News

Netflix macht HDR zum Produktions-Standard

Netflix erhöht seine technischen Anforderungen für Eigenproduktionen und macht HDR zum Standard. Produzenten, die Filme für Netflix drehen, müssen diese mit HDR abliefern und diese Vorgabe betrifft auch Dokumentationen. Laut einem Bericht von Variety zeigten sich Filmproduzenten auf einem Industrie-Event in Polen teilweise überrascht über die neuen Anforderungen, die bislang aber keine genauen Kriterien umfassen, wie stark die Bilddynamik mit HDR erhöht werden soll.

Bei großen Prestige-Produktionen wie "Stranger Things" setzt Netflix bereits seit längerer Zeit HDR ein, die neben HDR10 oft auch Dolby Vision unterstützen. Die Nutzung von HDR setzt bei Netflix ein Premium-Abo inklusive Ultra HD voraus, welches aktuell 15,99 EUR pro Monat kostet.

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

|

Weitere News
  ZURÜCK