News

DVB-T2 HD macht weitere LTE-Frequenzen frei

Der DVB-T2 HD Ausbau ist in den meisten Regionen bereits abgeschlossen. Jetzt beginnt die nächste Phase mit der endgültigen Räumung des 700 MHz-Bandes, welches zukünftig für LTE genutzt werden soll aber für eine Übergangszeit teilweise auch noch für DVB-T2 HD genutzt wurde.

Wie der Bayerische Rundfunk mitteilt, sollen in der Nacht auf den 3. April 2019  die DVB-T2 HD-Bouquets der ARD über die Sender Nürnberg, Dillberg und Büttelberg auf tiefere Frequenzen umziehen. Die ARD wechselt auf Kanal 42 (642 MHz) und der BR mit den meisten "Dritten Programmen" auf Kanal 29 (538 MHz). Am Nürnberger Funkturm wechseln auch einzelne verschlüsselte freenet TV-Programme auf die neuen Sendekanäle 25 (506 MHz) und 35 (586 MHz). Die finalen Sendekanäle waren laut BR zuvor noch anderweitig belegt und stehen erst jetzt zur Verfügung.

ARD und ZDF schalten in den kommenden Wochen noch weitere Sender auf DVB-T2 um. Die Umstellungen finden am 3. April 2019 am Sender Cottbus (Calau) in Brandenburg sowie am 22. Mai 2019 an den Sendern Dannenberg und Uelzen (beides ARD-Standorte) sowie am Sender Visselhövede in Niedersachsen statt.

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

|

Weitere News
  • Archive


  • Kategorien

    • NEWS
    • TEST + TECHNIK
    • REVIEWS
    • ANGEBOTE




    Link-Partner

  •   ZURÜCK