News

IFA: Neue Pioneer High End Blu-ray Disc-Player BDP-LX58 & BDP-LX88

BDP-LX88-K mit FB

Pioneer will es noch einmal wissen: In Zeiten, wo Blu-ray Disc-Player meist für weniger als 100 EUR zu haben sind, investiert man noch einmal sämtliches Know How in zwei neue Edel-Blu-ray Disc-Player, die vor allem mit 4k-Upscaling und hohen Audioqualitäten glänzen sollen. Für den BDP-LX88 müssen 1499 EUR investiert werden (ab November). Der BDP-LX58 ist bereits ab Oktober für 699 EUR zu haben. Im Detail sind die Blu-ray Disc-Player folgendermaßen ausgestattet:

Pressemitteilung

Willich, 03. September 2014 – Pioneer stellt auf der IFA 2014 zwei komplett neu entwickelte Universal-Spieler für Blu-ray, DVD, SACD, CD und Netzwerk-Streaming vor. Solide Chassis-Konstruktionen, modernstes Video Signal Processing für UltraHD-Auflösung sowie aufwendige Audio-Baugruppen unterstreichen den Anspruch der beiden Neuheiten auf die audiovisuelle Spitzenklasse. Der BDP-LX58 steht dabei für anspruchsvolles Heimkino und das neue Flagschiff BDP-LX88 garantiert State-of-the-Art Performance auch bei der Musikreproduktion.  

„Pioneer verfügt über eine langjährige Erfahrung bei der Herstellung optischer Disc-Player auf Referenz-Niveau, und konnte diese Expertise mit legendären Modellen wie den DV-AX10 (2000) und den BDP-LX91 (2008) bereits mehrfach unter Beweis stellen. Die neuen Universal-Spieler BDP-LX88 und BDP-LX58 führen diese Linie kompromissloser Disc-Player konsequent weiter fort“, kommentiert Jürgen Timm, PR- & Product Manager bei Pioneer Electronics Deutschland.

BDP-LX88-K rearpanel

Schwergewichte
Ein solider Aufbau mit einem mehrfach verstärkten Chassis sowie das gekapselte Super Precision Drive-Laufwerk verhindern das Entstehen von Vibrationen und ermöglichen eine verbesserte Signalqualität sowie geringste Laufzeitfehler. Das Stahlchassis ist 1,6 mm stark und am Boden zusätzlich mit einer 3 mm starken stählernen Grundplatte versteift. Hieraus ergibt sich für den BDP-LX88 ein Gewicht von eindrucksvollen 13,4 kg, während der BDP-LX58 nicht weniger als 9,9 kg auf die Waage bringt. Einzigartig beim BDP-LX88 ist die Drei-Kammer-Konstruktion, bei der die Stromversorgung, die Digitalsektion und der Analogbereich jeweils in einer eigenen Sektion untergebracht wurden um gegenseitige Störungen auszuschließen. Zusätzlich wurden die Hauptschaltkreise und die Stromversorgung des BDP-LX88 elektromagnetisch abgeschirmt.

HQ Video-Board mit selektierten Bauteilen
Beide Modelle sind mit den neuesten HDMI-Spezifikationen kompatibel und beherrschen neben der 1080p Wiedergabe die Skalierung von Videomaterial auf 4K UltraHD mit 60p, und liefern so die volle Auflösung für TV-Geräte und Projektoren nach dem neuesten UHD-Standard. Die integrierten Videoprozessoren bieten dem Experten auf Wunsch vielfältige Einstelloptionen zum Feinabgleich des Videosignals auf das jeweilige Ausgabegerät.

