TEST: Q Acoustics 3000er Serie 5.1-Heimkinosystem - britische Klangkultur im Kompaktformat?

Q-Acoustics 3000 Serie Gruppenbild2

Neu aus der 3000er Serie von Q Acoustics ist das aus vier kompakten Satelliten 3010, einem querformatigen Center 3090 und dem aktiven Subwoofer 3070S bestehende 5.1-Set in der Redaktion eingetroffen. Q Acoustics lässt dem potentiellen Käufer die Wahl zwischen attraktiven Farbversionen: Für 119 EUR pro Stück gibt es den 3010 Satelliten in Graphit matt und in Amerikanischer Walnuss, für 149 EUR/Stück kann man nicht nur wahlweise hochglänzendes Weiß oder Schwarz auswählen, sondern auch einen schwarzen Lederlook. Im Lederlook traten im Testbetrieb die Satelliten an, während der Center in Graphit matt vor Ort war - er war, da es noch eine neue Serie ist, derzeit im Lederlook nicht verfügbar, und so können wir auf den Bildern gleich auch noch zeigen, wie die Graphit matt-Variante aussieht. Der Center 3090 kostet 199 EUR in den beiden Standardausführungen und 239 EUR in den anderen drei Versionen. Der aktive Subwoofer 3070S liegt bei 429 EUR in den beiden Varianten Walnuss und Graphit, in hochglänzendem Weiß, Schwarz oder im Lederlook liegt er bei 569 EUR. 

Q-Acoustics 3000 Serie 3010 Bestueckung

3010 Satellit als 2-Wege-Bassreflexkonstruktion mit 100 mm Tiefmitteltöner und 25 mm Hochtöner. Geeignet für Verstärker von 15 bis 75 Watt/Kanal

Der 3010 Satellit ist hochwertig verarbeitet, der Lederlook sieht attraktiv aus. Die Schallwand des Satelliten ist in schwatz-hochglänzender Form ausgeführt, ohne sichtbare Schrauben sind der 100 mm Tief-/Mitteltöner und der 25 mm Hochtöner eingelassen. Unten ist das Logo des Herstellers in silbern recht dezent zu finden. 

Q-Acoustics 3000 Serie 3010 Front Seitlich1

Mit Stoff-Abdeckgitter

Der kleine 2-Wege-Bassreflex-Lautsprecher weist 6 Ohm Nennimpedanz auf und einen Frequenzgang (bei +/- 3 dB) von 68 Hz bis 22 kHz. Die Empfindlichkeit (2,83V/1m) wird mit 86 dB angegeben. Der 3010 Satellit eignet sich für Verstärkerleistungen von 15 bis 75 Watt pro Kanal. Das effektive Gehäusevolumen beträgt 3,8 Liter. Mit 150 mm Breite, 235 mm Höhe und 200 mm Tiefe ist der 3,6 kg pro Stück wiegende Lautsprecher angenehm kompakt und kann sich auch im kleineren Hörraum optisch vorteilhaft in Szene setzen. Auch durch die von leichten Rundungen geprägte Form fügt sich harmonisch in viele Wohnlandschaften ein.

Q-Acoustics 3000 Serie 3010 Rueckseite Seitlich

 Hochwertige Lautsprecherkabel-Anschlussterminals in unkonventioneller Ausrichtung

Auf der Rückseite des kleinen Satellitenlautsprechers finden sich hochwertige Lautsprecherkabel-Schraubanschlüsse in interessanter Anordnung. Das Anschlussfeld ist solide verschraubt und sauber in die Rückwand eingelassen. Auf dieser ist auch die Bassreflexöffnung zu finden, so dass man den 3010 Satelliten nicht direkt an die Wand stellen sollte. 

Q-Acoustics 3000 Serie 3090C Front Seitlich1

Der Center 3090 hier mit Stoff-Abdeckgitter, das wie auch bei den 3010 Satelliten magnetisch haftet - sehr gut für die Preisklasse 

Der Center ist deutlich größer als die Satelliten, was sich in 10,3 Litern effektivem Gehäusevolumen, 6 kg Gewicht und einer Breite von 430 mm, einer Höhe von 150 mm und einer Tiefe von 200 mm niederschlägt. Er ist für Verstärkerleistungen von 25 bis 100 Watt/Kanal ausgelegt und weist 89 dB (2,83V/1m) Empfindlichkeit auf. 

Q-Acoustics 3000 Serie 3090C Front Seitlich2

3090C offen

Bestückt ist der 2-Wege-Bassreflex-Center mit 2 x 100 mm Tiefmitteltönern und einem 25 mm Hochtöner. Die Nominalimpedanz liegt auch hier bei 6 Ohm.  In mattem Graphit sieht der Center zeitlos-attraktiv aus, wie bei den 3010 Satelliten sind die Chassis ohne sichtbare Verschraubung in die Schallwand integriert. Geringe Spaltmaße und ordentliche Materialqualität zeigen auch hier, dass Q Acoustics fürs investierte Geld stets ein sauberes Finish bietet. 

