News

"Black Widow"-Star Scarlett Johansson verklagt Disney wegen Disney+

"Black Widow" Star Scarlett Johansson hat eine Klage gegen den Walt Disney-Konzern eingereicht. Wie Deadline berichtet, richtetet sich die Klage vor allem gegen den parallelen Streaming-Start des Marvel-Films bei Disney+.

Nach Ansicht von Johansson sei ihr vertraglich eine exklusive Veröffentlichung des Films im Kino zugesichert worden und ihre Bezahlung zum Großteil von den Kino-Einspiel-Ergebnissen abhängig. Dem Disney-Management wird vorgeworfen, die Abonnenten-Zahlen von Disney+ unter Mißachtung gültiger Verträge zu erhöhen, um durch den Anstieg des Kurses der Disney-Aktie und Aktien-Optionen persönliche Vorteile zu erhalten.

Disney weist die Kritik zurück und verweist auf die besonderen Umstände der Corona-Pandemie. Das Unternehmen stehe zum Vertrag mit Johansson und ermögliche es der Darstellerin durch den parallelen Start von "Black Widow" bei Disney+ noch mehr als die bislang eingenommenen 20 Millionen US-Dollar zu verdienen.

"Black Widow" wird bei Disney+ als Online-Stream in 4K & Dolby Vision angeboten. Der "VIP-Zugang" kostet in Deutschland zusätzlich zum Abo von Disney+ noch einmal 21,99 EUR und ermöglicht den uneingeschränkten Abruf des Films solange ein Abo besteht. Mit der Veröffentlichung von "Black Widow" auf 4K Ultra HD Blu-ray und Blu-ray Disc ist im Herbst zu rechnen.

www.disneyplus.com

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

|

Weitere News
  ZURÜCK