SPECIAL: CES-Nachlese – diese Audio-Produkte von Klipsch, Jamo, Technics, Sony, Onkyo, Polk, Definitive Technology und Altec Lansing waren interessant

Die CES in Las Vegas ist schon wieder vorbei – Zeit für uns, noch ein paar Produkte vorzustellen, die wir sehr interessant fanden.

Altec Lansing

Zahlreiche interessante Wireless-Netzwerk/Bluetooth-Speaker und Kopfhörer fanden sich bei Altec Lansing. Früher klassischer Lautsprecherhersteller, mittlerweile für Headphones und Netzwerk-/BT-Lautsprecher zuständig. 

al_smartstream_xl

Smartstream XL

Der Smartstream XL ist ein Multiroom Audio-Aktivlautsprecher, der mit Googles Cast, Spotify Connect und Internet Radio ausgestattet ist. Bis zu 50 Lautsprecher können per Pairing miteinander verbunden werden. WiFi und modernes Bluetooth 4.2 sind vorhanden. 16 Stunden Laufzeit ermöglicht der eingebaute Akku. Am Smartstream XL können auch Smartphones aufgeladen werden.

al_versa_porta_x

Der Versa Porta X ist ein Bluetooth-Speaker mit zwei 3 Zoll Fullrange-Treibern und 3 Zoll Passivradiator sowie 10 Stunden Batterielaufzeit

al_true_wireless_in_ears

„Freedom True Wireless“: Der Altec Lansing Bluetooth 4.0 Earbud ist nach IPX7 Standard wasserfest und bietet 5 Stunden Batterielaufzeit

Definitive Technology
deftec1

Schlanke, Tower-förmige Boxen: Die Spezialität von Definitive Technology, eine Leader-Brand in den USA

deftec2

Beispiel: Der BP9020

Hierbei handelt es sich um einen schicken Tower mit optional lieferbarem, abnehmbarem Top-Firing-Modul A90 für Dolby Atmos und dts:X sowie eingebautem aktivem 8-Zoll-Subwoofer. Ein 1-Zoll (2,54 cm) Alu-Hochtöner und drei 3,5-Zoll Bass-Midrange-Treiber stellen die sonstige Bestückung dar.

deftec6

Das zusätzlich erhältliche A90 Top Firing-Modul kann aufgesteckt werden

deftec7

Wird es nicht verwendet, kann man die Box im Auslieferungszustand mit dem eleganten Alu-Cover betreiben. Kostenpunkt: 649 EUR ohne Top Firing-Modul

deftec4

Auch interessant: W7

Der W7 ist ein ultrakompakter Wireless-Speaker mit zwei 1 Zoll-Alu-Hochtönern. Insgesamt sind 5 Treiber eingebaut. In weiß oder schwarz lieferbar, 399 Dollar.

deftec5

Kostet 999 Dollar: der CS9080

Ungewöhnlich ist der CS9080, ein sehr leistungsfähiger Centerlautsprecher mit eingebautem aktivem Subwoofer mit 8-Zoll-Basstreiber. Die „Intelligent Bass Control“ ermöglicht einen erweiterten Bassbereich bei gleichzeitig ausgewogener Mittelton-Balance. Zwei 5,25 Zoll Mitteltontreiber und ein 1 Zoll Hochtöner mit Aluminium-Membran stellen die Bestückung dar. 

Jamo

Jamo_Soundbars

Jamo-Soundbars

Jamo präsentiert optisch sehr schicke Soundbars mit grauem Stoffbezug. Oben das in den USA fürs 3. Quartal angekündigte 40 Zoll-Modell, zusätzlich mit aktivem Subwoofer mit 6,5 Zoll Bass-Chassis. Weitere Merkmale: 399 EUR angepeilter Kaufpreis, HDMI, Bluetooth, analoge und digital-optische Terminals. HDMI 4K Ultra HD Video-Passthrough ist auch dabei. Wahlweise gibt es das Modell auch in schwarzer Version. Darunter ist eine 36 Zoll All-In-One-Soundbar, die auf 249 Dollar kommt und voraussichtlich ebenfalls ab dem dritten Quartal in den USA im Handel aufschlägt. Schwarz oder grau, lauten auch hier die lieferbaren Farbversionen. Bluetooth, analoge sowie optisch-digitale Anschlüsse sind vorhanden, aber kein HDMI.

