellt LG für das Jahr 2020 elf neue LG OLED-4K Modelle vor, die mit exzellenter Bildqualität, elegantem Design, verbesserter Performance und optimierten Features auf Basis von künstlicher Intelligenz überzeugen sollen. Diese Eigenschaften, so LG, ermöglichen eine äußerst realistische Darstellung von Filmen, Sportereignissen und Videospielen. Zu den besonderen Highlights zählen drei neue elegante 4K Ultra HD TV-Geräte der GX Gallery-Serie und ein völlig neues OLED- Bildschirmformat von 48 Zoll bei der CX Serie. Auch, wenn man im Raum nicht so viel Platz hat und bislang ein 55-Zöller als OLED-Einstiegsformat zu groß war, kann man sich nun einen OLED nach Hause holen.

2020 wird der erste Ultra HD OLED mit 48 Zoll Diagonale von LG kommen

Zu den besonderen Highlights zählen drei neue elegante 4K Ultra HD TV-Geräte der GX Gallery-Serie und ein völlig neues OLED- Bildschirmformat von 48 Zoll bei der CX Serie. Auch, wenn man im Raum nicht so viel Platz hat und bislang ein 55-Zöller als OLED-Einstiegsformat zu groß war, kann man sich nun einen OLED nach Hause holen.

Die neuen LG Premium-TVs bieten allesamt eine elegante Optik mit hohem Wiedererkennungswert, perfekt geeignet auch für die Integration in anspruchsvolle Wohnlandschaften.Das minimalistische Design der brandneuen Gallery-Serie eröffnet neue Dimensionen mit einem ultraflachen Gehäuse – dieses ist beim 65-Zoll-Modell nur 20 mm dick. In Verbindung mit einer speziell gestalteten Wandhalterung kann die GX Gallery-Serie mit 55, 65 und 77 Zoll völlig flach an die Wand installiert werden. Die GX Gallery-Serie wird durch die ultradünne LG OLED WX Wallpaper-Serie (Modelle mit 77 und 65 Zoll), dem rollbaren LG SIGNATURE OLED TV R (Modell 65RX) sowie die für 2020 neu vorgestellten, oben bereits beschriebenen LG OLED ZX Real 8K-TVs (Modelle mit 77 und 88 Zoll) mit ihrem luxuriösen Erscheinungsbild – im eingeschalteten ebenso wie im ausgeschalteten Zustand – ergänzt.

Auch der 48-Zöller besticht durchs schicke Design

Ganz neu ist, wie weiter oben bereits angesprochen, auch das Bildschirmformat 48 Zoll: Die 2020er Version der besonders populären 4K OLED-C-Serie, die bisher nur mit den Bildschirmdiagonalen 77, 65 und 55 Zoll verfügbar war, gibt es jetzt auch in 48-Zoll-Größe. LG führt diese Größenkategorie eigens für Verbraucher ein, die nicht genügend Platz im Zuhause haben, aber trotzdem von der beispiellosen Bildqualität der LG OLED TVs profitieren wollen.

Alle neuen LG OLED TVs besitzen LGs fortschrittliche Kerntechnologien, darunter auch den neuen α (Alpha) 9 Gen 3 KI-Prozessor (wie gewohnt ab der C-Serie). Dieser hochentwickelte Prozessor bietet höhere Verarbeitungsleistung und KI-gestützte Deep-Learning- Algorithmen zur weiteren Verbesserung der bekannten LG Bildqualität und zur Realisierung zahlreicher Spezialfunktionen.

Durch die Verbindung der selbstemittierenden OLED-Technologie mit perfektem Schwarz und lebhaften Farben, der Unterstützung für Dolby Vision IQ, dem neuen Filmmaker Mode der UHD Alliance und dem immersiven Dolby Atmos Sound bringen die neuen LG OLED TV-Geräte extrem realistische Bilder sowie Klänge ins Wohnzimmer. Das neue Feature Dolby Vision IQ realisiert die optimale Bildqualität unabhängig von den Umgebungslichtbedingungen oder dem Content-Genre.

