News

Conrad Electronic schließt fasst alle Filialen

Der Elektronik-Händler Conrad Electronic gibt sein Filialgeschäft weitgehend auf. Damit reagiert Conrad Electronic nach eigenen Angaben auf den durch Corona noch einmal beschleunigten Trend zum Online-Handel. Conrad will sich weiter auf die Entwicklung hin zu einer B2B-Beschaffungsplattform für technischen Betriebsbedarf konzentrieren und kündigt die Schließung der meisten Filialen noch in diesem Jahr an:

In diesem Zuge wird Conrad seine Filialen nicht mehr im bisherigen Format und der bisherigen Zahl betreiben. Am Standort im nordrhein-westfälischen Hürth hat das Unternehmen im Frühsommer 2020 stattdessen seine erste B2B-Filiale in Betrieb genommen und sucht nach weiteren Standorten. Im bisherigen Format wird dementsprechend nach aktuellem Stand lediglich die Filiale in Wernberg-Köblitz weiter betrieben. Alle weiteren Filialstandorte sind bzw. werden im Laufe des Jahres geschlossen. 

In der fast 100-jährigen Geschichte von Conrad stand das Filialgeschäft schon häufiger zur Disposition: Bereits in den 70er Jahren hatte Klaus Conrad fast alle damaligen Filialen geschlossen und das Geschäft auf den Versandhandel konzentriert.

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

|

Weitere News
  ZURÜCK