News

Panasonic & Samsung 3D-Brillen in der Praxis doch nicht austauschbar

Die Meldung des britischen Magazins "Home Cinema Choice", dass 3D-Shutter-Brillen von Panasonic und Samsung an den Fernsehern des jeweils anderen Herstellers funktionieren, wenn man sie umdreht, sorgte in den letzten Tagen für etwas Wirbel. Laut dem Bericht soll dies von Samsung sogar bestätigt worden sein. Panasonic dementierte dies hingegen kurze Zeit später.

Das amerikanische Magazin "Big Picture and Sound" liefert dafür jetzt eine recht plausible Erklärung, wieso es passieren kann, dass die 3D-Bilder trotz falscher Brille korrekt dargestellt werden können - und gleichzeitig, wieso dies in der Praxis aber kaum passieren dürfte.

Voraussetzung dafür, dass der 3D-Effekt wie beschrieben eintritt, ist demzufolge ein Testaufbau, in dem sowohl ein Samsung als auch ein Panasonic-Fernseher vorhanden sind. Bei einer Taktung der 3D-Bilder mit 120 Hz (jeweils 60 Bilder für das linke und rechte Auge) liegt die Chance bei 50%, dass die beiden Fernseher die gleiche Bildwechselfolge haben oder eben nicht. Sind die Fernseher aus dem Takt, so lässt sich dies beheben, indem die Brille gedreht wird. Ebenso gibt es bei den Fernsehern die Möglichkeit, die Taktfolge umzustellen und somit den Bildwechsel zwichen links und rechts korrekt anzugleichen.

Austauschbar werden die Brillen aber dennoch nicht sein, denn um überhaupt aktiviert zu werden, benötigen die Brillen erst ein 3D-Signal vom Fernseher der gleichen Marke - und es wird wohl kaum jemand einen Samsung-Fernseher mitbringen, wenn er bei Freunden mit seiner Samsung-Brille 3D auf einem Panasonic-Fernseher sehen will. Außerdem verwenden die Hersteller für ihre Brillen auch unterschiedliche Farbfilter, so dass die Farbdarstellung nicht korrekt sein wird.

Firmen wie der 3D-Spezialist XPand entwickeln derweil bereits 3D-Universal-Brillen, die sich nicht nur an unterschiedlichen Fernsehern sondern auch Projektoren einsetzen lassen sollen, die dann aber auch entsprechend auf die Besonderheiten der Gerätehersteller angepasst werden müssen.

 

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Disney+, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

|

Weitere News
  ZURÜCK