News

Sony startet "360 Reality Audio“ mit objektbasiertem Raumklang (Update)

Sony kündigt den offiziellen Start von "360 Reality Audio" noch in diesem Herbst an. Die auf der CES erstmals vorgestellte Technik soll mit Unterstützung objektbasierter "Spatial Audio-Technologie" die Musikwiedergabe mit einer räumlichen 360 Grad-Kulisse ermöglichen.

Während Dolby Atmos und DTS:X ihren Schwerpunkt bei der audiovisuellen Begleitung von Filmen haben, konzentriert sich Sony primär auf die Musikwiedergabe und verfolgt dabei den Ansatz, auch dort statt klassischer Zweikanal-Abmischung im Studio die verschiedenen Audio-Spuren objektbasiert mit Rauminformationen zu versehen und den Sound bei der Wiedergabe räumlich anzupassen.

360 Reality Audio basiert auf dem vom Fraunhofer ISS entwickelten offenen MPEG-H 3D Audio-Standard und soll laut Sony zunächst bei den Streaming-Diensten Amazon Music HD, TIDAL, Deezer und dem auf Live-Konzerte spezialisierten nugs.net zum Einsatz kommen. Die Nutzer können 360 Reality Audio sowohl über Kopfhörer als auch kabellose Lautsprecher nutzen.

360 Reality Audio kann mit den Kopfhörern der meisten Hersteller gehört werden, sofern diese mit einem Android/iOS-Smartphone kombiniert werden, auf dem die App eines Streaming-Anbieters installiert ist. Zum Start soll der Dienst über Deezer, nugs.net und TIDAL verfügbar sein. Darüber hinaus können die Zuhörer ein immersives Klangfeld erleben, das für jeden einzelnen Benutzer optimiert ist, wenn sie ausgewählte Sony-Kopfhörer und die „Sony Headphones Connect“ App verwenden. Diese App von Sony analysiert die individuellen Höreigenschaften anhand von Fotos der Ohren des Nutzers.

Für die Wiedergabe über Lautsprecher sind ein spezieller 360 Reality Audio-Decoder und den Boxen mit mehreren integrierten Lautsprechern sowie Signalverarbeitungstechnologie erforderlich. Hier wird 360 Reality Audio erstmals bei Amazon Music HD mit dem neuen Echo Studio-Lautsprecher nutzbar sein.

In den kommenden Wochen sollen laut Sony zunächst rund 1.000 Songtitel in 360 Reality Audio zur Verfügung stehen. Neben Sony Music Entertainment wird das Format auch von der Universal Music Group und der Warner Music Group unterstützt. Die ersten Titel kommen u.a. von Künstlern wie Billy Joel, Bob Dylan und Pharrell Williams.

Sony plant für 2020 weitere 360 Reality Audio-Inhalte in Zusammenarbeit mit Live Nation, Sony Music Entertainment, Universal Music Group und der Warner Music Group. Außerdem arbeitet Sony mit Produktionsstudios zusammen, um Entwicklungs-Umgebungen für 360 Reality Audio Content zu schaffen. Dazu gehören bereits mehrere Studios in den USA und Großbritannien.

Update: "360 Reality Audio" soll zukünftig auch im Auto zum Einsatz kommen. Wie das Fraunhofer IIS hinweist, gibt es in diesem Bereich bereits eine Zusammenarbeit von Audi und Sony, die auf der 2019 AES International Conference on Automotive Audio in Neuburg an der Donau präsentiert wurde. Wann erste Car Audio-Systeme mit "360 Reality Audio" auf den Markt kommen sollen, ist noch offen.

Bild: Sony PR

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

|

Weitere News
  ZURÜCK