News

Samsung Ultra HD-Blu-ray-Player jetzt in den USA erhältlich

Samsung Fox Ultra HD Blu-ray IFA 2015

In den USA ist überraschend bereits jetzt der Ultra HD Blu-ray-Verkaufstart erfolgt. Nachdem auf der CES offiziell der Start für Anfang März angekündigt wurde und schon vermutet wurde, dass es auch eventuell bereits Ende Februar losgehen könnte, ist in einzelnen Regionen der USA bereits jetzt der erste Ultra HD Blu-ray-Player UBD-K8500 von Samsung erhältlich.

So kündigt z.B. der Händler Video & Audio-Center in Santa Monica den Verkaufsstart des Samsung Ultra HD Blu-ray-Players an und verkauft auch z.B. „Der Marsianer“ auf Ultra HD Blu-ray.  Wie der Branchendienst TWICE meldet, soll es sich zunächst um eine limitierte Auflage von Samsung handeln. Auch in einigen Filialen der Kette „Frys“ wird der Samsung-Player schon verkauft. Der bereits als Prototyp auf der letzten IFA vorgestellte UBD-K8500 wird in den USA für 399,99 USD verkauft. Welche Filme bereits vorab auf Ultra HD Blu-ray verkauft werden, ist nicht bekannt.

Neben Samsung hatte auf der CES bereits Panasonic seinen ersten Ultra HD Blu-ray-Player angekündigt, einen genauen Termin für den Verkaufsstart und einen Preis offen gelassen. Ähnlich sieht es bei dem ersten Ultra HD Blu-ray-Player von Philips aus.

Samsung setzt bei einem ersten Ultra HD Blu-ray-Player auf ein Curved-Design passend zu den eigenen Fernsehern. Der Samsung UBD-K8500 Player unterstützt neben der Bildausgabe in maximal 2160p auch die Wiedergabe von Ultra HD Blu-rays mit „High Dynamic Range“ (HDR). 3D ist im Ultra HD Blu-ray-Standard nicht vorgesehen. Der Player spielt aber auch Blu-ray Discs, Blu-ray 3Ds, DVDs und CDs ab. Während 2D-Inhalte auch auf 2160p skaliert werden können, wird bei der 3D-Wiedergabe maximal 1080p via HDMI unterstützt. Für die Ultra HD Blu-ray gibt es keinen Regionalcode. Für Blu-ray Discs und DVDs kommt aber weiterhin das vorhandene Regionalcode-System zum Einsatz.

Der UBD-K8500 verfügt über zwei HDMI-Buchsen von denen die eine für den Ton gedacht ist, der auf diesem Wege parallel zu einem AV-Receiver übertragen werden kann. Zusätzlich ist noch ein optischer Digitalausgang vorhanden. Über analoge Schnittstellen verfügt der Player nicht.

Über die USB 3.0-Schnittstelle lassen sich auch „echte“ 4k-Videodateien mit einer Auflösung von 4096 x 2160 Pixeln mit H.264, HEVC/H.265 oder VP9-Kompression mit einer Bildrate von 30 fps oder 60 fps abspielen. Für HEVC-Video werden nur Dateien in MKV, MP4 und TS-Containern unterstützt.

Zum Ultra HD Blu-ray-Verkaufsstart in Deutschland sind bislang weder von den Hardware-Herstellern noch den Hollywood-Studios konkrete Termine bekannt.

|

Weitere News
  ZURÜCK