News

Disney feuert "Guardians of the Galaxy Vol. 3"-Regisseur James Gunn

Disney hat James Gunn als Regisseur von "Guardians of the Galaxy Vol. 3" entlassen. Disney begründet dies laut Hollywood Reporter mit älteren Twitter-Posts von Gunn, wo dieser sich u.a. über Sex mit Kindern geäußert hatte. Diese Tweets datieren bis aufs Jahr 2009 zurück. Gunn entschuldigte sich für seine Äußerungen via Twitter. Eine konservative Website hatte die Tweets entdeckt und viele konservative Social Media-Nutzer daraufhin die Entlassung von Gunn geforder, der den US-Präsidenten Donald Trump häufig kritisiert. Wer jetzt "Guardians of the Galaxy Vol. 3" drehen soll, ist vollkommen offen. Gunn war für die ersten beiden "Guardians"-Filme verantwortlich und der dritte Teil war ursprünglich für 2020 geplant.

Guardians of the Galaxy auf Blu-ray Disc & Ultra HD Blu-ray bei Amazon.de

|

Weitere News
  ZURÜCK