BDP-LX88-S

 

 

Klangqualität auf Top-Niveau
Ein Klang entscheidendes Kriterium bei digitalen Komponenten ist die Vermeidung von Laufzeitfehlern (Jitter), welche sich negativ auf Präzision und räumlicher Darstellung bei der akustischen Abbildung auswirken können. Beide Modelle verfügen über die Pioneer PQLS-Technologie (Precision Quartz Lock System) im Zusammenspiel mit hauseigenen Mehrkanal-Receivern, die Laufzeitfehler bei der digitalen Signalübertragung zwischen den Geräten effektiv minimiert. Zusätzlich zu PQLS ist der BDP-LX88 mit einem Precision Audio Master Clock Generator ausgestattet, welcher einen Referenztakt für den D/A-Wandler der Audio-Sektion zur Verfügung stellt. Der BDP-LX88 verfügt über einen Sabre32 ES9018 D/A-Wandler-Chip, der im Stereobetrieb pro Kanal vier (!) parallele Wandlerkreise zur Verfügung stellt und sich durch Präzision, Auflösung und Rauscharmut auf professionellem Studio-Niveau befindet. Der BDP-LX58 ist mit dem ebenfalls extrem hochwertigen Sabre32 ES9011 D/A-Wandler ausgestattet. Sämtliche Signalwege wurden zur Erreichung höchster Klangqualität auf kürzeste Wege hin optimiert und mit selektierten Bauteilen versehen.

Umfassende Kompatibilität
Die Kompatibilität der Universal-Spieler BDP-LX88 und BDP-LX58 mit gängigen Medien und Formaten ist beeindruckend. Beide spielen Blu-ray Discs sowie deren Variationen BD-R und BD-RE ab, einschließlich DVD-Video, DVD-Audio und DVD±R/RW, dazu CD-Audio und Super Audio CD (SACD). Die Liste der kompatiblen Audioformate des integrierten HiRes-Streaming Client reicht von DSD 2.8MHz, 192kHz/24bit AIFF, WAV, FLAC, ALAC sowie Mehrkanaldateien (FLAC, DSD und WAV) bis hin zu MP3, WMA und APE. Beide Universal-Spieler geben Videodateien in den Formaten MPG, MP4, TS, M4V, AVI, MOV, DivX plus HD, WMV und MKV wieder. Audio-Streams im demnächst verfügbaren Dolby Atmos-Tonformat werden an kompatible Mehrkanal-Receiver durchgeschleift.

BDP-LX58-K mit FB

 

Anschlussmöglichkeiten
BDP-LX88 und BDP-LX58 verfügen jeweils über zwei HDMI-Ausgänge. So lassen sich beide Geräte gleichzeitig an einen Mehrkanal-Receiver und zusätzlich direkt an ein kompatibles Display anschließen, um die jeweils beste Bild- und Tonqualität zu ermöglichen. Der BDP-LX88 verfügt über symmetrische und unsymmetrische analoge Stereoausgänge sowie optische und koaxiale Digitalausgänge. Der BDP-LX58 bietet unsymmetrische analoge Stereoausgänge und einen koaxialen Digitalausgang. Beide Universal-Spieler halten jeweils zwei USB-Anschlüsse für Speichermedien mit Audio- & Video-Dateien bereit – einen an der Gerätefront und einen an der Rückseite. Über den integrierten Ethernet-Anschluss lassen sich beide Modelle bequem ins Heimnetzwerk einbinden und ermöglichen als DLNA-kompatible DMP, DMR direkten Zugriff auf vorhandene Netzwerkfestplatten (NAS) sowie auf YouTube und Picasa.

Bedienung
BDP-LX88 und BDP-LX58 lassen sich komfortabel via Tablet oder Smartphone mit der innovativen Pioneer-App iControlAV5 steuern, welche kostenlos im Apple App Store oder bei Google Play verfügbar ist.

Verfügbarkeit
Der BDP-LX88 (1499,- EUR) ist ab November, der BDP-LX58 (699,- EUR) ab Oktober in jeweils schwarzer oder silberner Ausführung im qualifizierten Fachhandel erhältlich.

|

Weitere News
  ZURÜCK