News

ARTE plant Ultra HD-Ausstrahlung ab 2021

Der deutsch-französische Kultursender ARTE plant ab 2021 eine Ausstrahlung in Ultra HD. Das ist dem 22. Bericht der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) für den Zeitraum 2021 bis 2024 zu entnehmen, der eine Anhebung des monatlichen Rundfunkbeitrags um 86 Cent auf 18,36 EUR empfiehlt. Die KEF prüft die von den Öffentlich-Rechtlichen Sendern angemeldeten Finanzmittel und bewilligt ARTE die Kosten für die Ultra HD-Ausstrahlung ab 2021:

In den Kosten der Satellitenausstrahlung ist auch der Aufwand für die Ausstrahlung in der Qualitätsstufe SD enthalten, deren Beendigung die Kommission mit dem Jahr 2020 verlangt. Da ARTE jedoch in Kooperation mit ARTE G.E.I.E. plant, ab 2021 Ausstrahlungen auch in der Qualitätsstufe UHDTV (Ultra High Definition TeleVision) zu starten, reduziert die Kommission die Aufwendungen der Satellitenverbreitung nicht.

ARTE hatte bereits in der Vergangenheit verschiedene Ultra HD-Testausstrahlungen durchgeführt. Wann genau die reguläre Ausstrahlung des ARTE TV-Programms in Ultra HD beginnen und über welche Satelliten diese erfolgen soll, ist noch offen.

Update: Auf Anfrage wollte ARTE noch keinen genauen Starttermin für einen Ultra HD-Sender nennen, der aber spätestens 2024 in Betrieb gehen soll. Im Jahr 2021 wird es voraussichtlich zunächst Tests in Ultra HD geben.

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Disney+, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

|

Weitere News
  ZURÜCK