News

Warner zeigt "Batgirl" nur als exklusive "Begräbnis-Vorführung"

Warner wird "Batgirl" zwar weder beim Streaming-Dienst HBO Max zeigen noch ins Kino bringen. Laut Informationen des "Hollywood Reporters" sollen aber zumindest exklusive "Begräbnis-Vorführungen" geplant sein. Diese sollen auf dem Warner Studio-Gelände für Personen stattfinden, die an dem Film beteiligt waren.

Dabei dürfte es sich aber noch nicht um den komplett fertigen Film handeln. "Batgirl" wurde von den "Bad Boys for Life"-Regisseuren Adil El Arbi und Bilall Fallah mit Leslie Grace in der Hauptrolle zwar bereits abgedreht, befand sich aber noch in der Postproduction als die Entscheidung gefällt wurde, den Film nicht zu veröffentlichen. Und laut den beiden Regisseuren wurde ihnen der Zugang zu dem Filmmaterial auf den Warner-Servern auch bereits entzogen.

Die Chancen, dass "Batgirl" doch noch eines Tages der breiten Öffentlichkeit gezeigt wird, dürften sehr gering sein. Denn Warner wird die geschätzten rund 90 Millionen Dollar Kosten für den Film von der Steuer abschreiben und muss dafür gegenüber den Finanzbehörden dokumentieren können, dass der Film wirklich kein Geld mehr einnehmen wird. Das könnte sogar dazu führen, dass sämtliches "Batgirl"-Filmmaterial wirklich vernichtet werden müsste.


Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

|

Weitere News
  ZURÜCK