Neu 2020: Der "Filmmaker Mode"

Beim "Filmmaker Mode" werden u.a. Voreinstellungen für das Bildformat, Farben und die Bildwiederholungsrate genutzt. Insbesondere Post-Processing-Funktionen wie die Zwischenbildberechnung, die die Darstellung von Filmen mit 24 Bildern pro Sekunde glättet, sollen auf diesem Wege einfach abgeschaltet werden können. Außerdem wird herstellerübergreifend eine Taste auf der Fernbedienung eingerichtet, mit der sich der Modus einfach auf Knopfdruck aktivieren lässt. Die LG OLED TVs wurden von der Hollywood Professional Association als die ersten und einzigen Produkte mit integrierter Kalibrierungssoftware auf Hardware-Ebene mit dem „Excellence in Engineering Award“ ausgezeichnet.

LG denkt auch an die zahlreichen Gamer

Auch an die Bedürfnisse der Gamer dachte man bei LG: Eine weitere branchenweite Premiere ist der HGiG Mode der HDR Gaming Interest Group, der dafür sorgt, dass Spieler an ihren LG Fernsehern von der gleichen hochwertigen Grafik profitieren können, wie sie für HDR-Spielekonsolen entwickelt wurde. Für intensive Spiele-Sessions sind die OLED-TVs von LG sogar besonders augenschonend. Sie erhielten für die Reduzierung des blauen Lichtanteils, flimmerfreie Bilder und eine hervorragende Bildqualität aus jedem Blickwinkel die Zertifizierung „Eye Comfort Display“ der Prüf- und Zertifizierungsstelle TÜV Rheinland. Die LG OLED-Bildschirme erfüllen sämtliche TÜV-Prüfkriterien, auch im Hinblick auf ein breites Farbspektrum und HDR.

Als erster Anbieter von TV-Geräten mit NVIDIA G-SYNC Kompatibilität erweitert LG diese Fähigkeit in diesem Jahr auf insgesamt neun OLED TV-Geräte. Mit einer beispiellosen variablen Refresh-Rate und einer ultrakurzen 120-Hz-Reaktionszeit bieten die Fernseher eine extrem kurze Eingangsverzögerung und eine detailreiche Bildwelt für ein unvergessliches Gaming-Erlebnis.

Die „Sports Alert“-Funktion liefert Sportfans verschiedener Sportarten wie z. B. Fußball, Rugby und Baseball aktuelle Informationen zu ihren Lieblingsmannschaften, u. a. Spielpläne und erzielte Tore sowie Punkte. Die Lieblingsmannschaft lässt sich individuell für automatische Benachrichtigungen anwählen.

webOS 2020

Exzellente Bildmodi (2020er Screenshot)

Als Smart/TV-Plattform setzt LG weiterhin auf das hauseigene webOS, welches sich auch in unseren Tests immer durch einfaches Handling und zügige Reaktionen auszeichnete. Über webOS haben Verbraucher Zugriff auf eine Fülle von Inhalten von einer zunehmenden Zahl von internationalen Content-Anbietern wie z.B. Disney+ (jetzt neu) oder das vom Markt bestens angenommene Netflix. Praktisch ist, dass man z.B. aus dem Live-TV-Stream bequem und schnell auf andere Anwendungen zugreifen kann.

Zusätzlich zu AirPlay 2 und HomeKit werden die Apple TV-App und Apple TV+ auf den 2020er LG TVs bei deren Markteinführung verfügbar sein. Sie erlauben den Zugriff auf die iTunes Video-Library und den Kauf oder die Miete von über 100.000 Filmen und TV-Shows. Seit Anfang des Jahres gibt es die Apple TV-App und Apple TV+ auch auf den 2019er OLEDs. Im Laufe dieses Jahres sollen diese auch für die 2018er LG TVs über ein OTA-Firmware-Update ausgerollt werden.

Preise und Verfügbarkeit:

Oben im Schaubild sehen Sie die Preise und Verfügbarkeiten der Ultra HD-OLEDs 2020.

Hier noch einige 2020er OLEDs in der Kurzbeschreibung.

Der OLED65RX9LA ist aufgrund seiner speziellen Technologie so exorbitant teuer. Er ist ein Rollable OLED TV im 65 Zoll-Format mit Twin Triple Tuner (2x DVB-T2 HD/-C/-S2), Cinema HDR (Dolby Vision IQ™, HDR10 Pro, HLG), α9 Gen3 AI Prozessor 4K, AI Picture Pro und AI Sound Pro, Dolby Atmos-fähigem 4.2-Soundsystem mit 100 Watt und HGiG-Kompatibilität. Man kann den Rollable OLED TV in drei Betriebsarten nutzen: Im Full View, Line View und im Zero View (komplett eingefahren, auch dann ist das Soundsystem zu verwenden).

