News

CES: DTS:X soll ab März Dolby Atmos Konkurrenz machen

DTS will im März seinen neuen Mehrkanal-Audio-Codec DTS:X auf den Markt bringen. DTS:X soll die Nachfolge von DTS HD Master Audio antreten und ebenso wie Dolby Atmos objektbasierten Mehrkanalsound ermöglichen. Statt einer festen Anzahl von Kanälen gibt es also stattdessen Soundobjekte, die über den Prozessor in einem AV-Receiver den jeweils angeschlossenen Lautsprechern zugeordnet werden.

Bereits jetzt sollen die wichtigsten Hersteller von AV-Receivern und Soundprozessoren ihre Unterstützung für DTS:X ihre Unterstützung bekundet haben und planen, in diesem Jahr Geräte mit DTS:X-Decodierung auf den Markt zu bringen.

DTS nennt Anthem, Denon, Integra, Krell, Marantz, McIntosh, Onkyo, Outlaw Audio, Pioneer, Steinway Lyngdorf, Theta Digital, Trinnov Audio, und Yamaha. Weitere Hersteller sollen in den nächtsten Monaten bekannt gegeben werden. DTS:X wird auch bereits von den Chipproduzenten Cirrus Logic, Analog Devices und Texas Instruments unterstützt.

Aufgrund der Abwärtskompatibilität wird DTS:X einfach auf Blu-ray Discs einsetzbar sein. AV-Receiver ohne DTS:X geben dann einfach den DTS HD MA-Ton wieder. Aufgrund der großen Verbreitung von DTS HD Master Audio bei vielen Blu-ray Disc-Anbietern sollte von der technischen Seite eine Einführung von DTS:X theoretisch recht schnell möglich sein. Bislang gibt es aber noch keine Ankündigungen von Blu-ray Discs mit DTS:X-Mehrkanalton.

|

Weitere News
  ZURÜCK