News

BRAUN kehrt als HiFi-Marke zurück

Heute kündigt Braun sein Comeback im Audio-Bereich an. Nach 28 Jahren Abwesenheit im Audiomarkt soll die HiFi-Marke durch den bislang vor allem durch DAB-Radios bekannten Hersteller Pure wiederbelebt werden. Pure ist dabei für das Design und die Herstellung von "Braun Audio" unter einer Lizenz von Procter & Gamble verantwortlich.

Als erstes präsentiert "Braun Audio" die neu entwickelte Lautsprecher Serie LE, die sich am klassischen Vorbild von 1959 orientiert und vor allem auf ein schlichtes Design, sauberen Klang, einfachste Bedienung und Konnektivität konzentrieren soll. Die neuen Lautsprechereinheiten (LE) werden auf der IFA in Berlin (6. bis 11. September) zum ersten Mal vorgestellt.

Braun schuf bis in die 1990er Jahre zahlreiche Klassiker der HiFi-Geschichte. Mit Dieter Rams als Leiter von Braun Design wurde 1956 das erste HiFi-Plattenspielersystem mit einer transparenten Plexiglasabdeckung auf den Markt gebracht: das SK 4.

1959 stellte Braun mit dem TP 1 die weltweit erste Kombination aus mobilem Plattenspieler und Radio vor. Die Radio-Plattenspieler-Kombination des Modells gab über einen im Gehäuse versteckten federbetätigten Stift Schallplatten mit 45 U/min wieder.

Die von 1980 bis 1990 produzierte Atelier Reihe war die erste stapelbare HiFi-Anlage auf dem Markt. Dabei konnten alle Komponenten, die in der zehnjährigen Produktionszeit hergestellt wurden, optisch und technisch mit allen anderen kombiniert werden.

Die LE-Lautsprecher sind bislang das einzige neu angekündigte Audio-Produkt von Braun Audio. Ob neben Lautsprechern zukünftig auch wieder klassische HiFi-Komponenten hergestellt werden sollen, ist nicht bekannt.

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

|

Weitere News
  ZURÜCK