Jamo_Soundbars_subwoofer

Subwoofer zur großen 40 Zoll Soundbar

Jamo_JDA500

Für den Einbau ins Rack: Jamo Verstärker JDA-500 mit hochwertigen, umfangreichen DSP-Funktionen für „Custom Installations“

Jamo_BT_Desktop_speakers

Jamos Angebot an Bluetooth-Speakers

Klipsch

Klipsch_stand

Klipsch-Stand

Vom Plattenspieler über Aktiv-Monitore und Soundbars bis zu zahlreichen Multiroom Audio-Komponenten – bei Klipsch gab es enorm viel zu sehen. 

Klipsch_turntable_aktivboxen

Aufbau aus Aktivmonitor, passivem Slave-Lautsprecher und Plattenspieler

Klipsch_aktivbox_back

Aktiver Monitor mit USB-Eingang

klipsch_aktivbox_slave

Passiver Slave-Lautsprecher

klipsch_soundbars

Sehr viele Soundbars

Eine Auswahl aus dem Klipsch Soundbar-Sortiment, die beiden oberen stellen wir kurz vor. Ganz oben im Bild ist die „Theaterbar“ zu sehen, eine 5.1.2 Soundbar mit Dolby Atmos. 1.299 Dollar soll das Flaggschiff in den USA kosten. An Bord sind unter anderem 4 HDMI-Eingänge, optischer Digitaleingang+Cinch-Eingänge, 1 HDMI Ausgang, 4K Ultra HD Passthrough und ein 10 Zoll Aktivsubwoofer (Wireless). Darunter hängt die RSB-14 für anvisierte 699 Dollar. 3 HDMI-Eingänge, 1 HDMI-Ausgang, 4K-Passthrough und ein vorprogrammierter aktiver Wireless-Subwoofer mit 8 Zoll-Chassis gehören zu den wichtigen Merkmalen. In allen Soundbars hier auf dem Bild ist eine Streaming-Funktion mit dts Play-Fi an Bord. Ebenso ist grundsätzlich Bluetooth vorhanden.

Klipsch_designer_onwall

Die beliebte „Reference Premiere“ Lautsprecherbaureihe wird um designorientierte, flache OnWall-Lautsprecher ergänzt

Klipsch gibt bei Multiroom in den USA Vollgas. „Klipsch Stream“ heißt die Technologie, bei der dts Play-Fi als Standard zum Einsatz kommt. Die „Klipsch Stream“ App gibt es für Apple iOS- und Android-Devices in den jeweiligen Stores. In den USA werden folgende Dienste unterstützt: Tidal, Pandora, iHeart Radio, Amazon Music, Spotify, Napster und Sirius XM. Die Integration der Spracherkennung Amazon Alexa in Klipsch Streaming-Komponenten ist ebenfalls ein Thema. Insgesamt baut Klipsch, ähnlich wie Yamaha, in den USA seinen eigenen „Streaming-Kosmos“ auf. Nun stellen wir weitere Streaming-Komponenten vor:

Klipsch_Powergate_Max

Klipsch Powergate Max

Für 999 Dollar tritt dieses extrem cool aussehende, hervorragend verarbeitete Device an. Es handelt sich um einen Streaming-Stereo-Vollverstärker, der Klipsch Stream-kompatibel ist und über einen USB-DAC verfügt. Bei den D/A-Konvertern kommt nur Bestes zum Einsatz. Klipsch verwendet 192 kHz/24-Bit DACs von ESS. 2 x 180 Watt entledigen den stolzen Besitzer beinahe jeglicher Leistungssorgen. Powergate Max ist ein wahres Multitalent: Bluetooth ist an Bord, man kann einen Plattenspieler, einen TV oder einen PC anschließen. Powergate Max wäre bestimmt auch in Deutschland ein Hit. 

Klipsch_Powergate

Klipsch Powergate

Powergate kommt auf 499 EUR und ist ebenfalls ein integrierter Klipsch Stream Stereoverstärker. 2 x 100 Watt, 192 kHz/24-Bit DACs, Bluetooth. Zudem geeignet für den direkten Anschluss von Plattenspielern, TVs, und PCs. 

Klipsch_supergate

Klipsch Supergate (399 Dollar)

Klipsch-Stream-Controller, der jedes analoge oder digitale Signal entsprechend konvertiert und fürs Multiroom-Streaming präpariert. Vergleichbar mit Heos Link und Yamaha WXC-50.

Klipsch_remote

Fernbedienung einer Klipsch Multiroom-Komponente

Onkyo

Wer bei Onkyo dicke AV-Receiver im Gibson-Pavillon auf der CES suchte, war fehl am Platze – dafür fanden sich hochwertige Kopfhörer.

onkyo_headphone1

Onkyo H900M

So der H900M, der sich laut Hersteller sehr gut für HiRes-Audio eignet. Der geschlossene Over Ear-Kopfhörer bietet speziell gestaltete 50 mm Treiber und ein edles, solides Aluminium-Gehäuse. 

