News

SD-Abschaltung bei der ARD erst 2021?

Die ursprünglich aufgrund von Vorgaben der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) für 2020 vorgesehene Abschaltung der SD-Programme der ARD könnte sich auf das nächste Jahr verschieben. Auf einer kürzlichen Veranstaltung des Breitbandverbands ANGA konnte Harald Lesch, Leiter dr Hauptabteilung Verbreitung und Controlling beim Bayerischen Rundfunk, keinen konkreten Abschalttermin der SD-Programme für 2020 nennen.

Während eine Verlängerung der SD-Ausstrahlung via Satellit vor wenigen Tagen von RTL und ProSiebenSat.1 angekündigt wurde, wollte die KEF bislang ARD und ZDF keine Finanzmittel für eine parallele Ausstrahlung der Programme über 2020 hinaus bewilligen.

Derzeit wird über die Finanzplanung für den Zeitraum 2021 bis 2024 verhandelt, die auch für eine eventuelle Erhöhung der Rundfunkgebühren ab 2021 entscheidend ist. Es gibt von ARD und ZDF bislang keine Aussage dazu, ob man versuchen wolle, gegenüber der KEF noch eine weitere Verlängerung des Abschaltdatums durchzusetzen.

Die SD-Abschaltung betrifft in erster Linie die Verbreitung der TV-Programme via Satellit. Über Antenne (DVB-T2) werden die Sender von ARD und ZDF ohnehin bereits ausschließlich in HDTV verbreitet.

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

|

Weitere News
  ZURÜCK