Der OLED77ZX9LA ist OLED TV mit satten 77 Zoll Bilddiagonale und mit 8K-Auflösung. Weitere Merkmale umfassen einen Twin Triple Tuner (2x DVB-T2 HD/-C/-S2), Cinema HDR (Dolby Vision IQ™, HDR10 Pro, HLG), α9 Gen3 AI Prozessor 8K, AI Picture Pro und AI Sound Pro. Nicht zu vergessen wäre das Dolby Atmos-fähige 4.2-Soundsystem mit 60 Watt und Nvidia G-Sync-, AMD FreeSync- sowie HGiG-Kompatibilität.

Der OLED65WX9LA ist ein 65 Zoll 4K OLED TV, der mit dem minimalistisch-hocheleganten Wallpaper Design überzeugt. Ausgerüstet ist das edle Gerät mit Twin Triple Tuner (2x DVB-T2 HD/-C/-S2), Cinema HDR (Dolby Vision IQ™, HDR10 Pro, HLG), α9 Gen3 AI Prozessor 4K, AI Picture Pro und AI Sound Pro. Für die passende Akustik ist ein Dolby Atmos-fähiges 4.2-Soundsystem mit 60 Watt verantwortlich, die HGiG-Kompatibilität freut passionierte Gamer.

Beim OLED77GX9LA handelt es sich um einen 77 Zoll 4K OLED TV im neuen 2020er Gallery Design. Er ist ausgestattet mit einem Twin Triple Tuner (2x DVB-T2 HD/-C/-S2), zudem mit Cinema HDR (Dolby Vision IQ™, HDR10 Pro, HLG), dem leistungsstarken α9 Gen3 AI Prozessor 4K, AI Picture Pro und AI Sound Pro, Dolby Atmos-fähigem 4.2-Soundsystem mit 60 Watt und Nvidia G-Sync-, AMD FreeSync- sowie HGiG-Kompatibilität.

Der OLED55CX9LA misst in der Diagonale 55 Zoll. Der 4K OLED TV punktet mit einem Twin Triple Tuner (2x DVB-T2 HD/-C/-S2) und dem LG-eigenen Cinema HDR, das Dolby Vision IQ™, HDR10 Pro und HLG umfasst. Ferner an Bord ist der α9 Gen3 AI Prozessor 4K mit den FunktionenAI Picture Pro und AI Sound Pro. Das Dolby Atmos-fähige 2.2-Soundsystem liefert 40 Watt. Gamer können sich freuen: Der TV ist kompatibel zu Nvidia G-Sync-, AMD FreeSync- sowie HGiG.

Zum Schluss noch eine weitere gute Meldung

Disney+ ist nun auch auf zahlreichen LG-TVs ab Generation 2016 (und ab webOS 3.0) verfügbar. Ab sofort können Besitzer von LG TVs in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien, Irland, Spanien und Italien sowie – ab April – Frankreich bequem die Filme und Serien von Disney, Pixar, Marvel sowie Lucasfilm streamen. Dies funktioniert, solange der Fernseher mit einer webOS Version ab 2016 – konkret: webOS 3.0 und neuer – ausgestattet ist. Die webOS Version können Besitzer eines LG Fernsehers unter dem Menüpunkt „Über diesen Fernseher“ im Menü „Allgemein“ des Hauptmenüs ablesen. 

Fazit

LG OLED65E97LA

Jetzt ist die richtige Zeit - entweder noch zu einem zu besonders fairen Marktpreisen erhältlichen LG 2019er OLED-TV greifen, oder aber aber kurze zeit warten, um ein neues 2020er Modell zu kaufe. Sehr gut bedient ist man in jedem Fall. Schon die 2019er Ultra HD OLEDs brilliert mit einem authentischen Bild, sehr guten Bildprogrammen und einer überraschend lebendigen Akustik. Das webOS-Betriebssystem ist einfach im Handling und bietet alle für den täglichen Betrieb relevanten Funktionen und Dienste. Die 2020er Ultra HD OLED-TVs überzeugen mit dem Alpha 9 Prozessor der dritten Generation, aufgefrischtem Design und mit Dolby Vision IQ (erweiterte Dolby Vision-Variante, die in Zusammenarbeit mit dem eingebauten Umgebungslichtsensor den dynamischen HDR-Darstellung bei Dolby Vision-codierten Inhalten regelt) sowie dem Filmmaker Mode. 

Special: Carsten Rampacher
Datum: 30. März 2020

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Disney+, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

Tags:


Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK