News

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

Netflix nutzt xHE-AAC-Codec mit flexibler Audio-Bitrate

Netflix setzt zukünftig bei Android-Geräten den xHE-AAC-Audiocodec des Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS für seine Filme & Serien ein. Die MPEG-D DRC Loudness und Dynamic Range Control Funktionen des Codecs ermöglichen die Einbettung inhalts- und endgerätspezifischer Metadaten, die beim Abspielen für gleichbleibende Lautstärke und optimalen Dynamikumfang unabhängig von Wiedergabegerät und Umgebung sorgen sollen.

So lässt sich laut Fraunhofer IIS ein Film auf dem Sofa im Wohnzimmer im vollen Dynamikbereich wiedergeben während auf einem Mobilgerät in geräuschvoller Umgebung die Lautstärkeregelung die Dialogwiedergabe optimiert.

Der xHE-AAC-Codec bietet eine verbesserte Effizienz bei niedrigen Bitraten und soll bei hohen Bitraten für die menschliche Wahrnehmung verlustfreie Audioqualität zu erreichen. Bei der Wiedergabe kann je nach Bandbreite nahtlos zwischen den unterschiedlichen Bitraten gewechselt werden.

Auf seiner Internetseite demonstriert das Fraunhofer IIS die Kompressions-Qualität von xHE-AAC mit einem Clip aus dem Netflix-Film "Meridian" mit unterschiedlichen Bitraten zwischen 16 kb/s bis 32 kb/s. Für professionelle Anwender steht außerdem ein Test-Service für den xHE-AAC Encoder & Decoder unter test.xhe-aac.com zur Verfügung.

Anzeige
|

Weitere News
  ZURÜCK