Q-Acoustics 3000 Serie 3090C Rueckseite Seitlich1

Center von hinten - mit zwei Bassreflexöffnungen

Q-Acoustics 3000 Serie 3090C Bassreflexrohr

Bassreflexöffnung im Detail 

Q-Acoustics 3000 Serie 3090C Bestueckung

2 x 100 mm Tiefmitteltöner umrahmen den 25 mm Hochtöner, keine sichtbaren Schrauben stören die Harmonie

Q-Acoustics 3000 Serie 3090C Anschluesse Rueckseite

 Anschlussterminal beim Center

Der 3090C hat die gleichen, unkonventionell angeordneten Anschlussterminals und zwei kleine Bassreflexöffnungen hinten links und rechts.

Q-Acoustics 3000 Serie 3070S Front Seitlich3

Der aktive Subwoofer 3070S liefert 140 Watt RMS-Leistung und passt bezüglich des Designs perfekt zum Rest der 3000er Serie

Anzeige

Das, was viele nicht realisieren, schafft Q Acoustics: Dass der aktive Subwoofer der 3000er Baureihe mit 140 Watt RMS-Leistung optisch optimal zu den passiven Komponenten passt und die Formensprache der Satelliten und des Centers perfekt aufnimmt. Vier schlanke Füße befinden sich unter dem aktiven Bassisten, der mit zwei 165 mm Langbub-Tieftönern bestückt ist. Die zwei recht kleinen Tieftöner garantieren eine hohe Impulstreue und ein sensibles Ansprechen auch bei kleinen Bassimpulsen. Dadurch, dass sich zwei dieser Chassis finden, ist die insgesamt vorhandene Membranfläche aber gleichzeitig groß genug. Ein souveräner, satter Bass ist, wie später die Testreihen zeigen werden, der Erfolg dieser Bemühungen. 

Q-Acoustics 3000 Serie 3070S Front Seitlich1

Aktiver Subwoofer mit Abdeckgitter

Der aktive Subwoofer wiegt 13,6 kg und ist 200 mm breit, 400 mm hoch und 425 mm tief. Dank dieser doch noch recht kompakten Abmessungen kann man ihn auch in kleineren Lokalitäten problemlos unterbringen. 

Q-Acoustics 3000 Serie 3070S Rueckseite Seitlich

Rückseite

Q-Acoustics 3000 Serie 3070S Tieftoener

Ohne sichtbare Schrauben sind die beiden 165 mm Langhub-Tieftöner in die Schallwand eingelassen 

Q-Acoustics 3000 Serie 3070S Bedienelemente Rueckseite

Pegel und Übernahmefrequenz, 0/180 Grad Phase schaltbar, An-/Abschaltautomatik

Q-Acoustics 3000 Serie 3070S Anschluesse Rueckseite

Cinchanschlüsse und Netzanschluss. Keine Hochpegeleingänge

Der aktive Subwoofer ist hinsichtlich Einstellmöglichkeiten und Anschlüssen eher spärlich bestückt. 2 x Cinch, Regler für Pegel und Übernahmefrequenz, An-/Abschaltautomatik und Phasen-Umschalter 0/180 Grad - das war es. Es finden sich keine EQ-Programme (z.B. Musik/Film) oder Hochpegeleingänge.

Insgesamt erhält der Käufer mit dem 5.1-Surroundset der 3000er Serie ein sauber verarbeitetes, optisch sehr attraktives kompaktes Lautsprechersystem zum fairen Preis. Wir sind gespannt, wie sich die Q Acoustics-Schallwandler nun in den Klangtestreihen schlagen.

Klang

Als AV-Receiver haben wir den außerordentlich leistungsstarken Onkyo TX-NR3030 verwendet, um aufgrund des bei kompakten Satellitenlautsprechern meist eher durchschnittlichen Wirkungsgrades stets ein Optimum an Leistung anliefern zu können. Wir haben in den ersten Testreihen unser iPhone 6 Plus mit dem Onkyo per Bluetooth verbunden und Musik drahtlos zugespielt. Der Onkyo hat das Material dann mittels DTS Neo:X aufpoliert. Wir starten mit "Heartless", einem tollen Trance-Track von Dave Schiemann. Der aktive Subwoofer kann sich sofort hervorragend behaupten.

Mit sauberem, kraftvollem Bass schiebt er an, und lässt sich keinesfalls vom Wunsch des Hörers abschrecken, auch eine forschere Gangart mit höherem Pegel auszuwählen. Der Sub bleibt souverän und liefert ohne störende Nebeneffekte puren Bass - ausgezeichnet. Die vier Satelliten und der Center garantieren ein gleichmäßiges, homogenes Klangbild und sind von der Auslegung her erneut typisch Q Acoustics. Heißt: Harmonie ist Trumpf, gepaart mit guter Lebendigkeit. Die Komponenten der 3000er Serie "schreien" einen im Hochtonbereich nicht an, sondern spielen rund und etwas dezent. Wer es enorm brillant und transparent mag, kommt hier vielleicht nicht ganz auf seine Kosten, wer aber gern ausgewogen und angenehm hört, findet hier beinahe ideale Partner in Relation zum investierten Geld. Die beiden Satelliten vorn, der Center und der aktive Bass gehen eine überaus gelungene Verbindung ein, denn der Hörer hat den Eindruck einer in sich geschlossenen Front-Klangkulisse ohne störende Klanglöcher.

Weiter auf: Nächste Seite

Seiten: 1 2 3

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK