News

DTS:X bietet neues Loudness & Dynamik-Management

DTS hat einige weitere Details zu seinem neuen objektbasierten Tonformat DTS:X bekannt gegeben. Diese Informationen sind zunächst primär von Industrie-interner Relevanz: DTS bewirbt sich derzeit neben Dolby und einer Allianz aus Fraunhofer Institut, Qualcomm und Technicolor um eine Standardisierung für den neuen US-TV-Standard ATSC 3.0.

Demnach ist DTS:X nicht nur für das Heimkino und Mehrkanalton konzipiert: Das objektbasierte Audio-System soll auch beim Fernsehen zum Einsatz kommen. DTS hatte dazu bereits auf der CES demonstriert, wie man z.B. die Sprachverständlichkeit bei Sportübertragungen verbessern kann.

So soll DTS:X u.a. auch ein erweitertes Loudness und Dynamik-Management bieten, wie DTS in seinem ATSC 3.0-Vorschlag erläutert:

„The DTS:X solution for ATSC 3.0 is an end-to-end broadcast chain that includes support for key elements including both audio channels and objects, advanced loudness and dynamics management, device and environmental playback processing, and is integrated with DTS’s Headphone:X technology“

Nach Angaben von DTS sollen 90 Prozent der Anbieter von AV-Receiver und Surround-Prozessoren DTS:X unterstützen und erste Geräte 2015 auf den Markt bringen. Die offizielle Vorstellung von DTS:X soll laut DTS noch im März erfolgen.

|

Weitere News
  ZURÜCK