Onkyo_headphone_spezialkabel

Auffällig ist das speziell geflochtene Kabel aus sauerstofffreiem Kupfer mit entsprechend hochwertiger Ummantelung

onkyo_in_ears1

Onkyo E900M

Die In-Ears E900M zeichnen sich ebenfalls durch das charakteristische Kabel aus.. Das 3-Wege Balanced Hybrid System beweist, was in Punkto Hightech-Schallwandler in In-Ears maximal möglich ist. Dual „Balanced Armature“ Transducer und ein 6 mm dynamischer Treiber stellen die Bestückung dar. 

onkyo_true_wireless_earbuds

W800BT

Der W800BT ist ein „True Wireless“ In-Ear-Kopfhörer mit geschlossenem akustischem Design. 8,6 mm „High Power“ Treiber helfen, einen vollen Klang zu garantieren. Das schicke Case dient nicht nur zum Transport, sondern auch zum Aufladen. 

Polk Audio

polk1

Polk Audio ist mit 27 Prozent Marktanteil führend in den USA im Speaker-Business

Bei der optisch gelungenen „Signature“ Serie beruft sich Marktführer Polk stolz auf „American HiFi“. Dank des bis auf 40 kHz hochspielenden Kalotten-Hochtöners stellt der Hersteller besonders die HiRes-Audio-Kompatibilität in den Vordergrund. 

polk2

Wegweisend? Signature S35 Slim-Center in spezieller Bauweise, passt sehr gut zum Flachbildschirm

polk3

Polk liefert bei der „Signature“ Serie auch einen Center klassischen Formats (Signature S30)

Sony

Sony kündigt mit verschiedenen, noch nicht serienreifen Prototypen die „Headphone Revolution“ an. Sony sieht sich selbst als Pionier der „Noise Cancelling Technology“ und zeigte neben dem schon bekannten und von uns getesteten MRD-X1000 (399 EUR) zwei Prototypen: 

Sony Noise Cancelling Wireless2

„Truly Wireless Noise Cancelling Headphones“ in smarter Transport- und Lade-Box

Sony Noise Cancelling Wireless1

„Wireless Noise Cancelling Headphones – klassisch mit Bügel 

Technics

technics_box90

Technics SB-GD90 „Grand Class“  mit BDMA (Balanced Driver Mounting Architecture)

Der neue Standlautsprecher Grand Class SB-G90 soll akustisch Bestmarken setzen. Das System nutzt das Linear-Phasen- und Punktschallquellen-Konzept. Dazu verfügt der Lautsprecher SB-G90 über eine neu entwickelte, konische, koaxiale 2-Wege-Treibereinheit (Mittel- und Hochtöner), die um zwei 16 cm Langhub-Tieftöner ergänzt werden. Das Lautsprecher-System soll einen Frequenzbereich von 27 Hz bis 100 kHz abdecken und eine Maximalleistung von 200 Watt verkraften. Mit dem dramatisch erweiterten darstellbaren Frequenzbereich eignet sich der SB-G90 erstklassig für HiRes-Audio.

technics_box90_detail

Technik im Detail

technics_szene1

2 x 16 cm Bässe

technics_szene2

Koaxialtreiber für Hoch- und Mitteltonbereich

technics_g700_2

SU-G700 Stereo-Vollverstärker

Der Technics SU-G700 ist ein Vollverstärker der „Grand Class“ Serie. Aufteilt in drei Sektionen für beste Klangqualität, sind die beiden VU-Meter und der hochwertige Lautstärke-Drehregler optische Erkennungsmerkmale. Neben einem Phono-Eingang besitzt der SU-G700 auch digitale Eingänge sowie einen USB-Anschluss mit DSD-Unterstützung. Die maximale Ausgangsleistung liegt bei 2 x 140 Watt an 4 Ohm bzw. 2 x 70 Watt an 8 Ohm.

technics_sl1200gr

SL-1200GR

Hier wurde das Motor-Konzept des SL-1200G für die Entwicklung eines neuen Direktantriebsmotors ohne Eisenkern übernommen, dessen Einzelrotor auch das Polruckeln zuverlässig minimieren soll. Der Plattenspieler nutzt dafür eine Motorsteuerungstechnologie, die bei der Entwicklung von Blu-ray Playern perfektioniert wurde und die Motorposition durch die Antriebssteuerung anpasst. Darüber hinaus wurden die Schaltkreise nochmals für maximale Leistung angepasst. 

Special: Carsten Rampacher
Fotos: Philipp Kind
Datum: 16. Januar 2017




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK