News

Ridley Scott: „Alien: Covenant“ soll hartes R-Rating bekommen

 

Ridley Scott hat sich erneut zur für 2017 geplanten „Prometheus“-Fortsetzung „Alien: Covenant“ geäußert. Nach der Golden Globe-Verleihung für „Der Marsianer“ versprach Scott nach einer Reporter-Frage ein hartes R-Rating für den neuen Alien-Film: „That’s why I’m doing it. I’m going to do a pretty hard R„. Scott erwähnt in dem Zusammenhang die „Chest burst“-Szene aus dem ersten Alien-Film. Für „Alien: Covenant“ soll eine ähnlich drastische Szene geplant sein, von der sich Scott erhofft, dass sie ihm noch viel schrecklicher gelingen wird. Die Aussagen zu „Alien: Covenant“ findet man in dem oben eingebetteten YouTube-Clip von „Screen Slam“ ab Laufzeit 02:46 min.

Bereits vor einigen Wochen hatte Scott angekündigt, dass es sich bei „Alien: Covenant“ um ein richtiges Alien-Prequel handeln soll und auch die grobe Handlung bereits verraten: Am Ende von „Prometheus“ machten sich bekanntlich der Androide David (Michael Fassbender) und die Archäologin Elizabeth Shaw (Noomi Rapace) zum Planeten der Konstrukteure auf, um Antworten auf die Ereignisse auf dem Mond LV-223 zu finden. Dort finden sie laut Ridley Scott die wandelnde Kreatur, die von den Konstrukteuren erschaffen wurde. Der Film soll erklären, wieso die Konstrukteure dieses „fürchterliche Biest“ erschaffen haben. Dabei verspricht Scott auch ein Wiedersehen mit dem Alien in allen Entwicklungsphasen: Vom Ei, zum „Face-Hugger“ und dem „Chest-Buster“ bis hin zum ganz großen Alien.

„Alien: Covenant“ ist nach „Prometheus“ als das zweite Kapitel einer Prequel-Trilogie geplant, die eine direkte Verbindung zu Ridley Scotts „Alien“ aus dem Jahr 1979 herstellen soll. Wie Ridley Scott bereits Anfang Dezember erklärt hatte, soll auch Michael Fassbender eine weitere Rolle in „Alien: Covenant“ übernehmen. Noomi Rapace wird zwar auch in dem Film zu sehen sein, aber nur eine kleinere Rolle haben.

Der Kinostart von „Alien: Covenant“ in Deutschland ist für den 05.10.2017 geplant. Die Dreharbeiten werden voraussichtlich in diesem März in Australien beginnen.

|

Weitere News
  ZURÜCK