News

HDTV via Antenne: Weitere Senderstandorte für DVB-T2 HD

Freenet TV CI+ Modul

Bereits jetzt kann man in vielen Regionen das DVB-T2 HD-Einführungsangebot mit privaten und öffentlich-rechtlichen HDTV-Sendern empfangen, welches ab dem 29.03.2017 in den Regelbetrieb übergeht und dann insgesamt rund 40 Sender umfassen wird. Das Projektbüro DVB-T2 HD Deutschland hat jetzt eine Liste mit den zusätzlichen Senderstandorten veröffentlicht, von denen ebenfalls bereits ab Ende März DVB-T2 HD-Programme zu empfangen sein werden. Dabei handelt es sich zum Teil um Sender, die das komplette Programmangebot verbreiten, zum Teil aber auch nur die öffentlich-rechtlichen HDTV-Sender:

Sender mit ARD, ZDF und freenet TV

  • Darmstadt
  • Hagen
  • Iserlohn (nur ZDF und Freenet TV)
  • Karlsruhe-Grünwettersbach
  • Pforzheim
  • Reutlingen-Scheibengipfel

Sender mit ARD und ZDF

  • Aachen-Stolberg
  • Aurich
  • Booßen
  • Brocken
  • Bungsberg
  • Dillberg
  • Flensburg
  • Gummersbach
  • Hannover-Hemmingen
  • Hohe Warte
  • Rimberg
  • Schleswig
  • Sibbesse
  • Steinkimmen
  • Wittenberg/Gallunberg
  • Würzberg

Sender mit ARD

  • Berlin/Scholzplatz
  • Büttelberg
  • Hamburg Moorfleet
  • Torfhaus
  • Gelsenkirchen/Scholven
  • Kleve
  • Wedel/Wittsmoor
  • Göttelborner Höhe
  • Kerlingen
  • Spiesen

Eine genaue Empfangsprognose für den jeweiligen Standort findet man nach Eingabe der Postleitzahl unter http://dvb-t2hd.de/empfangscheck. Dort bekommen auch Bewohner der Regionen, die nicht zu ersten Ausbaustufe dazu gehören, Informationen zum Zeitplan für den weiteren Ausbau.

DVB-T2 HD bietet eine deutlich bessere Bildqualität als das bisherige DVB-T, da die meisten Programme in 1080p ausgestrahlt werden. Allerdings werden die meisten Programme der Privatsender nicht mehr frei empfangbar sein.

Über das verschlüsselte und kostenpflichtige „Freenet TV“-Senderpaket sollen zahlreiche HDTV-Programme der Privatsender verbreitet werden. Voraussetzung für den Empfang ist entweder ein „Freenet TV“-Receiver oder ein „Freenet TV“ mit integriertem Irdeto-Entschlüsselungssystem. Das DVB-T2 HD-Angebot der Privatsender mit rund 20 Sendern soll 69 EUR pro Jahr kosten und wird u.a. folgende Programme von ProSiebenSat.1 und RTL umfassen:

  • ProSieben HD
  • Sat.1 HD
  • ProSieben MAXX HD
  • Kabel Eins HD
  • SIXX HD
  • Sat.1 Gold HD
  • RTL HD
  • RTL II HD
  • VOX HD
  • n-tv HD
  • RTL Nitro HD
  • Super RTL HD

Die frei empfangbaren öffentlich-rechtlichen DVB-T2 HD-Sender werden auch dort, wo keine Privatsender zu empfangen sein werden, im Vergleich zum heutigen DVB-T ein größeres Senderangebot bieten. Voraussetzung für den unverschlüsselten Empfang der ARD-Programme über DVB-T2 HD ist ein Fernseher oder eine Set-Top-Box, die den Übertragungsstandard DVB-T2 und das Videokodierverfahren HEVC unterstützen.

Im Detail sieht das gesamte DVB-T2 HD-Senderangebot von ARD und ZDF laut den aktuellen Planungen folgendermaßen aus:

DVB-T2 HD Mux ARD

  • Das Erste HD
  • ONE HD (ehemals Einsfestival HD)
  • tagesschau 24 HD
  • ARTE HD
  • phoenix HD

DVB-T2 HD Mux ZDF

  • ZDF HD
  • ZDFinfo HD
  • ZDFneo HD
  • 3sat HD
  • KiKA HD

DVB-T2 HD Mux der Landesrundunkanstalten

Bayerischer Rundfunk: 

  • BR Fernsehen Nord/Süd HD
  • ARD alpha HD
  • hr HD
  • MDR HD
  • SWR HD
  • rbb HD (außerhalb der Regionalzeiten des BR Fernsehens)

Hessischer Rundfunk:

Hessen (Süd)

  • hr HD
  • BR HD
  • SWR HD
  • rbb HD
  • NDR HD

Hessens (Nord)

  • hr HD
  • MDR HD
  • SWR HD
  • WDR HD
  • NDR HD

Mitteldeutscher Rundfunk:

  • MDR HD
  • BR HD
  • hr HD
  • NDR HD
  • rbb HD
  • WDR HD

Norddeutscher Rundfunk: 

  • NDR HD
  • BR HD
  • MDR HD
  • WDR HD

zusätzlich in  Schleswig-Holstein/Hamburg:

  • SWR HD

zusätzlich in Niedersachsen:

  • hr HD

zusätzlich in Mecklenburg-Vorpommern

  • rbb HD

Radio Bremen: 

  • RB HD

zusätzlich in der Region Bremen/Unterweser:

  • NDR HD
  • BR HD
  • hr HD
  • MDR HD
  • WDR HD

Rundfunk Berlin Brandenburg: 

  • rbb HD
  • BR HD
  • hr HD
  • MDR HD
  • NDR HD
  • SWR HD
  • WDR HD

Saarländischer Rundfunk:

  • SWR BW/RP HD
  • BR HD
  • hr HD
  • WDR HD
  • SR HD (über ARD-Mux)

Südwestrundfunk: 

  • SWR BW/RP HD
  • BR HD
  • hr HD
  • WDR HD

Westdeutscher Rundfunk: 

  • WDR HD
  • NDR HD
  • MDR HD
  • SWR HD

|

Weitere News
  ZURÜCK